HPE Intelligent Management Center - IMC

Ingentive Networks GmbH
In Düsseldorf

1.290 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
211 1... Mehr ansehen
Möchten Sie sich zu diesem Kurs beraten lassen?

Wichtige informationen

Tipologie Kurs
Niveau Anfänger
Beginn Düsseldorf
Unterrichtsstunden 16 Lehrstunden
Dauer 2 Tage
Beginn 14.09.2017
weitere Termine
  • Kurs
  • Anfänger
  • Düsseldorf
  • 16 Lehrstunden
  • Dauer:
    2 Tage
  • Beginn:
    14.09.2017
    weitere Termine
Beschreibung

Je größer eine Netzwerkinfrastruktur wird, desto wichtiger wird ein gutes Verwaltungswerkzeug, um den Betrieb eines Netzes im Griff zu haben. In einer Infrastruktur, die überwiegend aus HPE Netzwerkkomponenten besteht, bietet sich der Einsatz des HPE Intelligent Management Center (IMC) an. Das IMC stellt eine eigenständige Managementplattform dar, mit der Sie Ihr Netz effizient betreiben können. Voraussetzung ist jedoch eine sorgfältige Anpassung an Ihre Umgebung. In unserem 2-tägigen Kurs zeigen wir Ihnen, wie Sie dieses Tool optimal in Ihrem Unternehmen einsetzen. Der Kurs richtet sich auch an Umsteiger, die vorher mit der Software „Procurve Manager“ (PCM) gearbeitet haben.
Natürlich werden wir auch in diesem Kurs das Erlernte anhand praktischer Beispiele in unserem Schulungslabor umsetzen. Somit haben Sie die Möglichkeit, auch Ihre eigenen Anforderungen im Labor zu testen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
14.September 2017
23.November 2017
Düsseldorf
In der Steele 2, 40599, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Karte ansehen
Beginn 14.September 2017
23.November 2017
Lage
Düsseldorf
In der Steele 2, 40599, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Karte ansehen

Häufig gestellte Fragen

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Zielgruppe für diese Schulung sind Netzwerkadministratoren mittlerer bis großer Netze, die HPE-Komponenten (Comware- oder Aruba-Switches) im Einsatz haben.

· Voraussetzungen

Sie sollten grundlegende Kenntnisse in der Netzwerkadministration mitbringen. Weiterhin sollten Sie in der Lage sein, die Funktion von verschiedenen Netzwerkprotokollen wie SNMP, Telnet, SSH und ICMP einordnen zu können.

Meinungen

Zu diesem Kurs gibt es noch keine Meinungen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Netzwerkmanagement
HPE IMC
Netzwerkinfrastruktur
Infrastruktur
Überwachung
Sicherung
VLAN Manager
ACL Manager
Alarmierung
NTA-Modul

Dozenten

Michael Breuer
Michael Breuer
Cisco, HPE, Aruba LAN und WLAN Lösungen

Michael Breuer arbeitet seit 1999 in der Netzwerkbranche und ist spezialisiert auf Cisco, HPE und Aruba Lösungen. Seine Karriere hat er beim Hersteller Hewlett-Packard gestartet und seit 2006 ist er Trainer und Berater bei Ingentive Networks. Gleichzeitig ist er dort als geschäftsführender Gesellschafter aktiv.

Themenkreis

HPE Intelligent Management Center - IMC

Je größer eine Netzwerkinfrastruktur wird, desto wichtiger wird ein gutes Verwaltungswerkzeug, um den Betrieb eines Netzes im Griff zu haben. In einer Infrastruktur, die überwiegend aus HPE Netzwerkkomponenten besteht, bietet sich der Einsatz des HPE Intelligent Management Center (IMC) an. Das IMC stellt eine eigenständige Managementplattform dar, mit der Sie Ihr Netz effizient betreiben können. Voraussetzung ist jedoch eine sorgfältige Anpassung an Ihre Umgebung. In unserem 2-tägigen Kurs zeigen wir Ihnen, wie Sie dieses Tool optimal in Ihrem Unternehmen einsetzen. Der Kurs richtet sich auch an Umsteiger, die vorher mit der Software „Procurve Manager“ (PCM) gearbeitet haben.
Natürlich werden wir auch in diesem Kurs das Erlernte anhand praktischer Beispiele in unserem Schulungslabor umsetzen. Somit haben Sie die Möglichkeit, auch Ihre eigenen Anforderungen im Labor zu testen.

Zielgruppe

Zielgruppe für diese Schulung sind Netzwerkadministratoren mittlerer bis großer Netze, die HPE-Komponenten (Comware- oder Aruba-Switches) im Einsatz haben.

Vorkenntnisse

Sie sollten grundlegende Kenntnisse in der Netzwerkadministration mitbringen. Weiterhin sollten Sie in der Lage sein, die Funktion von verschiedenen Netzwerkprotokollen wie SNMP, Telnet, SSH und ICMP einordnen zu können.

Inhalt des Kurses
  • Produktüberblick: Unterschiede zwischen Basis-, Standard- und Enterprise-IMC
  • Hardware- und Softwareanforderungen
  • Installation
  • Grundeinstellungen (Systemeinstellungen, Monitoring Indizes, Discovery-Einstellungen)
  • Benutzer-Setup
  • Geräteverwaltung: Überwachung, automatische Sicherung von Konfigurationsdaten und Betriebssystemen
  • Topologiedarstellung: physikalische, IP- und Datacenter-Ansicht
  • Konfigurationswerkzeuge: VLAN Manager, ACL Manager
  • Alarmierung: Email- und SMS-Benachrichtigung von wichtigen Ereignissen: Hardwareausfall, Temperaturüberschreitungen, Topologieänderung, usw.
  • Wiederherstellung von Netzwerkgeräten nach Hardwaredefekt
  • Analyse von Netzwerkstatistiken (inkl. sFlow) mit Hilfe des NTA-Moduls
Schulungsdauer 2 Tage

Erfolge des Zentrums


User, die sich für diesen Kurs interessiert haben, interessierten sich auch für...
Mehr ansehen