Geprüfter Netzmeister / Geprüfte Netzmeisterin - Handlungsfelder Gas Und Wasser

Bildungszentrum für die Entsorgungs- und Wasserwirtschaft gGmbH
In Duisburg

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0201-... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Duisburg
  • Dauer:
    nach Vereinbarung
Beschreibung

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Duisburg
Dr.-Detlev-Karsten-Rohwedder-Straße 70, 47228, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Neue Prüfung
Die Rechtsvorschrift zur Fortbildungsprüfung zum anerkannten Abschluss "Geprüfter Netzmeister/ Geprüfte Netzmeisterin" von 2005 ersetzt die bisherigen Fortbildungsregelungen zum Netzmeister im elektrischen Versorgungsbetriebund zumIndustriemeister Fachrichtung Rohrnetz.

Geprüfte Netzmeister/innen
Netzmeister sind Führungskräfte des mittleren Managements in Energie- und Wasserversorgungsunternehmen. Sie nehmen verantwortlich Aufgaben in derTechnik, OrganisationundPersonalführungwahr.

Technikkompetenz
Netzmeister wirken bei der Planung und dem Bau von Netzen mit, überwachen dabei die Qualität und Sicherheit, betreiben Verteilungsnetze und sind für deren Instandhaltung zuständig. Sie beurteilen Störungen und leiten Maßnahmen zur Behebung im Rahmen des Störungsmanagements ein. Sie erstellen bau- und betriebsrelevante Dokumentationen und werten sie aus.


Organisationsbefähigung
Netzmeister steuern Arbeitsabläufe, erstellen Bereitschaftspläne, planen Budgets und Kosten, überwachen Bauleistungen und nehmen sie ab. Sie koordinieren die Zusammenarbeit mit anderen Betriebseinheiten und Dienstleistern.

Personalführung
Netzmeister führen Mitarbeiter im Sinne der Unternehmensziele, wirken bei der Planung des Personalbedarfs mit, fördern die Kommunikation zwischen Mitarbeitern und Führungskräften, beurteilen Mitarbeiter, fördern die Weiterbildung der Mitarbeiter und verantworten die Ausbildung.

Lehrgangs- und Prüfungsstruktur


Zulassung zu den Prüfungsstellen
Zum Prüfungsteil"Grundlegende Qualifikationen"ist zuzulassen, wer Folgendes nachweist:

  • eine mit Erfolg abgelegte Fortbildungsprüfung zum Geprüften Netzmonteur/Geprüfte Netzmonteurin oder
  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf, der wesentliche Bezüge zu dem zu prüfenden Handlungsfeld hat und danach eine mindestens einjährige einschlägige Berufspraxis oder
  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten technischen Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige einschlägige Berufspraxis oder
  • eine mindestens fünfjährige einschlägige Berufspraxis.

Zum Prüfungsteil "Handlungsspezifische Qualifikationen" ist zuzulassen, wer Folgendes nachweist:

  • das Ablegen der Teilprüfung "Grundlegende Qualifikationen", das nicht länger als fünf Jahre zurückliegt, und
  • zu den in Absatz 1 Nr. 1 bis 4 genannten Fällen mindestens ein weiteres Jahr einschlägige Berufspraxis.

Die einschlägige Berufspraxis gemäß den Absätzen 1 und 2 soll wesentliche Bezüge zu den Aufgaben eines Geprüften Netzmeisters/einer Geprüften Netzmeisterin gemäß § 1 Absatz 2 haben; sie muss in dem Handlungsfeld nachgewiesen werden, in dem der Prüfungsteil "Handlungsspezifische Qualifikationen" abgelegt werden soll.

Vorbereitungslehrgänge zur Meisterprüfung

Preise auf Anfrage


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen