Informatik

Fachhochschule Nordwestschweiz
In Windisch (Schweiz)

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
00 41... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Windisch (Schweiz)
Beschreibung

Die Informatik befasst sich mit der Einbettung von Informationssystemen in komplexe Umgebungen, in denen Mensch und Technik sowie Unternehmen und Gesellschaft mit allen ökonomischen, ökologischen und ethischen Aspekten zusammenwirken.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Windisch
Steinackerstrasse 5, 5210, Aargau, Schweiz
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Eine Berufsmaturität in Verbindung mit einer beruflichen Grundausbildung in der Studienrichtung "Informatik" .

Themenkreis

Tätigkeitsfelder:

Heutzutage dringt die Informatik in fast alle Bereiche der Gesellschaft; Leben und Arbeiten ohne Computersysteme und zukunftsträchtiger Hard- und Software ist undenkbar geworden. Dementsprechend neu und vielfältig sind auch die Berufsfelder, die sich Informatikstudierende eröffnen - Absolventen dieses Fachs sind längst überall zu finden.

Aufbau des Informatik Studiums:

Die Studierenden des Studienganges Informatik können aus den folgenden Vertiefungen wählen:

Verteilte Software-Systeme:

Diese Informatikerin, dieser Informatiker entwirft und realisiert in enger Zusammenarbeit mit seinem Auftraggeber verteilte Applikationen. Das Tätigkeitsfeld geht von der Analyse über das Design bis hin zur Implementierung, häufig in einem Java- oder C++-Umfeld. Viele Anwendungen stammen aus dem Gebiet e-Business, besitzen ein Web-Frontend und greifen über Middleware auf Datenbanken und bestehende Systeme zu. Für diese Arbeit sind vertiefte Kenntnisse in Software-Engineering, Applikationsentwicklung, Datenbanken, Betriebssysteme, verteilte Systeme und Sicherheit notwendig.

Information and Communication Technology (ICT) System Management:

ICT System Management umfasst alle technischen, organisatorischen und prozeduralen Aktivitäten für die optimierte Verwaltung komplexer, verteilter und inhomogener IT-Infrastrukturen, und ist ein wesentliches Element eines zuverlässigen, wirtschaft­lichen und nachhaltigen IT Betriebs. IT-System-Manager planen, realisieren und betreiben die gesamte ICT-Umgebung eines Betriebes. Diese umfasst Netzwerke, Server, Arbeits­stationen, Peripheriegeräte und mobile Endgeräte sowie die darauf angebotenen IT-Services. Sie sind dafür verantwortlich, dass Mitarbeitende immer und von überall kontrolliert auf ihre Daten und Anwendungen zugreifen und damit arbeiten können und sorgen für die Sicherheit, Verfügbarkeit und Dienstqualität. Zudem bildet die Inventarisierung der ICT-Umgebung sowie die Erkennung und Behebung von Fehler­zuständen einen wesentlichen Arbeits­bestandteil.

Um neue Dienste bereitzu­stellen, müssen IT-System-Manager moderne System-, Service- und Netzwerktechnologien und -architekturen kennen, verstehen, beurteilen und in die bestehende Firmen-Infrastruktur integrieren können. Im Rahmen des Profils ICT System Management werden Kenntnisse und Fähigkeiten ver­mittelt, um ICT Infrastrukturen bezüg­lich Zweckmässigkeit, Verfügbarkeit, Leistungs­fähigkeit, Sicherheit, Wirtschaftlichkeit, Standardisierung und Integrierbarkeit zu beurteilen, zu optimieren und zu betreiben.

Es werden insbesondere detaillierte Kenntnisse zu IT System­architekturen, marktführenden Lösungen, wirtschaftlichen und organisatorischen Rahmen­bedingungen und zur Standar­di­sierung (CoBIT, COSO, ITIL) vermittelt. Zudem werden zur praktischen Erprobung auch ICT System Management Anwendungen entwickelt und integriert.

Information Processing and Visualization:

Die Vertiefung Information Processing and Visualization (IPV) beschäftigt sich mit komplexen, multidimensionalen Daten. IPV kümmert sich um deren Gewinnung, Speicherung, Verwaltung, Analyse und Visualisierung.

Die Profilierung besteht aus fünf Vorlesungsmodulen (Effiziente Algorithmen, Bildverarbeitung, Computer-Graphik, Informationsvisualisierung, Informationsgenerierung und Speicherung) und einem Workshop, in welchem die verschiedenen Lerninhalte anhand kleiner Praxisbeispiele zusammengeführt werden.

Die Module werden vertieft durch entsprechende Projektarbeiten in der Projektschiene.
Damit ergänzt die Vertiefung Information Processing and Visualization die Profilierungen ICT System Management (Management von komplexen, verteilten und inhomogenen IT-Infrastrukturen) und Verteilte Software-Systeme (Development und Deployment von komplexen, verteilten und inhomogenen Software Systemen).

Vollzeit- und Teilzeitstudium:

Das Studium im Studiengang Informatik kann als Vollzeitstudium (Dauer 3 Jahre) oder als Teilzeitstudium besucht werden. Es wird aber kein berufsbegleitendes Studium angeboten, bei welchem Module abends oder am Wochenende unterrichtet werden. Es sind im Teilzeitstudium daher nur kleinere Arbeitspensen (z.B. 25%) parallel zum Studium möglich! Die Dauer des Studiums verlängt sich dann auf 4 Jahre. Im Vollzeitstudium müssen Sie während der Unterrichtszeit mit einer Arbeitslast von ca. 45 Stunden pro Woche rechnen.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen