Inhouseschulung zum Medizinprodukterecht

Euritim Bildung + Wissen GmbH & Co.KG
Inhouse

1001-2000
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
64414... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Intensivseminar berufsbegleitend
  • Fortgeschritten
  • Inhouse
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Vermittlung der für die Teilnehmer wichtigen Inhalte des Medizinprodukterechts zur Erlangung der gesetzlich geforderten Sachkunde.
Gerichtet an: Hersteller, Dienstleister und Betreiber (Kliniken, Alten- und Pflegeheime) von Medizinprodukten.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage Uhrzeiten

Inhouse

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Die Kursinhalte werden den Gegebenheiten Ihres Unternehmens angepast, sodass es keiner speziellen Vorkenntnisse zum Medizinprodukterecht bedarf.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Fachkenntnis
Keine weiteren Kenntnisse notwendig

Dozenten

Monika Hofmann-Rinker
Monika Hofmann-Rinker
Dipl.Ing Biomedizintechnik

Mehrjährige Mitarbeit bei der Planung, Organisation und Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen der Firma Euritim. Mitarbeit bei der Recherche und Erarbeitung des Inhalts des Buches "Das Medizinproduktegesetz - Verordnungen, Gesetze, EG-Richtlinien". Mitautorin der Broschüre "Verordnungen über klinische Prüfungen con Medizinprodukten vom 10. Mai 2010".

Themenkreis

Mitarbeiter von Industrie, Handel und Service, die Medizinprodukte / technische Produkte in den Einrichtungen des Gesundheitswesens vertreiben und/oder betreuen und Kunden beraten sind per Gesetzesdefinition Medizinprodukteberater und haben gesetzliche Pflichten zu erfüllen.

Kliniken, Ärzte und Pflegeeinrichtungen betreiben Medizinprodukte zur Versorgung von Patienten. Mit dem Betrieb sind gesetzliche Auflagen an Anwender, Instandhaltung, Prüfung und Dokumentation verbunden.

Im Rahmen einer Inhouseschulung bieten wir Ihnen ein Seminar zur Erlangung der gesetzlich vorgeschriebenen Sachkunde des Medizinprodukterechts. Die Teilnehmer erhalten Einblick in die Gliederung des MPG, Definitionen und Beispiele, „Zulassungsverfahren" für Medizinprodukte, Bedeutung der CE-Kennzeichnung, Konformitätsbewertungsverfahren, EG-Richtlinien,

  • Klassifizierungskriterien und -beispiele,
  • die Medizinprodukte-Betreiberverordnung, Medizinprodukte-Sicherheitsplanverordnung,
  • Das Heilmittelwerbegesetz
  • Einweisung, Inbetriebnahme von Medizinprodukten der Anlage 1 (MPBetreibV), Betrieb von Medizinprodukten, Dokumentation,
  • Verhalten im Schadensfall, Marktbeobachtung und Meldeverfahren,
  • Überprüfung der Geräte vor Einsatz am Patienten, Schulung und Einweisung der Mitarbeiter,
    Medizinproduktebuch, Bestandsverzeichnis,
  • Der Medizinprodukteberater - Pflichten und gesetzliche Auflagen

Zum Ende des Seminars findet eine ca. 15 minütige Verständnisprüfung statt. Bei bestandener Prüfung erhalten die Teilnehmer ein nummeriertes namentliches Zertifikat, welches bei der Behörde zum Nachweis der Sachkunde vorgelegt werden kann.

Zusätzliche Informationen

Maximale Teilnehmerzahl: 18