Google Web Toolkit (GWT)

tutego
In Dortmund

1001-2000
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
(0) 3... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Intensivseminar berufsbegleitend
  • Mittelstufe
  • Inhouse
  • Dortmund
  • Dauer:
    4 Tage
  • Wann:
    Freie Auswahl
Beschreibung

Mit dem Google Web Toolkit (GWT) kam 2006 ein entwicklerfreundliches und freies Framework zur Programmierung von Web 2.0 Ajax-Applikationen auf den Markt. Eine Besonderheit ist der Java-zu-JavaScript-Compiler, der Java-Entwicklern das Arbeiten in ihrer gewohnten Entwicklungsumgebung ermöglicht. Der GWT-Compiler übersetzt den Java-Code in eine HTML-Seite mit CSS und JavaScript-Funktionen. Die Seminarteilnehmer lernen praxisnah, Web 2.0 Ajax-Applikationen mit dem Google Web Toolkit zu erstellen, welche Entwicklungs-Tools geboten und wie effektive mehrschichtige GWT-Anwendungen entworfen werden. Das Seminar führt ebenfalls den Debug-Prozess und zusätzliche freie und kommerzielle Komponenten vor.

Wichtige informationen

Dieser Kurs ist als Bildungsurlaub anerkannt

Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
Freie Auswahl
Dortmund
Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Der Kurs ›[(Java für Fortgeschrittene)]‹ oder ›Java für Umsteiger‹.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

GWT
Java
Ajax
Java Script

Dozenten

tutego Dozent
tutego Dozent
IT-Programmierung

auf Anfrage Unsere Dozenten haben jahrelange praktische Erfahrungen in Ihren Fachgebieten durch Projektarbeit. Ihr Referent für das Seminar kann sich durch seine langjährige Erfahrung als Dozent und detaillierten Kenntnisse im gewünschten Bereich schnell auf die Bedürfnisse Ihrer Mitarbeiter einstellen.

Themenkreis

* Einführung in das Google Web Toolkit
  • Ajax und Web 2.0-Anwendungen, ›Rich Internet Anwendungen‹ (RIA)
  • Dashboard Demo-Applikation
  • Download und Installation von GWT, GWT-Lizenz
  • Browser-Unterstütztung
  • Entwicklungsumgebung, GWT-Projekte mit Eclipse, NetBeans IDE, IntelliJ IDEA
  • GWT Designer, Gui-Builder als WYSIWYG-Tool
  • Projektstruktur einer GWT-Anwendung
  • Client- und Servercode Unterscheidung
  • Erste kleine Anwendung, Entwicklungszyklus
  • @@RootPanel@@, @@EntryPoint@@, @@onModuleLoad@@
  • GWT-Compiler: Wie GWT Java in JavaScript compiliert
  • Hosted-Modus (GWT-Emulator) und Web-Modus
  • GWT 2.0: OOPHM (Out Of Process Hosted Mode)
  • JRE-Emulation und GWT-Bibliothek
  • GWT im Vergleich zu Swing, JSF, Ruby on Rails, Echo2

* GWT-Widgets und Ereignisse
  • Standard-Widgets des GWT: @@Label@@, @@Button@@, @@TextBox@@, @@HyperLink@@, @@Tree@@, ...
  • Bestehende HTML-Elemente wie @@<input type="text" />@@ in GWT-Widgets umwandeln
  • Ereignisbehandlung: Listener und Handler
  • @@onBrowserEvent@@, Browser-Standardereignisse, @@KeyboardListenerAdapter@@
  • Bilder: @@Image@@-Widget, Prefetching
  • @@RichTextArea@@ und @@ImageBundle@@, Client-Bundle aus GWT 2.0
  • @@DatePicker@@, @@DateBox@@
  • Themes standard, chrome and dark
  • GWT Quirks- und Standard-Modus
  • @@VerticalPanel@@, @@HorizontalPanel@@, @@FlowPanel@@, @@AbsolutPanel@@
  • @@ScrollPanel@@, @@DockPanel@@, @@CellPanel@@, @@TabPanel@@, @@LazyPanel@@
  • Tabellen, @@Grid@@, @@FlexTable@@
  • Drag-and-Drop
  • Zusammengesetze und neue Widgets erstellen, @@Composite@@-Klasse
  • Widgets im DOM-Baum erstellen und modifizieren
  • Styling von Widgets über CSS, DIV-IDs, Einbinden der CSS-Dateien
  • UIBinder aus GWT 2.0, Data-Binding
  • MVP-Architektur, Activities, Places, @@PlaceHistoryMapper@@, @@ActivityMapper@@

* Remote Procedure Call (RPC) mit GWT
  • GWT in der Mehrschichten-Architektur
  • RPC-Konzepte zur (a)synchronen Kommunikation
  • Schnittstellen und Klassen des GWT-RPC
  • @@RemoteService@@, @@onSuccess@@, @@onFailure@@, @@AsyncCallback@@
  • Schnittstelle deklarieren und Service implementieren
  • Fassaden zur Vereinfachung des GWT-RPC-Aufrufs
  • GWT-serialisierbare Objekte, Collections
  • @@IsSerializable@@, @@Serializable@@, eigene Serialisierer
  • RPC-Servlet konfigurieren
  • Alternativen zu GWT-RPC: JSON RPC für GWT

* Ajax, HTML-Formulare und JSON
  • Abfragen und HTTP-Aufrufe mit dem @@RequestBuilder@@
  • HTTP-Methoden
  • XML-Dateien laden
  • @@FormPanel@@, PayPal-Anbindung als Beispiel
  • Formularelemente
  • JSON-Dateiformat, JSON Mashups, Daten von fremden Webseiten laden
  • @@JSONParser@@, @@JSONValue@@, @@JSONObject@@, Arrays

* Java Script Native Interface (JSNI) in GWT
  • JavaScript und GWT Kommminikation
  • JSNI-Syntax, @@/*-{@@/ @@}-*/@@
  • Aus JavaScript Java-Eigenschaften nutzen
  • GWT JavaScriptObject (JSO)
  • Ausnahmen, @@JavaScriptException@@
  • JavaScript-Bibliotheken einbinden und kapseln
  • JavaScript HTML-Editor FCKeditor als Beispiel einbetten
  • Dojo-Integration in GWT

* Anwendungen modularisieren
  • Modulkonzept von GWT
  • Modul-XML, Aufbau der Standard-Projektstruktur
  • Module laden, neue Module einbinden, Module umbenennen
  • Pfade definieren
  • Eigene Module bauen
  • Java-Paket-Struktur
  • Code Splitting (@@runAsynch@@) in GWT 2.0

* Ergänzende GWT-Widgets und Widget-Sammlungen
  • GWT-Ext (LGPL v3) und Ext GWT (kommerziell und GPL v3)
  • Autovervollständigung, editierbare Tabellen und Bäume, Menüs, Grids, Dialoge
  • GWT-Ext 2.0 Charts
  • Google Maps GWT API
  • SmartGWT (GWT APIs for SmartClient)
  • GWT Widget Library
  • GWT Component Library

* Weitere GWT-Eigenschaften
  • Browserverlauf, Umgang mit Browser-Zurück, lesezeichenfreundliche Seiten
  • URL-Parameter: @@page.html&company=tutego@@
  • Sitzugsverwaltung, Cookies
  • Schutz vor Cross-Site Scripting (XSS), XSRF-Schutz
  • GWT und Java-Applets und Flash, Kommunikation zwischen GWT und Java Applets
  • Browserunterschiede berücksichtigen
  • Caching/Versionierung
  • Deferred Binding
  • Statische und dynamische Internationalisierung/Lokalisierung von GWT-Anwendungen
  • Benutzerdefinierte Eigenschaften
  • Deployment und Build-Management mit Ant und Maven
  • Testen und debuggen von GWT-Anwendungen, JUnit, GWT-Logging und log4j
  • Deployment auf Webserver und Dateisystem, WAR-Archive bauen
  • Datei-Upload zum Server
  • GWT-Generatoren, automatische Codegenerierung für Dashboard
  • Speed Tracer
  • Browserunterschiede berücksichtigen
  • Lademechanismus von GWT, Bootstrapping
  • Performance-Optimierung: Caching, Image-Bundles, Lazy-loading, Prefetching
  • GWT-Applikationen suchmaschinenoptimiert gestalten, GWT-SEO
  • GWT und Spring im Backend, GWT-Spring-Integration
  • GWT und Hibernate, DTO-Layer entwerfen
  • Super Dev Mode, Elemental, Fragment Merging

Zusätzliche Informationen

Profitieren Sie von unserem Konzept der kundenangepassten Inhouse-Seminare. Die Kursinhalte werden individuell abgesprochen und beinhalten ausgewählte Themen unserer Seminarbeschreibungen. So berücksichtigt die Weiterbildung Ihre vorhandene Infrastruktur und ist immer auf die Ziele Ihres Unternehmens und speziellen Erfahrungen und Wünsche der Mitarbeiter ausgerichtet. Die Weiterbildungskosten sind unabhängig von der Anzahl der Teilnehmer. tutego stellt deutschsprachige Schulungsunterlagen zur Verfügung (in der Regel als PDF zur Vervielfältigung) und jeder Teilnehmer erhält mit Abschluss der Schulung eine Teilnahmebestätigung. Für praktische Übungen stellt der Auftraggeber einen Kursraum mit Infrastruktur (Arbeitsplätze/Laptops und Beamer) bereit.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen