Gläubigerrechte in der Insolvenz

Technische Akademie Wuppertal
In Wuppertal

690 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
20274... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Wuppertal
  • Dauer:
    1 Tag
  • Wann:
    17.01.2017
Beschreibung

Zum Seminar Gläubigerrechte in der Insolvenz Statis­tiker ermitteln gelegentlich bedauernd den volks­wirt­schaft­lichen Wertverlust durch Insolvenzen. Gleich­zeitig aber sind alle Wirtschafts­wis­sen­schaftler der Meinung, dass Insolvenzen „wertvolle Reinigungsprozesse” sind. Sie werden jedoch sagen: Aber nicht zu meinen Lasten! Dieses Seminar versetzt die Teilnehmer in die Lage, zu jeder Zeit, ob im Vorfeld, während des Eröffnungsverfahrens oder im eröffneten Insolvenzverfahren, das „Was?", "Wann?" und "Wie?” parat zu haben. Im Seminar am Vortag geht es um die einzelnen Instrumente und Rechte. Wir sagen Ihnen hier, wie Sie diese richtig einsetzen. Oft werden nämlich die Sicherungsrechte nicht richtig geltend gemacht und auch Forderungsanmeldungen werden sehr oft verpatzt. Das muss nicht sein.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
17.Januar 2017
Wuppertal
Hubertusallee 18, 42117, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Teilnehmerkreis (m/w): Mitglieder der Unternehmensleitung Verantwortliche Mitarbeiter des Finanzwesens Mitarbeiter der Debitorenbuchhaltung Verantwortliche Mitarbeiter der Rechtsabteilungen

Themenkreis

Seminarinhalt: Gläubigerrechte in der Insolvenz

  1. Forderungsdurchsetzung
    • unmittelbar vor Insolvenzantragstellung
    • nach Insolvenzantragstellung
    • nach Anordnung von vorläufigen Sicherungsmaßnahmen
    • nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens
    • nach Aufhebung des Insolvenzverfahrens
    • nach Überleitung in das Restschuldbefreiungsverfahren (natürliche Person)
    • nach Ablauf des Restschuldbefreiungsverfahrens
  2. Vertragsabschlüsse
    • unmittelbar vor Insolvenzantragstellung
    • nach Insolvenzantragstellung
    • nach Anordnung von vorläufigen Sicherungsmaßnahmen
    • nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens
  3. Sicherheitenstellung und Sicherheitenverwertung
    • unmittelbar vor Insolvenzantragstellung
    • nach Insolvenzantragstellung
    • nach Anordnung von vorläufigen Sicherungsmaßnahmen
    • nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens
    • Insolvenzanfechtung von kongruenten und inkongruenten Sicherungen
  4. Zwangsvollstreckungsmaßnahmen
    • unmittelbar vor Insolvenzantragstellung
    • nach Insolvenzantragstellung
    • nach Anordnung von vorläufigen Sicherungsmaßnahmen
    • nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens
    • Insolvenzanfechtung von Vollstreckungsmaßnahmen und Rückschlagsperre
  5. Anhängige Rechtsstreite
    • unmittelbar vor Insolvenzantragstellung
    • nach Insolvenzantragstellung
    • nach Anordnung von vorläufigen Sicherungsmaßnahmen
    • nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens

Zusätzliche Informationen

Ihr Seminarleiter: RA Wolfgang Breuer ist Fach­anwalt für Steuer- und Insolvenz­recht, Insolvenzverwalter, Sanierungsberater, Mitglied im Arbeitskreis für Insolvenz- u. Schiedsgerichtswesen e. V., Fachbuchautor: u.a. Insolvenzrechts-Formularbuch, Münchner Kommentar zur Insolvenzordnung.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen