Intensiv: Presserecht in der Praxis

Pan-Seminare
In Berlin und Düsseldorf

890 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
(03 7... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

Das Seminar beleuchtet das Spannungsfeld zwischen Meinungs-, Informations- und Pressefreiheit einerseits und Persönlichkeitsrechten des Einzelnen andererseits. Es schärft den Blick für Risiken und ermöglicht dem Teilnehmer, bereits im Vorfeld eines Pressekontaktes die erforderlichen Maßnahmen zu treffen. Die Teilnehmer erhalten im Seminar "so viel Juristisches wie nötig und so viel..
Gerichtet an: Alle, die sich Medien gegenüber darzustellen und ihr Unternhemen, ihre Behörde, ihre Einrichtung zu repräsentieren haben

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage Uhrzeiten
23.Juni 2017
Berlin
Leipziger Straße 106-111, 10117, Berlin, Deutschland
Plan ansehen
10-17 Uhr
17.Februar 2017
Düsseldorf
Kölner Straße 186-188, 40227, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen
10-17 Uhr

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Presserecht
Medienrecht

Dozenten

Stefan Schulze-Hausmann
Stefan Schulze-Hausmann
Presserecht und Öffentlichkeitsarbeit

Themenkreis

Seminarziel
Das Seminar beleuchtet das Spannungsfeld zwischen Meinungs-, Informations- und Pressefreiheit einerseits und Persönlichkeitsrechten des Einzelnen andererseits. Es schärft den Blick für Risiken und ermöglicht dem Teilnehmer, bereits im Vorfeld eines Pressekontaktes die erforderlichen Maßnahmen zu treffen. Die Teilnehmer erhalten im Seminar "so viel Juristisches wie nötig und so viel Praxisbezug wie möglich" im Hinblick auf Print- und elektronische Medien vermittelt.

Seminarinhalt

  • Einführung - Ihre speziellen Fragen
  • Regelung des Verfassungsrechts:
    Meinungsfreiheit, Informationsfreiheit, Pressefreiheit, Persönlichkeitsrechte, Redaktionsgeheimnis
  • Tatsachen und Meinungsäußerungen
  • "Öffentliches Interesse" und Privat-, Intim- und Geheimsphäre
  • Regelungen der Landespressegesetze:
    Aufgaben und Sorgfaltspfliche der Presse, Auskunftsansprüche
  • Gegendarstellung:
    Berechtigung, Inhalt, Rechtsweg
  • Regelung der Zivilgesetze:
    Widerruf, Unterlassung, Schadensersatz
  • Regelung der Straf- und sonstigen Gesetze:
    Ehrenschutz, Beleidigung, üble Nachrede, Verleumdung, Wahrnehmung berechtigter Interessen, insbesondere Gerichtsverhandlung
  • Aktuelle Entwicklungen: Recht am eigenen Bild / Bilder von Sachen
  • Recht am eigenen Namen
  • Vertragliche Vereinbarungen:
    Einwilligungen, Begrenzungen, Freigabe- und Vetorechte
  • Interviews
  • Zeugnisverweigerungsrecht, Durchsuchung, Beschlagnahme
  • Schadensersatz

Methode
Vortrag, Fallbeispiele aus der Praxis

Teilnehmerzahl
maximal 10 Personen


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen