Grundlagen im Allgemeinen Verwaltungsrecht für Quereinsteiger

Technische Akademie Wuppertal
In Wuppertal

790 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
20274... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Wuppertal
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Zum Seminar Grundlagen im Allgemeinen Verwaltungsrecht für Quereinsteiger
Gehören Sie auch zu den sog. „Quereinsteigern“? In der öffent­lichen Verwaltung besteht zunehmend Bedarf nach vielfältig qualifizierten Mitar­beitern: Ingenieure, Betriebswirte, Absol­venten von sozialen, techni­schen oder natur­wis­sen­schaft­lichen Studi­en­gängen … Um die fachliche Quali­fi­kation zur Geltung zu bringen, ist aber das Handwerkszeug des Verwal­tungs­rechts unabdingbar. Fühlen Sie sich „ins kalte Wasser geworfen“, wollen aber nicht unter­gehen? Um im Verwaltungsalltag festen Boden unter den Füßen zu haben, kann ein „learning by doing“ nicht genügen. Es bedarf einer strukturierten Einführung in die Grund­lagen des Verwal­tungs­rechts. Dieses Seminar bietet einen umfassenden Überblick über die Grund­lagen des Verwal­tungs­rechts. Zusätzlich können prak­tische Fälle und Anfor­de­rungen aus dem Sachgebiet der Teil­nehmer disku­tiert werden.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Wuppertal
Hubertusallee 18, 42117, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Grundlagen
Verwaltungsrecht

Themenkreis

Seminarinhalt: Grundlagen im Allgemeinen Verwaltungsrecht für Quereinsteiger

  1. Verwal­tungs­recht­liche Grund­lagen
    • Begriffe und ihre Praxisrelevanz: Verwaltungsverfahren, Betei­ligte, Bevoll­mäch­tigte, Verwal­tungsakt …
    • Bescheide bekannt geben – typische Fehler vermeiden
    • Anhörung und Akten­ein­sicht – wann, wie und was tun, wenn Fehler begangen wurden?
    • Ermessensausübung und Begründung –
      „alles Baustein“?
    • Nebenbestimmungen – was man regeln kann
      und wie man es formuliert …
    • Verwaltungsvorschriften und Erlasse –
      was sie nützen und was nicht
    • Stellung­nahmen / Zuarbeit im Widerspruchs- und Gerichts­ver­fahren
  2. Praxisfälle nach Vorlage der Teilnehmer, z.B.
    • „Bescheidcheck“ Nebenbestimmungen
    • Ermessensausübung am Beispiel eines konkreten Paragrafen / eines konkreten Falls
    • Verfah­rens­ge­staltung, Entscheidungspraxis in typischen Fallkons­tel­la­tionen

Zusätzliche Informationen

Hinweis:

Bitte mitbringen: VwVfG in der aktuellen Fassung; sehr gerne Rechts­vor­schriften und aktuelle Fälle aus dem eigenen Tätigkeitsgebiet. Konkrete Frage­stel­lungen sollen möglichst vorher einge­reicht werden.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen