Geschichtswissenschaft mit dem Profilbereich Mittelalterliche Geschichte

Freie Universität Berlin
In Berlin

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
-30 -... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Berlin
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung

Das geschichtswissenschaftliche Studium bietet eine fachwissenschaftliche und forschungsorientierte Ausbildung innerhalb des Profilbereichs Mittelalterliche Geschichte. Es werden in Anwendung spezieller Arbeitstechniken (z.B. der historischen Hilfswissenschaften) und mittels theoriegeleiteter Deutung der Vergangenheit historische Sachverhalte und geschichtswissenschaftliche Problemstellungen kritisch überprüft und weiterentwickelt.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Koserstr. 20, 14195, Berlin, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

* Bachelorabschluss im Fach Geschichte oder gleichwertiger anderer Hochschulabschluss mit einem Anteil an Geschichtswissenschaft, der dem des Bachelor-Studiengangs Geschichte an der Freien Universität Berlin entspricht, * Sprachnachweis in Latein im Umfang des Latinums, * Sprachnachweis in Englisch (Niveau B2 GER).

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Mittelalterliche Geschichte

Themenkreis

Studienziele

(1) Das konsekutive Masterstudium in Geschichtswis- senschaft mit den Profilbereichen Alte Geschichte, Mit- telalterliche Geschichte, Geschichte der Frühen Neuzeit und Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts ist diszipli- när ausgerichtet und stärker forschungsorientiert.

(2) Aufbauend auf den Bachelorabschluss erwerben die Studentinnen und Studenten ein breiteres und tiefe- res Verständnis historischer Sachverhalte und ge- schichtswissenschaftlicher Problemstellungen, welches sie befähigt, die Lehrmeinungen ihres Fachgebietes auf dem neuesten Stand der Forschung einzuordnen, kritisch zu überprüfen und weiterzuentwickeln. Dazu ge- hören umfassende Kenntnisse epochenübergreifender und epochenspezifischer Entwicklungen und histori- scher Wandlungsprozesse in europäischen und außer- europäischen Räumen und Regionen sowie Kenntnisse der Geschichte der Geschichtswissenschaft.

(3) Durch wissenschaftliche Rekonstruktion, Anwen- dung spezieller Arbeitstechniken und theoriegeleitete Deutung der Vergangenheit erschließen die Studentin- nen und Studenten die historische Dimension der Ge- genwart. Sie lernen, komplexere Fragestellungen wis- senschaftlich zu bearbeiten und im analytischen Zugriff auch auf aktuelle soziale oder ethische Problemstellun- gen der Gegenwart zu beziehen. Methodenorientierte, systematische und theoriegeleitete Arbeitstechniken er- lauben es ihnen, auch bei begrenzter oder einseitiger Quellenüberlieferung wissenschaftlich fundierte Aus- sagen zu treffen.

Aufbau und Gliederung des Studiengangs

(1) Das geschichtswissenschaftliche Masterstudium vermittelt eine fachwissenschaftliche und forschungs- orientierte Ausbildung innerhalb eines der vier Profilbe- reiche
● Alte Geschichte ,
● Mittelalterliche Geschichte ,
● Geschichte der Frühen Neuzeit sowie
● Geschichte des 19./20. Jahrhunderts

(2) Das Lehrangebot ist in inhaltlich definierte Einhei- ten (Module) gegliedert, die in der Regel zwei aufeinan- der bezogene Lehrveranstaltungen beinhalten.

Profilbereich Mittelalterliche Geschichte

Im Rahmen des Masterstudiengangs Geschichtswissen- schaft mit dem Profilbereich Mittelalterliche Geschichte sind folgende Module zu absolvieren:
1. Vertiefung im Profilbereich Mittelalterliche Geschich- te I,
2. Vertiefung im Profilbereich Mittelalterliche Geschich- te II,
3. Forschungsheuristiken
4. Räume und Regionen
5. Transepochaler Vergleich
6. Forschung als Prozess
7. Module im Inter- und transdisziplinären Bereich im Umfang von 10 Leistungspunkten,
darüber hinaus eine Masterarbeit und eine mündliche Prüfung mit dem Schwerpunkt im Bereich der Mittelalter- lichen Geschichte.

Beruf

Absolventinnen und Absolventen verfügen über vertiefte wissenschaftliche Kenntnisse und weiterführende berufsqualifizierende Kompetenzen.

Die Konzentration auf einen epochalen Profilbereich stellt spezifische Kompetenzen zur Verfügung, die auf vertieftes und spezialisiertes Arbeiten in einem weiten Feld von Wissenschaft und Forschung vorbereiten, insbesondere an Hochschulen, universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen, bei der Vermittlung von Geschichte in der akademischen und außerakademischen Lehre und Bildung, bei der Dokumentation und im Journalismus. Darüber hinaus gibt es durch die erworbenen Fertigkeiten (Recherche, Abfassung von Texten und Präsentationen) Zugang zu Berufsfeldern, die durch Aufgaben im Bereich der Wissensvermittlung, der Organisation und des Managements bestimmt sind.

Bewerbungszeitraum: Nur für das 1. Fachsemester: 15.04.-31.05. (zum Wintersemester), nur für das höhere Fachsemester: 01.07.-15.08. (zum Wintersemester) und 01.12.-15.02. (zum Sommersemester)

Studienbeginn: Wintersemester

Studiensprachen: Deutsch

Regelstudienzeit: 4 Semester

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Semesterbeitrag 251,68 Euro

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen