emagister Materialien
Finden Sie den perfekten Kurs!

Integration und Erweiterung eines Users Managers in SWATS

Universität Stuttgart
Kurzfassung auf Deutsch: Zur Steigerung der Qualität von Geschäftsprozessen werden in Unternehmen zunehmendWorkflow-Management-Systeme eingesetzt. Neben sozialen Akzeptanzproblemen ...  mehr
Kurstyp: Studienarbeit
Quelle: elib.uni-stuttgart.de
Format: HTML
Sprache: Deutsch

Um diesen Kurs herunterzuladen, teilen Sie Ihn bei Facebook oder erwähnen Sie uns bei Twitter. Jeder soll es erfahren! :)

Sie können auch Ihr Emagister Profil benutzen oder ein neues Profil anlegen.

Weitere Vorschläge zu diesem Thema
Marketing-Ideen.ch  
Projektorganisation
Marketing-Ideen.ch | Kostenlos
Material Online

User, die dieses Material angesehen haben, interessierte auch:

Marketing-Ideen.ch
Online Kostenlos

Kursinhalt ↑ nach oben

Integration und Erweiterung eines Users Managers in SWATS
Kurzfassung auf Deutsch: Zur Steigerung der Qualität von Geschäftsprozessen werden in Unternehmen zunehmend
Workflow-Management-Systeme eingesetzt. Neben sozialen Akzeptanzproblemen stellte sich
für die Einführung solcher Systeme als hinderlich heraus, daß viele Geschäftsprozesse
unstrukturierte Elemente enthalten, die sich nicht oder nur mit erheblichem Aufwand vorab in
einer Workflow-Sprache modellieren lassen.
Die Möglichkeit des Einsatzes von Workflow-Management-Systemen wird daher stark unter
den Gesichtspunkten der Anpassungsfähigkeit und Flexibiliät erwogen. Durch Anpassungsfähigkeit
können Prozesse zur Laufzeit von Benutzern geändert werden, um auf veränderte Rahmenbedingungen
reagieren zu können. Ferner können ''grob'' modellierte Modelle von
Proezessen mit unstruktuierten Elementen zur Laufzeit entfaltet und feinmodelliert werden.
Erhöhte Flexibilität durch mächtigere Workflow-Sprachen kann dazu dienen, Anpassungen
(teilweise) zu vermeiden. Die Mittel ''Ereignisse'', ''deskriptive Kontrollkonstrukte'' oder
''komplexe Kontrollkonstrukte'' erlauben die Modellierung von Delegations- oder Entscheidungspunkten,
in denen Benutzer selbstverantwortlich den Ablauf des Workflows beeinflussen
können, ohne daß manuelle Anpassungen durchgeführt werden müssen.
Das erweiterte Workflow-Management-System SWATS enthält Komponenten zur Realisierung
von Anpassungsfähigkeit und Flexibilität. Diese können in einem Architekturmodell als
zusätzliche server-seitige Schicht zur Erweiterung der Workflow-Sprache zusammengefaßt
werden, die den zusätzlichen Anforderungen an Anpassungsfähige Workflow-Management-Systemen
gerecht wird.
Die Integration der zusätzlichen Komponenten ist Aufgabe der vorliegenden Arbeit. Hierfür
sind im besonderen Erweiterungen des User Managers nötig. Zu diesen gehören die Integration
und Verwaltung von Nachrichtenkanälen auf Basis des CORBA-Event-Services zwischen
dem User Manager und Komponenten, die dessen Dienste in Anspruch nehmen.
 
Weiterführende Links
projektmanagement materialien