Informationstechnik - Daten- und Kommunikationstechnik

Staatliche Studienakademie Glauchau
In Glauchau

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
49 (0... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Glauchau
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Die Studierenden verstehen die theoretischen Grundlagen der Informatik und erfassen deren Bedeutung für praktische Anwendungen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Glauchau
Kopernikusstraße 51-53, D-08371, Sachsen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

- allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder - fachgebundene Hochschulreife (Abitur) oder - Fachhochschulreife oder - Meisterabschluss oder - Berufsabschluss und Zugangsprüfung (Deutsch, Mathematik, Physik, Englisch)

Themenkreis

Lehrinhalte der einzelnen Semester

1. Theorie

Technische Grundlagen: Mathematik, Technische Physik, Elektrotechnik, Elektronik

Fachspez. Grundlagen: Theorie der Informatik I, Grundlagen der Programmierung, Digitaltechnik

Managementtechniken: Arbeits- und Präsentationstechniken, Selbst- und Zeitmanagement

Fachsprache: Englisch I

Praxis

Einführung in das Unternehmen:

  • Erwerb von wesentlichen Grundfertigkeiten
  • Kennenlernen der betrieblichen Abläufe und der Infrastruktur des Unternehmens
  • Kommunikations- und Dokumentationstechniken
  • Umgang mit gängiger Hard- und Software sowie Messmitteln

2.Theorie

Technische Grundlagen: Mathematik, Technische Physik, Elektrotechnik, Elektronik

Fachspez. Grundlagen: Theorie der Informatik II, Objektorientierte Programmierung, Datenbanken, Digitaltechnik

Betriebswirtschaftslehre: allgemeine Betriebswirtschaftslehre

Fachsprache: Englisch II

Praxis

Erweiterung der Grundfertigkeiten:

  • Umgang mit gängiger Hardware sowie Mess- und Prüfmitteln
  • Digital- und Mikroprozessortechnik
  • Arbeiten in und mit Netzwerken sowie deren Bestandteile
  • Programmieren, Programmierumgebungen, Software-Entwicklungswerkzeuge
  • Umgang mit entsprechenden Betriebssystemen und Datenbanken
  • Mitarbeit in Projekten und Auftragsabwicklungen

3.Theorie

Technische Grundlagen: Mathematik, Signale und Systeme

Fachspezifik: Theorie der Informatik II, Rechnerachitektur, Datenbanken, Software-Engineering I

Betriebswirtschaftslehre: Marketing und Vertrieb

Fachsprache: Englisch

Praxis

Ingenieurmäßiges Arbeiten:

  • Ingenieurmäßiges Arbeiten
  • Aktive Mitarbeit bei Hard- und Softwareprojekten
  • Prozessanalyse
  • Systementwicklung
  • Arbeit in und mit Netzwerken
  • Vertiefung der Projektpraxis durch Mitarbeit in Projektgruppen, Projektdokumentation

4.Theorie

Technische Grundlagen: Mathematik, Signale und Systeme

Fachspezifik: Software-Engineering I, Maschinennahe Programmierung, Datenbankmanagementsysteme, Rechnernetzwerke, Kryptographie, Theorie der Betriebssysteme, Projektarbeit

Praxis

Ingenieurmäßiges Arbeiten:

  • Ingenieurmäßiges Arbeiten
  • Überfachliche Qualifikation
  • Aktive, eigenständige Bearbeitung von spezifischen Aufgaben
  • Auswahl/ Zusammenstellung geeigneter Verfahren und Geräte der Netzwerktechnik

5.Theorie

Fachspezifik: Übertragungssysteme, Rechnernetzwerke, Software-Engineerung DK, IT-Security, Medientechnik, Theorie der Betriebssysteme

Betriebswirtschaftslehre: Projektmanagement im Mobilfunk

Praxis

Ingenieurmäßiges Arbeiten mit eigener Verantwortung:

  • Selbständige Bearbeitung einer Aufgabe aus dem Gebiet der Informationstechnik/ Informatik unter fachlicher Anleitung

6.Theorie

Fachspezifik: Medientechnik, Network-Engineering / Spezielle Netze, Verteilte Systeme DK, Internettechnologien, Projektarbeit

Betriebswirtschaftslehre: Recht

Praxis

Ingenieurmäßige Selbständigkeit:

  • Selbständige Bearbeitung einer Aufgabe aus dem Gebiet der Informationstechnik/ Informatik

Profil

Einsatzgebiete als Leiter /Mitarbeiter

  • in der Problemanalyse
  • der Systemauswahl
  • der Anpassung/ Integration
  • der Eigenentwicklung von Hard- und Software
  • im Entwurf und Realisierung von komplexen Lösungen der Daten- und Kommunikationstechnik
  • in der Planung, Realisierung und Administration von komplexen Netzwerken

Besonders effektiv arbeitet der Absolvent aufgrund seiner Kenntnisse und Fertigkeiten, die er aus der Kombination mehrerer Bereiche besitzt.

Anforderungen an den Praxispartner

Es eignen sich Unternehmen, die in ihrem Firmenprofil Kenntnisse und Fertigkeiten in folgenden Bereichen vermitteln und anwenden:

  • gängige Hardwarekomponenten
  • Softwareentwicklung
  • Netzwerktechnik und deren Komponenten
  • Komplexe Netzwerk- und Kommunikationslösungen

Ausschlaggebend ist, dass die fachlichen und personellen Voraussetzungen zur Vermittlung der praktischen Studieninhalte erfüllbar sein müssen. Als betrieblicher Betreuer wird ein Mitarbeiter gefordert, der die Qualifikation eines Dipl.-Ing., Dipl.-Informatikers, Dipl.- Mathematiker o.ä. besitzt. In der Ausbildung ist bei fehlenden oder nicht entsprechend ausgeprägten Funtionsbereichen eine Zusammenarbeit mit geeigneten Partnerunternehmen möglich.

Es gibt übrigens keinen 'Einsendeschluss', eine Bewerbung an der BA Glauchau ist ganzjährig möglich!

Das Studium an der BA Glauchau beginnt jeweils am 1. Oktober eines Jahres.(Winter Semester)

Dauer: 6 Semester




Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen