Gesundheitsbericht

Motio Verbund GmbH
Inhouse

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
07 21... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Inhouse
Beschreibung

Auffälligkeiten im Krankheitsgeschehen werden erfasst und dokumentiert. Notwendigkeiten für betriebliche Gesundheitsförderung in bestimmten Unternehmensbereichen werden aufgezeigt. Empfehlungen für die Umsetzung von Maßnahmen werden gegeben

Wichtige informationen

Themenkreis

Motio Gesundheitsberichte verknüpfen die Arbeitsunfähigkeitsdaten der Betriebskrankenkassen mit den Daten der Organisationseinheiten (Kostenstellen / Abteilungen) eines Unternehmens miteinander. Von den Betriebskrankenkassen werden die Arbeitsunfähigkeiten (AU-Fall und AU-Dauer) und die ärztliche Diagnose dokumentiert. Vom Unternehmen liegen Informationen vor, an welchem Arbeitsplatz jeder Mitarbeiter beschäftigt ist. Die Zuordnung der BKK Daten und der Daten des Unternehmens ermöglicht die Zuordnung der Arbeitsunfähigkeitsfälle zu den entsprechenden Organisationseinheiten. Dabei werden nur die Daten von BKK- Versicherten berücksichtigt.

Die Daten werden in tabellarischer und graphischer Darstellung bei Bedarf mit einem Textteil zusammengefasst und mit Bundes- und Branchendaten verglichen. Erste Empfehlungen zu Defiziten und Auffälligkeiten werden formuliert. Präsentationsfertige Unterlagen werden zur Verfügung gestellt. Nach der Umsetzung der empfohlenen Maßnahmen (z. B. Führungskräfteseminare, Gesundheitszirkel, Gesundheitsgespräche usw.) sollte ein weiterer Gesundheitsbericht als Controlling- und Evaluationsinstrument genutzt werden. Der Datenschutz hat bei der Auswertung der Arbeitsunfähigkeitsdaten der Betriebskrankenkasse Priorität.

Inhalte
* Versichertenstruktur (Alter, Geschlecht, Versichertenart)
* Arbeitsunfähigkeiten im Vergleich (AU-Fälle und Tage von Unternehmen, bei Bedarf Bund, Branche)
* Arbeitsunfähigkeiten im Unternehmen (AU-Fälle und AU-Tage nach Krankheitsarten, AU-Fälle und AU-Tage nach Alter, Geschlecht und Status, Arbeitsunfähigkeiten nach Dauer der Erkrankung (Kurz-, und Langzeit- Mehrfacherkrankungen)
* Arbeitsunfähigkeiten einzelner Auswertungsgruppen im Unternehmen (Auswertungsgruppen können sein: Abteilungen, Arbeits- bzw. Tätigkeitsbereiche, Kostenstellen, Schichten usw. (nach Vorgabe des Unternehmens)