Instandhaltungsstrategien

Technische Akademie Wuppertal
In Wuppertal

1.090 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
20274... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Wuppertal
  • Dauer:
    1 Tag
  • Wann:
    13.02.2017
Beschreibung

Zum Seminar Instandhaltungsstrategien Die Anfor­de­rungen an die Instand­haltung steigen, denn die Komple­xität der Anlagen und die Vielfalt der Anlagen­kom­po­nenten sowie der Automatisierungsgrad nehmen zu. Gleich­zeitig wird der Instand­halter immer stärker gefordert, Kosten zu senken und die Verfüg­barkeit der Produk­ti­ons­anlage zu steigern. In der Praxis kommen entspre­chend dem Jahresbudget und den Instand­haltungszielen unter Berück­sich­tigung bestehender IH-Pläne, ungeplanter IH-Aufgaben und identifizierter Schwach­stellen, unter­schied­liche Instand­haltungsstrategien an den techni­schen Anlagen­kom­po­nenten zum Einsatz. Um Verfüg­barkeit, Zuver­läs­sigkeit und Instandhaltbarkeit von techni­schen Objekten zu steigern, werden im Rahmen der Strategie geeignete Verbes­se­rungs­pro­jekte definiert. Basierend auf einer syste­ma­ti­schen Personal- und Material­ressorcen­ermittlung, können Kapazitäten, das Ersatz­teil­ma­na­gement und Fremddienstleisungen vor dem Hinter­grund der verfügbaren Budgets zielge­richtet geplant werden. Planung, Kontrolle und Analyse der Budgets sowie das Aufbe­reiten geeig­neter Kennzahlen, erlauben dann die Zieler­rei­chung einer Instand­haltungsorganisation entspre­chend zu steuern.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
13.Februar 2017
Wuppertal
Hubertusallee 18, 42117, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Teilnehmerkreis (m/w): Fach- und Führungs­kräfte aus den Bereichen Instand­haltung, Techni­scher Service sowie Instand­haltungsplaner, Instand­haltungsingenieure

Themenkreis

Seminarinhalt: Instandhaltungsstrategien

  1. Basis­wissen über die grund­le­genden operativen Instand­haltungsstrategien
    • Reaktive, vorbeugende, vorausschauende Instand­haltungsstrategie
    • Theore­tische und praxisorientierte Abgrenzung der Strategien
    • Vor- und Nachteile der Instand­haltungsstrategien
    • Auswahl zielorientierter IH-Tätigkeiten wie Condition Monitoring, Wartungen oder Inspektionen
    • Zahlreiche Beispiele aus der indust­ri­ellen Instand­haltung
  2. Anwendung von zustands- und zuverlässigkeits­basierten Instand­haltungsstrategien
    • Methoden und Vorge­hens­weisen im Bereich des RCM (Reliability Centered Maintenance) und RBM (Risk Based Maintenanance)
    • Voraus­set­zungen zur Einführung der RCM und RBM
    • Durch­führung von Schwach­stellen- und Fehleranalysen
  3. Vorge­hens­weise zur Strategieauswahl
    • Prakti­scher und systematischer Ansatz zur Strategiewahl
    • Aufbau eines konti­nu­ier­lichen Verbes­serungsprozess zur Optimierung der Instand­haltungsstrategie
  4. Entwicklung präventiver IH-Pläne
  5. Effiziente Steuerung von Personal- und Material­ressourcen
    • Kapazitätsplanung
    • Ersatz­teil­ma­na­gement
    • Fremddienstleistungsmanagement und Outsourcing
  6. Verbes­se­rungs­pro­jekte ziel- und kosten­optimiert konzi­pieren und managen
  7. Nutzgraderweiterung durch Einsatz eines Instand­haltungsplanungssystems (IPS)
    • Effizient Steuerung der Instand­haltungsorganisation
  8. Optimierung des Dokumentenmanagement in der Instand­haltung
    • Verbes­serung des Prozesses im Bereich des Änderungs­managements

Zusätzliche Informationen

Ihr Seminarleiter: Ulrich Neumüller, sowie das Team von ICON Services GmbH, Schiltberg (Industrial Consulting): Erfahrene Trainer mit mehr als 15 Jahren Erfahrung in Asset Management und der Instand­haltungsoptimierung. Spezialisiert auf prozessnahe Optimierung der Aufbau- und Ablauforganisation in diesen Bereichen.