Intensivseminar Klinisches Monitoring (berufsbegleitend)

Mibeg-Institut Medizin
In Köln

2001-3000
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0221-... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Intensivseminar berufsbegleitend
  • Anfänger
  • Köln
  • 102 Lehrstunden
  • Dauer:
    6 Monate
Beschreibung

Die Weiterbildung vermittelt alle wesentlichen theoretischen Grundlagen zum Ablauf klinischer Studien und des Monitorings. Einen besonderen Schwerpunkt bilden dabei die obligatorisch geforderten gesetzlichen Grundlagen (AMG, MPG), Richtlinien und Verordnungen zur Guten Klinischen Praxis (ICH-GCP).
Gerichtet an: Interessenten mit erfolgreich absolviertem medizinisch-naturwissenschaftlichen Studium oder einer abgeschlossenen Berufsausbildung im Bereich der Krankenpflege oder medizinischer Assistenzberufe

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Köln
Sachsenring 37-39, 50677, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Erfolgreich absolviertes medizinisch-naturwissenschaftliches Studium oder eine abgeschlossenen Berufsausbildung im Bereich der Krankenpflege oder medizinischer Assistenzberufe

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Pharmakologie
Klinische Studien
Medizinproduktestudien
Prüfzentrum
CRA
CRO
Monitoring

Dozenten

mibeg-Institut Medizin
mibeg-Institut Medizin
Dozenten aus der Praxis

Die Praxisbezogenheit unserer Seminare ist uns sehr wichtig. Daher haben wir Dozenten verpflichtet, die Profis in ihrem Bereich sind und ihr Wissen und ihre Erfahrungen pädagogisch versiert weitergeben.

Themenkreis

Im Rahmen der Arzneimittel- und Medizinprodukteentwicklung spielt die nach strengen gesetzlichen Vorgaben durchzuführende Klinische Prüfung als Qualitätsstandard eine zentrale Rolle. Der Klinische Monitor oder Clinical Research Associate (CRA) dient dabei als qualitätssicherndes Bindeglied zwischen dem Auftraggeber (Sponsor) und dem Prüfarzt.

Seine Kernaufgaben sind die Prüfung der korrekten, vollständigen und verifizierbaren Datenerhebung, die Patientensicherheit sowie die Sicherstellung der GCP-konformen Studiendokumentation. Darüber hinaus motiviert und lenkt er das Prüferteam und organisiert und koordiniert die gesamten Abläufe der Klinischen Prüfung.

Um diese Aufgaben erfüllen zu können, sollten klinische Monitore über ein medizinisches Grundverständnis verfügen und sich gut mit den theoretischen Grundlagen des Monitorings sowie deren gesetzlichen Regelungen auskennen. Durch die Internationalität der Studien sind sehr gute Englischkenntnisse von Vorteil. Der präzise Umgang mit Daten, eine hohe Reisebereitschaft, ein gutes Organisationsvermögen sowie hohes kommunikatives Geschick runden das Berufsbild ab.

Klinische Monitore sind tätig bei pharmazeutischen Unternehmen, medizinischen Auftragsforschungs­unternehmen (CROs), Koordinierungszentren für Klinische Studien oder arbeiten selbstständig. Sie können dabei „officebased“ oder „homebased“ tätig sein.

Das mibeg-Institut Medizin bietet seit 1989 Informations- und Qualifikationsseminare, Symposien und Kongresse im Bereich Medizin und Gesundheitswesen an. Einen besonderen Schwerpunkt bilden dabei die Seminare im Bereich der Klinischen Forschung. Über 350 Klinische Monitore hat das mibeg-Institut Medizin in den vergangenen Jahren bereits qualifiziert. Aufgrund zahlreicher Nachfragen von Interessenten wird das Seminar auch berufsbegleitend angeboten.

Das Intensivseminar Klinisches Monitoring bietet Interessenten mit erfolgreich absolviertem medizinisch-naturwissenschaftlichen Studium oder einer abgeschlossenen Berufsausbildung im Bereich der Krankenpflege oder medizinischer Assistenzberufe ideale Möglichkeiten, als CRA den Berufseinstieg in die Klinische Forschung zu realisieren.

Die Weiterbildung beinhaltet alle wesentlichen theoretischen Grundlagen zum Ablauf klinischer Studien und des Monitorings. Einen besonderen Schwerpunkt bilden dabei die obligatorisch geforderten gesetzlichen Grundlagen (AMG, MPG), Richtlinien und Verordnungen zur Guten Klinischen Praxis (ICH-GCP).

Weitere Themen sind medizinische Grundlagen mit dem Schwerpunkt Laborwerte, Projektmanagement und Prinzipien der Gesprächsführung. Im Rahmen eines Monitoring-Workshops werden die erlernten Inhalte gefestigt und eine optimale Vorbereitung auf das Abschlusskolloquium erzielt.

Das Seminar umfasst sechs Seminareinheiten innerhalb eines halben Jahres.