Hostname eines Raspberry Pi ändern

ELektronik-KOmpendium.de
Online

Preis auf Anfrage
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Online
Beschreibung

Hostname eines Raspberry Pi ändern Standardmäßig hat ein frisches Raspbian den Hostnamen bzw. Computernamen "raspberrypi". Das möchte man vielleicht ändern. Zum Beispiel dann, wenn man mehrere betreibt. Dann möchte man, dass sie sich vom Namen her unterscheiden. Das Ändern des Hostnamens ist an sich kein Problem und in der Regel mit einem Kommando erledigt. Doch leider zieht es bei den meisten Systemen einen ganzen Rattenschwanz an Änderungen nach sich. Leider vergisst man das gerne oder weiß es als Anfänger noch nicht. Die Änderungen sind aber trotzdem notwendig, weil es sonst irgendwann Fehler verursachen kann. Wichtig ist, dass wenn man den Hostnamen geändert hat, dass man überprüft, wo der Hostname überall noch fest eingetragen ist. Hierzu zählen Konfigurationsdateien von Webserver, Mailserver und auch eine händisch gepflegte hosts-Datei. Außerdem sollte man nach einer Änderung auch die Schlüssel für den SSH-Server neu erstellt.

Wichtige informationen

Themenkreis

Aufgabe
  1. Hostname des Raspberry Pi ändern.
  2. Konfigurationsdateien prüfen und ändern.
  3. SSH-Schlüssel neu erstellen.
Lösung: Hostname/Computername des Raspberry Pi ändern

Bevor wir den Hostnamen ändern, schauen wir, was der alte Name ist.

hostname

Dann setzen wir einen neuen Hostname.

sudo hostname -b {NEUER_NAME}

Danach kurz prüfen:

hostname

Jetzt sollte der neue Hostname gesetzt sein.

Lösung: Konfigurationsdateien prüfen und ändern

Unter Umständen ist es damit allerdings nicht getan. Man sollte unbedingt prüfen, ob der alte Hostname noch in irgendwelchen Konfigurationen enthalten ist.

sudo grep -lr "{ALTER_NAME}" /etc/*

Wenn ja, dann sollte man das ändern. Es kann sein, dass der alte Hostname als Zeichenkette irgendwo drin steht. Man muss dann genau hinschauen, ob es sich dabei um den alten Hostnamen handelt, oder ob es nur eine Zeichenkette ist. Beispielsweise in "/etc/apt/sources.list.d/...". Dort sollte man nichts ändern.
Wenn der alte Hostname aber zum Beispiel in der "/etc/hosts" drinsteht, dann muss man das dringend ändern.

sudo nano /etc/hosts

Danach speichern und schließen: Strg + O, Return, Strg + X.

In der Regel ist ein Neustart des Systems ist erforderlich.

sudo reboot

Erst dann ist sichergestellt, dass der Raspberry Pi und seine Netzwerkdienste über den neuen Hostnamen erreichbar sind.

Lösung: SSH-Schlüssel neu erstellen

Wichtig ist, dass wenn man den Hostnamen geändert hat, dass man auch die SSH-Schlüssel neu erstellt.
Zuerst löschen wir alle Dateien, in denen sich die Schlüssel befinden. Davon gibt es mehrere. Zum Löschen reicht trotzdem ein Kommando.

sudo rm /etc/ssh/ssh_host_*

Anschließend führen wir eine Rekonfiguration des SSH-Servers durch:

sudo dpkg-reconfigure openssh-server

Die Erstellung der Schlüssel-Dateien erfolgt automatisch. Normalerweise sollte auch der SSH-Server automatisch neu gestartet werden. Wenn nicht, dann muss man das händisch machen.

sudo service ssh restart

Ein Neustart des Raspberry Pi ist nicht erforderlich. Allerdings muss man beachten, dass nach einem erneuten Login per SSH die Identität des Raspberry Pi neu bestätigt werden muss.

Hinweis: Änderung des Hostnamens

Die Änderung des Hostnamens an einem laufenden System kann weitreichende Konsequenzen haben. Zum Beispiel dann, wenn andere Systeme im Netzwerk mit dem alten Hostnamen Verbindungen zu dem System mit neuem Hostnamen aufbauen wollen. Das kann zur Folge haben, dass diese Verbindungen nicht mehr möglich sind.
Dazu muss man wissen, dass logische Netzwerk-Verbindungen nicht auf Basis des Hostnamens aufgebaut werden, sondern über die IP-Adresse. Wenn sich nun der Hostname ändert, dann stimmt die Zuordnung zwischen Hostname und IP-Adresse nicht mehr. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert gleich am Anfang einen Hostnamen zu überlegen und erst dann die weitere Konfiguration zu überlegen. Hat man den Hostnamen mal festgelegt, dann sollte er nicht mehr geändert werden.

Alternativ bestünde die Möglichkeit, dass man im lokalen Netzwerk einen DNS-Server pflegt, in dem man die Zuordnungen von Hostnamen und IP-Adressen führt, bzw. einen Bekanntmachungsdienst wie Avahi betreibt. Der muss dann allerdings auf allen Hosts aktiviert sein.

  • Zerocon / Bonjour / Avahi einrichten
Weitere verwandte Themen:
  • Statische IPv4-Adresse für Raspbian Jessie (Raspberry Pi)
  • Statische IPv4-Adresse für Raspbian Wheezy (Raspberrry Pi)
  • Feste IPv6-Adresse für den Raspberry Pi einrichten
  • Über den Hostnamen auf den Raspberry Pi zugreifen (Zeroconf/Bonjour/Avahi)
  • Erste Schritte bei der Installation und Konfiguration eines Raspberry Pi
  • Netzwerk-Probleme beim Raspberry Pi lösen

Hinweis: Dieses Tutorial ist Teil einer Aufgaben und Übungen mit dem Raspberry Pi-Reihe, die für Lern- und Ausbildungszwecke erstellt wurde. Die dargestellte Lösung ist Teil einer konkreten Aufgabenstellung, die Schüler, Auszubildende und Studenten, lösen sollen. Deshalb muss der hier aufgezeigte Weg nicht der Optimalfall sein.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen