Große Intensivausbildung: Pferdephysiotherapie

DIHK Service GmbH
In Berlin

3.670 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
95435... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Berlin
  • Wann:
    09.01.2017
Beschreibung

Erfolgsfaktoren
Seminare und Prüfungen
Neben Seminaren bietet WIS als einzige Website einen allumfassenden Überblick über die IHK-Weiterbildungsprüfungen.
 Qualität der Kursinformation
Die zu den Seminaren existenten Informationen entsprechen vollständig derPAS 1045 und stellen somit die Verfügbarkeit aller wesentlichen Informationen sicher.
 Zertifikat (Befähigungsnachweis)

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
09.Januar 2017
Berlin
Breite Straße 29, 10178, Berlin, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Das WIS.IHK ist ein etablierter, innovativer Weiterbildungsanbieter, der sich mit Energie und Leidenschaft der Aus- und Weiterbildung Erwachsener widmet. Seit über zehn Jahren steht das WIS.IHK Teilnehmern als kompetenter und starker Partner zur Seite und unterstützt sie dabei, sich erfolgreich ins Berufsleben einzugliedern und/oder weiterzuentwickeln.


Beschreibung des Seminars

Die Tierphysiotherapie und hier besonders die Pferdephysiotherapie gewinnt in Deutschland immer mehr an Bedeutung. Sie unterstützt wirkungsvoll tierärztliche und tierheilpraktische Bemühungen. Wichtigster Einsatzbereich ist derzeit der Pferde-Leistungssport, zunehmend aber auch die private Pferdezucht und - haltung.

Sie behandeln schon in eigener Praxis und suchen noch das I-Tüpfelchen, welches Ihr Angebotsspektrum abrundet?

In kleinen Gruppen von max. 6 Teilnehmern werden alle Strukturen der Pferdephysiotherapie von klein auf an ausgebildet. Dieses erfolgt sowohl theoretisch als auch schwerpunktmäßig in praktischen Übungen und auch an Seziertagen, so dass Ihnen die Strukturen des Pferdes von der Muskelfaser bis hin zum Sattel bekannt sein werden.

Die Pferdephysiotherapie, als Therapie des Bewegungsapparates, orientiert sich bei der Behandlung an den Beschwerden und den Funktions-, Bewegungs- bzw. Aktivitätseinschränkungen des Tieres, die bei der physiotherapeutischen Untersuchung festgestellt werden. Gefragt sind die pädagogischen und manuellen Kompetenzen des Therapeuten, wenn Sie mit Massagen, physiotherapeutischen Übungen und dem Setzen von neurologischen Reizen, auch aus der Schulmedizin, arbeiten.

Für die Tierphysiotherapie sind gute Kenntnisse der (funktionellen) Anatomie notwendig. Weiterhin müssen die Therapeuten Störungen des Bewegungsablaufs durch Ganganalysen erkennen können. Die Symptome werden einer Gesamtdiagnostik des Pferdes zugeordnet. Klassische Massagetechniken in Theorie und Praxis, Griffe und Techniken aus der Chiropraktik, werden unter Anleitung des Dozenten intensiv praktisch geübt.

Wichtig ist, sich an den individuellen anatomischen und physiologischen Gegebenheiten des Pferdes zu orientieren. Dabei zielt die Behandlung einerseits auf natürliche, physiologische Reaktionen des Organismus (z. B. Muskelaufbau und Stoffwechselvorgänge), andererseits auf ein verbessertes Verständnis der Funktionsweise des Organismus und auf den
eigenverantwortlichen Umgang des Besitzers mit dem Pferd ab.

Gegebenenfalls wird die Therapie durch natürliche, physikalische Reize (z. B. Wärme, Kälte, Druck, Strahlung, Elektrizität) ergänzt. Sie fördert die Eigenaktivität (koordinierte Muskelaktivität sowie die bewusste Wahrnehmung) des Pferdes. Das Ziel ist die Schmerzreduktion, besser noch die Schmerzfreihheit und die Wiederherstellung, Erhaltung oder Förderung der ganzen Gesundheit des Tieres.

Die praktischen Ausbildungsanteile finden auf einem Lehrhof statt.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihre Studienleitung.

ZweiTermine folgen.

Direkt zum Seminaranbieter


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen