Globalisierung - Mitbestimmung in internationalen Unternehmen

Poko-Institut
In Nürnberg und Hamburg

1.095 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0251/... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

Die zunehmende Globalisierung und die internationale Aufstellung von Unternehmen stellt auch die Betriebsräte vor neue, anspruchsvolle Herausforderungen. Entscheidungsprozesse werden komplexer und vor dem Hintergrund konzernweiter Erwägungen vorbereitet. Oft werden wesentliche Entscheidungen bei der ausländischen Konzernmutter getroffen und in Deutschland nur noch umgesetzt. Wichtige Beratungsrechte des BR laufen scheinbar ins Leere, Prozesse können nur noch schwer durch deutsche Mitbestimmung begleitet und beeinflusst werden.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Hamburg
22297, Hamburg, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Nürnberg
90471, Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Meinungen

Zu diesem Kurs gibt es noch keine Meinungen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Globalisierung
Mitbestimmung

Themenkreis

Die zunehmende Globalisierung und die internationale Aufstellung von Unternehmen stellt auch die Betriebsräte vor neue, anspruchsvolle Herausforderungen. Entscheidungsprozesse werden komplexer und vor dem Hintergrund konzernweiter Erwägungen vorbereitet. Oft werden wesentliche Entscheidungen bei der ausländischen Konzernmutter getroffen und in Deutschland nur noch umgesetzt. Wichtige Beratungsrechte des BR laufen scheinbar ins Leere, Prozesse können nur noch schwer durch deutsche Mitbestimmung begleitet und beeinflusst werden. Doch internationale Führungs- und Entscheidungsstrukturen schließen die Mitbestimmungsrechte nicht aus. Der Betriebsrat muss sich auf diese Situation nur hinreichend einstellen und seine eigene Strategie zum Umgang mit dieser Problematik entwickeln.

Auf den Punkt: In diesem Seminar werden einerseits die Möglichkeiten aufgezeigt, in deutschen Betrieben eines internationalen Konzerns Mitbestimmungsrechte trotz der Auslandsvorgaben optimal zu nutzen. Andererseits werden Strategien vorgestellt, die ausländische Konzernleitung auf örtliche Probleme anzusprechen und die bestehenden internationalen Wege der Mitbestimmung wirkungsvoll zu nutzen.

Strukturen internationaler Konzerne

  • Konzernmutter im Ausland und Betriebe und Unternehmen in Deutschland
  • Konzernmutter in Deutschland und Betriebe und Unternehmen im Ausland
  • Kulturelle und rechtliche Eigenheiten als Sprengstoff für eine konstruktive Zusammenarbeit
  • Mitbestimmung bei Weisungen der ausländischen Konzernmutter

Mitbestimmung im Konzern

  • Betriebsrat, Gesamtbetriebsrat und Konzernbetriebsrat
  • EU-Betriebsrat(nach EBRG oder SEEG) und Weltbetriebsrat
  • Mitarbeiteranzahl als wesentlicher Faktor für die Mitbestimmung
  • Unterrichtung der Arbeitnehmervertretungen
  • Durchsetzung von Mitbestimmungsrechten bei Entscheidungen des Konzerns
  • Verantwortung der deutschen Geschäftsführung

Kompetenzen, Rechtsquellen und Zuständigkeiten

  • Informations- und »Dialog«-Rechte der internationalen Gremien
  • Verhältnis zur Mitbestimmung in Deutschland
  • Zusammenarbeit der nationalen und internationalen Gremien
  • Zusammenarbeit mit den Gewerkschaften

Standardprobleme bei internationalen Vorgaben und Umstrukturierungen

  • Outsourcing und Offshoring - Mitbestimmung und Handlungsoptionen des BR
  • Betriebe eines Konzerns in Konkurrenz: Möglichkeiten der Zusammenarbeit für Arbeitnehmervertretungen?
  • Gegeneinander Ausspielen der Standorte rund um den Globus
  • Verantwortlichkeit deutscher Handlungsträger trotz Auslandsweisungen
  • Ethikrichtlinien und Beteiligung des Betriebsrats

Entsendung von Mitarbeitern ins Ausland


Zusätzliche Informationen

Betriebsratsmitglied,Betriebsrat

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen