Indien - Landeskunde und interkulturelle Kommunikation

madhyam consulting
In Heidelberg

280 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
06144... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Heidelberg
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

fundiertes Verständnis für Indien. Überblick über Geschichte, Politik und Wirtschaft. Einführung in Kultur und Religionen des Subkontinents. pragmatische Vorbereitung auf Kulturschock, interkulturelle Kommunikation und den Umgang mit der nicht immer pünktlichen 'Indian Standard Time'. Erlenen flexibel einsetzbarer Methoden, mit denen Sie erfolgreicher mit indischen Partnern kommunizieren können.
Gerichtet an: Führungskräfte aus Politik und Wirtschaft sowie Mitarbeiter aus internationalen Organisationen und Nichtregierungsorganisationen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 330, 69120, Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

keine

Dozenten

Alexandra K. Schott
Alexandra K. Schott
Neue Medien in Indien, Identitätsbildung in Indien

Dr. Wolfgang-Peter Zingel
Dr. Wolfgang-Peter Zingel
südasiatische Wirtschaft

Justin Siefert
Justin Siefert
Geschichte und Politik in Indien und Sri Lanka

Volker Oberkircher
Volker Oberkircher
interkulturelle Kommunikation, diversity management

Gründer von madhyam consulting, Dozent für interkulturelle Kommunikation an der Universität Heidelberg.

Themenkreis

In Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern des Südasien-Instituts der Universität Heidelberg veranstaltet madhyam consulting am Samstag, 10. Oktober 2009, in Heidelberg das Seminar „Indien – Landeskunde und interkulturelle Kommunikation“. Zu den Vortragenden gehört mit Dr.
Wolfgang-Peter Zingel einer der führenden Experten für die indische Wirtschaft.

Für Volker Oberkircher, Inhaber von madhyam consulting und einer der Leiter des Seminars, liegt die Bedeutung Indiens auf der Hand: „Ein Sechstel der Menschheit drängt mit aller Macht auf die Weltbühne – kaum ein Unternehmen oder eine Regierung kann es sich heute noch leisten, ohne Indien zu planen.“ Er weiß aber um die Bedenken vieler deutscher Entscheidungsträger: „Eine uns fremde Kultur, Armut und große Unsicherheit über die tatsächlichen Begebenheiten erschweren ein
Engagement in Indien immer noch.“

Um dem entgegen zu wirken, erwerben die Teilnehmer im Seminar ein fundiertes Verständnis für Indien: Die Seminarleiter nennen wichtige Zahlen und Fakten, geben einen Überblick über Geschichte, Politik und Wirtschaft und führen in Kultur und Religion des Subkontinents ein. Zusätzlich werden die Teilnehmer ganz pragmatisch auf Kulturschock, interkulturelle Kommunikation und den Umgang mit der nicht immer pünktlichen „Indian Standard Time“ vorbereitet.

Dazu wird ein Team von Wissenschaftlern des Südasien-Instituts am Seminar mitwirken. Der Volkswirtschaftler Dr. Wolfgang-Peter Zingel beschäftigt sich seit über 30 Jahren mit Indien und wird den Teilnehmern seine Erfahrungen im Vortrag mit anschließender Diskussion weitergeben. Alexandra K. Schott und Justin Siefert, wissenschaftliche Angestellte am Südasien-Institut, werden sich bei der Vermittlung der landeskundlichen Hintergründe auf Geschichte, Politik und Kultur konzentrieren.

Neben Detailwissen werden den Teilnehmern vor allem auch flexibel einsetzbare Methoden vermittelt, mit denen sie erfolgreicher mit indischen Partnern kommunizieren können. Volker Oberkircher, der die Studenten des Südasien-Instituts im interkulturellen Training auf deren Indien-Aufenthalte vorbereitet, greift dabei auch auf Simulationen und Übungen zurück, um die praktische Anwendung des Erlernten einzustudieren.

Zeit und Ort

Samstag, 10. Oktober 2009, 9.00 bis 19.00 Uhr
Südasien-Institut, Im Neuenheimer Feld 330,
69120 Heidelberg

Anmeldung

Bitte melden Sie sich bis zum 04.10.2009 per E-Mail ( info@madhyam.net) verbindlich an.

Die Teilnahmegebühr beträgt 320,00 Euro (inkl. USt.) bzw. 280,00 Euro (inkl. USt.) für Frühbucher, deren Anmeldung bis zum 25.09.2009 eingeht.

Die Teilnehmerzahl beträgt mindestens acht, maximal 25 Personen.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen