Innovativ konstruieren mit neuen Werkstoffen und Leichtbau

Technische Akademie Wuppertal
In Wuppertal

1.190 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
20274... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Wuppertal
  • Dauer:
    1 Tag
  • Wann:
    22.03.2017
Beschreibung

Zum Seminar Innovativ konstruieren mit neuen Werkstoffen und Leichtbau Der Automobilbau ist heute führend im optimierten Leichtbau, der eine Symbiose aus kosten- und funk­tionsgerechter Kon­struktion darstellt. Seine Prinzipien lassen sich jedoch auch in den allgemeinen Maschi­nen- und Gerätebau überführen. So können selbst bei ausgeführten Konstruktionen durch alter­native Kon­struktionsprinzipien und neue Werkstoffe noch

15 - 30 % Eigengewicht eingespart werden. Leichte Maschinen ermög­lichen höhere Verarbeitungsgeschwindigkeiten, erleich­tern die Bedienung, haben Installationsvorteile und verringern Trans­portkosten. Inhaltlich wird vermittelt: wie Leichtbau wirtschaftlich genutzt werden kann, was moderne Werkstoffe leisten können, welche Probleme bei Werkstoffen im System ent­stehen und welche Werkstoffe welche Bauweisen begünstigen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
22.März 2017
Wuppertal
Hubertusallee 18, 42117, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Teilnehmerkreis (m/w): Entwickler, Konstrukteure und Techniker im Maschi­nen-, Geräte-und Fahrzeugbau sowie KfZ-Zulieferin­dustrie

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Werkstoffe

Themenkreis

Seminarinhalt: Innovativ konstruieren mit neuen Werkstoffen und Leichtbau

  1. Prakt. Anknüpfungspunkte für den Leichtbau
  2. Werkstoffe und ihr Leichtbaupotenzial
  3. Auslegungsziele
    • Steifigkeit, Instabilität, Festigkeit, Verformungsvermögen
  4. Innovativer Leichtbau in Stahl
    • Dünnblechtechnik, Tailored Blanks/Tubes, Patchwork-Technik, IHU/Hydroforming
  5. Aluminium als etablierter Leichtbauwerkstoff
    • Eigenschaften, Knet- und Gusslegierungen, Konstruieren mit Aluminium
  6. Metallschäume/Schaumaluminium
    • Herstellungs- und Verarbeitungsprinzipe, Festigkeitswerte, Anwendungsfelder
  7. Neue Perspektiven mit Magnesium
    • Eigenschaften, Knet- und Gusslegierungen, wirtschaftliche Be- und Verarbeitung
  8. Einsatzmöglichkeiten für Titan, Beryllium und Lithium
  9. Superleichtlegierungen
    • Al-Li- und Mg-Li-Legierungen, Festigkeitsverhalten, Anwendungen
  10. Technische Kunststoffe
    • Thermoplaste, Duromere, Herstelltechnologien (SG, RIM, RRIM, RTM), relevante Einsatzfelder
  11. Faserwerkstoffe
    • GFK, CFK, AFK, MMC, B-AI, St/Draht-Al, C-AI, Ti-Al, Aufbau, Festigkeiten, Bruchverhalten,
  12. Werkstoffe im System
    • Wirtschaftlichkeitsabschätzung, Kostenstruktur, Preisrelationen, integrale Systembetrachtung, Multi-Material-Design, Kontaktkorrosion, Schwingungs- und Akustikverhalten
  13. Bauweisen im Leichtbau
    • Differenzial-/Integralprinzip, Schalen-/Space-Frame-Konzept
  14. Blechkonstruktionen
    • Verwölbung, Instabilitäten, Versteifungs­prinzipien (Sicken, Rippen, Durchzüge)
  15. Sandwichkonstruktionen
    • Metallschaum-, PU/PS-Schaumlösungen, Honeycomb-/Tubus-/Wellenstrukturen
  16. Verbindungstechnologien
  17. Schwingfestigkeit und Strukturakustik
  18. Bionische und ökologische Produktgestaltung
    • Bauweisen der Natur, genutzte Analogien, Grundfunktionen biologischer Strukturen

Zusätzliche Informationen

Ihr Seminarleiter: Prof. em. Dr.-Ing. Bernd Klein, Beratender Ingenieur, Calden Prof. Em. Dr.-Ing. Klein leitete 28 Jahre das Fachgebiet und Laboratorium für Leichtbau an der Universität Kassel. Er ist Autor von 12 Fachbüchern und leitete 15 Jahre den Arbeitskreis Entwicklung und Konstruktion beim VDI.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen