Geprüfter WEG-Verwalter (ML Zertifikat)

ML Fachinstitut für die Immobilienwirtschaft
In Düsseldorf, Frankfurt Am Main, Dresden und an 2 weiteren Standorten

1.289 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
040 /... Mehr ansehen
Möchten Sie sich zu diesem Kurs beraten lassen?

Wichtige informationen

Tipologie Seminar
Niveau Anfänger
Beginn An 5 Standorten
Unterrichtsstunden 42 Lehrstunden
Dauer 6 Tage
Beginn 04.09.2017
weitere Termine
Beschreibung

Den Teilnehmern werden in diesem Verwalter-Lehrgang, die dafür relevanten Grundkenntnisse, umfassend vermittelt. Dieser Lehrgang soll die Teilnehmer in umfassender Weise mit praxisbezogenem Know how -Transfer auf die Arbeit als WEG-Verwalter vorbereiten. Gerichtet an: Berufseinsteiger, Existenzgründer, Mitarbeiter/innen von Immobilienunternehmen, Banken, Sparkassen, Versicherungen, Finanzdienstleistern und Bauträgern

Wichtige informationen Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
26.Februar 2018
Berlin
Anhalter Straße, 8-9, 10693, Berlin, Deutschland
Karte ansehen
12.März 2018
Dresden
Wiener Platz 8, 01069, Sachsen, Deutschland
Karte ansehen
04.September 2017
23.April 2018
Düsseldorf
Ludwig-Erhard-Allee 3, 40227, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Karte ansehen
06.November 2017
Frankfurt Am Main
Niederröderstr. 24, 63322, Hessen, Deutschland
Karte ansehen
25.September 2017
11.Dezember 2017
12.Februar 2018
04.Juni 2018
Hamburg
Flughafenstr. 47, 22415, Hamburg, Deutschland
Karte ansehen
Beginn 26.Februar 2018
Lage
Berlin
Anhalter Straße, 8-9, 10693, Berlin, Deutschland
Karte ansehen
Beginn 12.März 2018
Lage
Dresden
Wiener Platz 8, 01069, Sachsen, Deutschland
Karte ansehen
Beginn 04.September 2017
23.April 2018
Lage
Düsseldorf
Ludwig-Erhard-Allee 3, 40227, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Karte ansehen
Beginn 06.November 2017
Lage
Frankfurt Am Main
Niederröderstr. 24, 63322, Hessen, Deutschland
Karte ansehen
Beginn 25.September 2017
11.Dezember 2017
12.Februar 2018
04.Juni 2018
Lage
Hamburg
Flughafenstr. 47, 22415, Hamburg, Deutschland
Karte ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

In unseren Seminaren und Lehrgängen führen wir keine Ausbildung durch, es wäre absoluter Unsinn, wenn Sie nach einem 5-tägigen Lehrgang davon ausgehen, dass Sie nun alles umfassende Kenntnisse haben. Wir führen Sie in die Materie in kleinen Seminargruppen ein und vermitteln Ihnen soviel Informationen und Grundlagen wie möglich. Wir bringen Ihnen das "Krabbeln" bei, "Laufen" müssen Sie mir unserer Unterstützung dann alleine.

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Dieses Seminar richtet sich an Existenzgründer, Berufseinsteiger, Mitarbeiter(innen) von Immobilienunternehmen, Hausverwaltern, Banken, Sparkassen, Versicherungen und Finanzdienstleistern und Bauträgern.

· Voraussetzungen

Keine

· Worin unterscheidet sich dieser Kurs von anderen?

Wir sind ein unabhängiges Institut für die Fort- und Weiterbildung in der Immobilienwirtschaft. Seit gut zwanzig Jahren bieten wir Berufseinsteigern und Profies die besten Voraussetzungen für die Erweiterung Ihrer Kenntnisse. Wir sind unabhängig von ökonimischen, politischen und religiösen Organisationen und Institutionen. Unsere Referenten sind Spezialisten und Praktiker aus der Branche.

· Welche Schritte folgen nach der Informationsanfrage?

Nachdem Sie Informationen angefordert haben, werden wir uns schnellstmöglich mit Ihnen über Ihre gewünschten Kontaktwege, ob E-Mail oder Telefon, mit Ihnen in Verbindung setzen.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Aufgaben des Verwalters
Verteilung der Kosten
Abrechnungen und Jahreshauptversammlungen
Neuregelung Beschlusssammlung
Risiken für die sofortige Absetzung des Verwalters
Der neue Verwaltervertrag
Stolperfallen in alten Verwalterverträgen
Wie erhalte ich zusätzliche Verwaltereinnahmen?
Einzelabrechnung und Gesamtabrechnung
Umlagefähige Kosten
Vorwegabzug
Hausgeldrückstände
Vorbereitung der Eigentümerversammlung
Durchführung Eigentümerversammlung
Beschlussfähigkeit
Stimmrechte
Beschlussprotokollbuch
Umsetzen von Beschlüssen
Anfechtung von Beschlüssen

Dozenten

Michael Lorscheidt
Michael Lorscheidt
Seminarleiter

Kaufmännische Ausbildung, Immobilien- und Wohnungswirt (WAK). Tätigkeiten seit 1973 als Hausmakler, Hausverwalter und Grundstückssachverständiger. Zugelassen vom Amtsgericht Hamburg als Rechtsbeistand für Immobilien- und Mietrecht. Seit 1991 Dozent in der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft; sowie als Fachautor tätig.

Themenkreis

Für dieses Zertifikat sind folgende Seminare bei uns zu belegen:

  • Grundlagen der Verwaltung von Eigentumswohnungen
  • Rechtssichere Umsetzung der WEG-Rechtsreform
  • Die WEG-Praxis - Verwaltungs- und Rechtswissen
  • Grundlagen der Hausgeldabrechgnung in der WEG
  • Eigentümerversammlungen optimal vorbereiten, führen und umsetzen


Die obigen Seminare können Sie an einem Ort Ihrer Wahl besuchen. Termine und Veranstaltungsorte stellen Sie sich bitte nach Ihren eigenen Wünschen aus unserer Seminarübersicht zusammen. Die Seminare können z.B. in einem Block à 5 Tage besucht werden. In der Terminübersicht finden Sie die möglichen Termine an den jeweiligen Standorten.
Sie erhalten u.a. ausführliche und praxisgerechte Seminarunterlagen, sowie Tagesverpflegung.
Nach Abschluss der oben genannten Seminare erhalten Sie das ML Zertifikat zum geprüften WEG-Verwalter.


HAMBURG
25.09. – 29.09.17
11.12. – 15.12.17
12.02. - 16.02.18
04.06. - 08.06.18

FRANKFURT AM MAIN
06.11. – 10.11.17


DRESDEN
12.03. – 16.03.18

DÜSSELDORF
04.09. - 08.09.17
23.04. – 27.04.18


BERLIN
26.02. – 02.03.18


Seminarinhalt:

Tag 1: Grundlagen der Verwaltung von Eigentumswohnungen

  • Was ist Wohnungseigentum?
  • Begriffsdefinitionen
  • Sonder- und Gemeinschaftseigentum
  • Gemeinschaftsordnung
  • Rechte und Pflichten der Eigentümer
  • Die Aufgaben des Verwalters, Verwaltervertrag
  • Verteilung der Kosten, Abrechnungen
  • Abschlüsse, Jahreshauptversammlungen
  • Verwaltungsbeirat

Tag 2: Rechtssichere Umsetzung der WEG-Rechtsreform

  • Rechtsgrundlagen
    - Alle Änderungen, die die WEG-Novelle mit sich bringt
    - Änderungen und Auswirkungen der Gerichtsbarkeit
    - Zivilprozessordnung
  • Eigentümerversammlung
    - Änderungen bei Einladung / Einberufung
    - Neuerungen bei Beschlussfassungen
    - Stimmrecht
    - Betriebs- u. Verwaltungskosten
    - Instandhaltung und Baumaßnahmen
    - Neuregelung der Beschlussammlung
    - Beschlusskompetenzen
  • Verwaltung
    - Beschlusssammlung
    - Wie werden Beschlüsse umgesetzt?
    - Wirkung der Anfechtung
    - Neue Risiken für die sofortige Abberufung des Verwalters

Tag 3: Die WEG-Praxis - Verwaltungs- und Rechtswissen

  • Stolperfallen in alten Verwalterverträgen,
  • der neue Verwaltervertrag
  • Welche Objekte lohnen sich?
  • Prüfung der Unterlagen
  • Vernichtung von Akten
  • Wie erhalte ich zusätzliche Verwaltereinnahmen?
  • Verwalterhaftung
  • Haftung der Beiräte
  • Versorgungssperre und Zwangsversteigerung bei
  • nicht zahlendem Eigentümer
  • Kostenanalyse und Akquirierung neuer Objekte

Tag : 4 Grundlagen der Hausgeldabrechnung in der WEG

Einzelabrechnung

Aufgabe/Funktion, Abgrenzung/Verhältnis zur Gesamtabrechnung,

sowie gesetzliche Grundlagen

Umlagefähige/nicht umlagefähige Kosten

Ist-/Soll-Abrechnung, Abrechnungsspitze/Abrechnungssaldo

§35a EStG

Vorwegabzug bei umlagefähigen Kosten, wenn Eigentümer

vermietet haben

Darstellung/Entwicklung Instandhaltungsrücklage gemäß BGH

Entnahmen aus der Rücklage: Darstellung nur bei Rücklage oder

in Rücklage und Bewirtschaftungskostenteil

Darstellung Zinsen/Kapitalertragssteuer/Solidarzuschlag/Zuführung

des Zinsertrags in der Rücklagenentwicklung und/oder im Bewirtschaftungskostenteil

Abgrenzungsproblematik

Eigentümerwechsel und Bedeutung für die Abrechnung

Gesamtabrechnung

Aufgabe/”Funktion”, Abgrenzung/Verhältnis zur Einzelabrechnung,
sowie gesetzliche Grundlagen

Darstellung Gesamteinnahmen/-ausgaben

Bankkontenentwicklung/-darstellung

Vermögensstatus

Forderungen der WEG gegen einzelne Eigentümer

- aus Hausgeldrückständen (Soll/Ist-Abrechnung)

- aus Rücklagenzuführungs-Rückständen

- aus Abrechnungsspitze

sonstige Forderungen

Verbindlichkeiten

Verhältnis der Abrechnung zum Wirtschaftsplan

Tag 5: Eigentümerversammlung optimal vorbereiten, führen und umsetzen

Vorbereitung
- Einladung, Termin, Tagesordnung, Abrechnungsprüfung,
- kostengünstige und effektive Einladung
Durchführung
- Beschlussfähigkeit, Vollmachten Geschäftsordnung, Stimmrechte, - Stimmrechtsauschluss, Beschlussfassungen – was muss mit welcher Mehrheit beschlossen werden?
- Praktische Übungen. Anfechtungen von Beschlüssen.
Nachbereitung
- Protokoll, Erstellung, Versendung, Fristen, Beschlussprotokollbuch
- Umsetzung von Beschlüssen, Fehler und Risiken des Verwalters vermeiden

Förderungen
Beim Vorliegen bestimmter Voraussetzungen gewähren die Arbeitsämter bislang Beihilfen zu den Seminarkosten nach dem Arbeitsförderungsgesetz. Die Anträge müssen vor Seminarbeginn gestellt und genehmigt werden.

Firmen- und Gruppenseminare
Alle im Seminarplan angebotenen Seminare können auch an einem Ort nach Wahl gebucht und durchgeführt werden. Oftmals kann es vorteilhafter für Firmen, Verbände und Organisationen sein, ein Firmenseminar zu buchen. Wir sind auch bereit, zu anderen als im Seminarplan angebotenen Themen, Firmen- bzw. Gruppenseminare durchzuführen. Rufen Sie an, wir unterbreiten Ihnen ein individuelles Angebot mit einem Festpreis und verbindlichem Termin.


Auszug aus "Unsere Referenten":

Michael Ohrt: Kaufmännische Ausbildung , Studium der Institutionellen Kommunikation und Publizistik in Berlin; berufserfahren in Werbeagenturen als Kundenberater und Werbeleiter in Unternehmen. Lebt und arbeitet in Hamburg als freiberuflicher Konzeptioner, Texter und Dozent - mit einer besonderen Affinität zur Immobilienbranche.

Michael Lorscheidt: Kaufmännische Ausbildung, Immobilien- und Wohnungswirt (WAK). Tätigkeiten seit 1973 als Hausmakler, Hausverwalter und Grundstückssachverständiger. Zugelassen vom Amtsgericht Hamburg als Rechtsbeistand für Immobilien- und Mietrecht, Makler u. Hausverwalter. Langjähriger Fachreferent in der Immobilienwirtschaft und Fachautor, u. a. Praxishandbuch Mietrecht und Branchenbrief.

Ute Missal: Fachwirtin in der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft. Seit mehr als 15 Jahren Inhaberin einer mittelständischen Immobilienverwaltung. Mitglied von Prüfungsausschüssen der Industrie- und Handelskammer für Immobilienkaufleute, jahrelange Erfahrung als Dozentin und Referentin.

Inge Könnecke-Hadler: Ökonom und Mediatorin, Fachbuchautorin, Fachwirtin der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft und Immobilienwirtin (WAK). Psychologische Zusatzausbildung. Seit 1973 in den Bereichen Hausverwaltung, Immobilienvermittlung, Projektentwicklung und Bauleitung tätig.

Dipl. Ing. Jürgen Benecke: Praktische Ausbildung als Maurer, Studium an der Bauschule Hamburg, Dipl.-Ing., seit 1964 als freischaffender Architekt in Hamburg tätig. 25 Jahre Schätzer der Hamburger Feuerkasse. Sachverständiger für die Ermittlung von Gebäude- und Grundstückswerten. Schadensgutachten für Gebäude. Mitglied des Grundstücks-Gutachterausschusses der Freien und Hansestadt Hamburg.

Erfolge des Zentrums

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Im Preis inbegriffen sind: Seminarunterlagen, Tagesverpflegung, Prüfungsgebühr, ML Zertifikat zum geprüften Hausverwalter und kostenlose Hotline für Fragen nach dem Seminar. Nicht enthalten sind die Hotelkosten.

User, die sich für diesen Kurs interessiert haben, interessierten sich auch für...
Mehr ansehen