Geprüfter Bilanzbuchhalter / Geprüfte Bilanzbuchhalterin (Vollzeit)

Grundig Akademie
In Nürnberg

3.870 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0911 ... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Nürnberg
  • 820 Lehrstunden
  • Dauer:
    6 Monate
  • Wann:
    18.09.2017
    weitere Termine
Beschreibung

Mit dieser Weiterbildung soll eine berufliche Qualifikation erworben werden, die befähigt, wesentliche Aufgaben aus dem Bereich des Finanz- und Rechnungswesens bis hin zu Organisations- und Führungsaufgaben eigenständig und verantwortlich wahrzunehmen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage Uhrzeiten
18.September 2017
17.September 2018
Nürnberg
Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Berufliche Qualifikation
Verschiedene Bereiche wahrnehmen

Dozenten

Dozenten der GRUNDIG AKADEMIE
Dozenten der GRUNDIG AKADEMIE
Management

Themenkreis

Durch die Globalisierung der Märkte hat sich Vieles gewandelt - auch im Finanz- und Rechnungswesen der Unternehmen und somit bei der Bilanzbuchhaltung. Um den neuen vielfältigen Aufgaben und Anforderungen gerecht werden zu können, wurde die IHK-Prüfung zum „Geprüften Bilanzbuchhalter“/zur "Geprüften Bilanzbuchhalterin" novelliert und eine moderne, handlungsorientierte Qualifikation entwickelt. Mit Inkrafttreten der neuen Rechtsverordnung wird die bisher gültige Rechtsverordnung vom September 1990 abgelöst.
Eine Unterscheidung in „Geprüfte/r Bilanzbuchhalter/in“ und „Bilanzbuchhalter/in international“ wird es also zukünftig nicht mehr geben. In der Ausbildung gemäß der neuen Prüfungsordnung vom 18. Oktober 2007 sind die internationalen Standards enthalten.

Zielgruppe

Mitarbeiter/innen aus dem betrieblichen Finanz- und Rechnungswesen

Voraussetzungen
  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf mit einer vorgeschriebenen Ausbildungszeit von drei Jahren und danach (bis zum Zeitpunkt der ersten Teilprüfung) eine mindestens dreijährige kaufmännische Berufspraxis

oder

  • ein mit Erfolg abgelegtes wirtschaftswissenschaftliches Studium an einer Hochschule oder einen betriebswirtschaftlichen Diplom- oder Bachelor-Abschluss einer staatlichen oder staatlich anerkannten Berufsakademie oder eines akkreditierten betriebswirtschaftlichen Ausbildungsganges einer Berufsakademie und danach (bis zum Zeitpunkt der ersten Teilprüfung) eine mindestens zweijährige Berufspraxis

oder

  • eine mindestens sechsjährige (bis zum Zeitpunkt der ersten Teilprüfung) Berufspraxis.

Die Berufspraxis muss in der kaufmännischen oder verwaltenden Tätigkeit und dabei überwiegend im betrieblichen Finanz- und Rechnungswesen erworben worden sein.

Schwerpunkte

Vorbereitung zum Prüfungsteil A

1. Erstellen einer Kosten- und Leistungsrechnung und zielorientierte Anwendung
  • Grundlegende Methoden und Instrumente zur Erfassung von Kosten und Leistungen
  • Kalkulationsmethoden zur Verrechnung der Kosten auf betriebliche Funktionsbereiche (Kostenstellen), auf Leistungen oder einzelne Leistungseinheiten
  • Methoden der kurzfristigen betrieblichen Erfolgsrechnung für betriebliche Steuerzwecke
  • Methoden der Entscheidungsfindung und deren Anwendung
  • Methoden zur Kostenkontrolle und Interpretation der Ergebnisse
  • Grundzüge des Kostencontrollings und des Kostenmanagements
2. Finanzwirtschaftliches Management
  • Möglichkeiten des in- und ausländischen Zahlungsverkehrs
  • Investitionsbedarf ermitteln und Methoden der Investitionsrechnung
  • Finanzierungsmöglichkeiten der Unternehmen und Finanzierungsarten auf internationalen Märkten, auch bezüglich des Außenhandels
  • Finanz- und Liquiditätsplanung, Finanzkontrolle
  • Kredit- und Kreditsicherungsmöglichkeiten, Kreditwürdigkeitsprüfung, Tilgungsfähigkeitsberechnung
  • Ziele und Instrumente des Finanzmanagements, Absicherungsmöglichkeiten
Vorbereitung zum Prüfungsteil B

1. Erstellen von Zwischen- und Jahresabschlüssen und des Lageberichts nach nationalem Recht
  • Grundzüge der Buchführung, Bilanzierung und Bewertung
  • Organisation der Buchführung
  • Kontenpläne aufbauen, einrichten und pflegen
  • Jahresabschluss, Inhalte und Aussagen von Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung und Anhang, Lagebericht
  • Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden und Wahlrechte
  • Bilanzierung durchführen und Jahresabschluss erstellen
  • Grundzüge des bürgerlichen Rechts und des Handels- und Gesellschaftsrechts
2. Erstellen von Abschlüssen nach internationalen Standards

Grundlagenteil

  • Ziele und Funktionen der internationalen Rechnungslegung
  • Abschlüsse nach internationalen Standards und Unterschiede zu Jahresabschlüssen nach deutschem Handelsrecht (HGB/DRS)
  • Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden und deren Auswirkungen nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) im Vergleich zum deutschen Handelsrecht (HGB/DRS)
  • Aufbau und Inhalt der Gewinn- und Verlustrechnung nach dem Gesamtkosten- und dem Umsatzkostenverfahren
  • Funktion des Anhangs
  • Aufbau und Inhalt der Eigenkapitalveränderungsrechnung, Kapitalflussrechnung nach der direkten und indirekten Methode
  • Inhalte der Segmentberichterstattung
  • Ziel der Konzernrechnungslegung; Konsolidierungsarten
Hauptteil
  • Rechnungslegungsstandards nach IFRS und IAS
  • Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden anwenden
  • Latente Steuern
  • Erstellung der Bilanz nach IFRS
  • Gewinn- und Verlustrechnung aufstellen und beurteilen
  • Eigenkapitalveränderungsrechnung
  • Direkte und indirekte Methode der Kapitalflussrechnung
  • Segmentauswahl und Segmentbericht
  • Konsolidierungen und Konzernabschluss nach IFRS
  • Unterschiede zwischen IFRS und US-GAAP
  • Analyse internationaler Abschlüsse
3. Steuerrecht und betriebliche Steuerlehre
  • Umsatzsteuerliche Vorschriften bezüglich Steuerbarkeit, Steuerbefreiungen, Steuerpflicht und Vorsteuerabzug, Umsatzsteuervoranmeldung und Umsatzsteuerjahreserklärung
  • Berechnung der Gewinneinkünfte, Fragen der Besteuerung
  • Zusammenhänge zwischen Handelsrecht, Körperschaftssteuerrecht und Einkommensteuerrecht
  • Vorschriften zum Steuerverfahrensrecht
  • Berechnung der gewerbesteuerlichen Bemessungsgrundlage, Gewerbesteuererklärung; Abschlusszahlung und Erstattung
  • Verfahren zur Vermeidung von Doppelbesteuerung, Hintergrund des Außensteuergesetzes, Verfahren zur Verhinderung der Steuerflucht
  • andere Unternehmenssteuern
4. Berichterstattung, Auswerten und Interpretieren des Zahlenwerkes für Managemententscheidungen
  • Analyse eines Jahresabschlusses erstellen und interpretieren
  • Jahresabschlüsse vergleichend analysieren
  • Eigenkapitalrichtlinien für Banken, Ratings
  • Betriebs- und volkswirtschaftliche Zusammenhänge
Vorbereitung zum Prüfungsteil C

Präsentation und Fachgespräch



Fördermöglichkeit

Unsere Aufstiegsfortbildungskurse mit IHK-Abschluss, ausgenommen der Vorbereitungskurse auf die AdA-Prüfung, entsprechen den Bedingungen des Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetzes. Somit kann bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen Meisterbafög beantragt werden.

Zusätzliche Informationen

Die Preise verstehen sich: zzgl. Lehrmaterial und Prüfungsgebühren (IHK)

Dauer
820 Unterrichtsstunden
Mo - Do 08:00 - 15:30 Uhr
Fr 08:00 - 13:00 Uhr

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen