Intermediale Kunsttherapie

Internationale Hochschule Calw
In Bad Wildbad

14.220 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
-7081... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Bad wildbad
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Der Studiengang umfasst folgende Themen: • Kunst und künstlerisches Gestalten (intermedial), • Kreativpädagogik, • Kunsttherapie (Maltherapie, Musiktherapie, Poesie- und   Bibliotherapie, Tanztherapie), • wissenschaftliche Grundlagenfächer (Medizin, Psychologie,   Präventions- und Rehabilitationswesen), • ethische und juristische Grundlagen, • Strömungen und Entwicklungen des Berufsfeldes.
Gerichtet an: Absolventen der Studienfächer Psychologie, Heilpädagogik, Soziale Arbeit, Erziehungswissenschaft, Medizin, Pflegewissenschaft, Theologie und Nachbardisziplinen sowie Kunst, Musik oder Design (Diplom, B.A.)(oder staatlich anerkannten Bachelor-Abschlüssen in Künstlerischen Therapien wie z.B. in Kunst- und Musiktherapie. Personen mit erstem (Fach)Hochschulabschluss aber anderen beruflichen Hintergründen können in Ausnahmefällen und bei persönlicher Eignung immatrikuliert werden.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Bad Wildbad
Bätznerstr. 92/1a, D-75323, Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Zugangsvoraussetzung zum Masterabschluss ist daher ein erster Hoch- / Fachhochschulabschluss in einem der Studienfächer Psychologie, Heilpädagogik, Soziale Arbeit, Erziehungswissenschaft, Medizin, Pflegewissenschaft, Theologie und Nachbardisziplinen sowie Kunst,Musik oder Design (Diplom, B.A.) oder staatlich anerkannten Bachelor-Abschlüssen in Künstlerischen Therapien wie z.B. in Kunst- und Musiktherapie. Bewerber mit erstem (Fach)Hochschulabschluss aber anderen beruflichen Hintergründen können in Ausnahmefällen und bei persönlicher Eignung immatrikuliert werden.

Dozenten

Silke Heimes
Silke Heimes
Studiengangsleiterin

Themenkreis

Im Mittelpunkt des Studienganges stehen das bildnerische Gestalten u. der künstlerische Ausdruck sowie die therapeutisch- pädagogischen Kompetenzen. Die inneren Zusammenhänge der Künste werden ebenso ausdrücklich einbezogen wie die gesund-heitlichen oder pädagogischen Probleme, die insbesondere durch die heute zunehmenden Veränderungen in der Gesellschaft entstehen.Der Studiengang umfasst folgende Themen:

• Kunst und künstlerisches Gestalten (intermedial),
• Kreativpädagogik,
• Kunsttherapie (Maltherapie, Musiktherapie, Poesie- und
Bibliotherapie, Tanztherapie),
• wissenschaftliche Grundlagenfächer (Medizin, Psychologie,
Präventions- und Rehabilitationswesen),
• ethische und juristische Grundlagen,
• Strömungen und Entwicklungen des Berufsfeldes.

Studienrichtung Kreativpädagogik

Deutschlands Schulen befinden sich spätestens seit «Pisa» & Co.
im Wandel: Sie sollen zunehmend eigenständig agieren und sich neue Lernziele und Strukturen geben. Ähnliches verlangt man von anderen Institutionen der Kindererziehung wie Jugendhäusern und Kindergärten. Sich diesem Leistungsdruckdruck zu stellen und gleichzeitig mit dem wachsenden Maß an Gewaltbereitschaft umzugehen, verlangt eine Erweiterung der traditionellen pädagogischen Kompetenzen.
Die Handhabung künstlerischer Medien hilft dabei, den Zugang zu den eigenen Ressourcen als Lehrer oder Erzieher zu verbessern. Gleichzeitig setzt sich das Studium mit den unterschiedlichen Möglichkeiten der Veränderung von Unterricht und Schulklima durch kreative Aktionen auseinander. Das künstlerische Ergebnis, das dabei entsteht, ist dann der sichtbare Ausdruck dessen, was innerlich bei den Jugendlichen passiert ist: nämlich die Eröffnung neuer Kommunikationsmöglichkeiten sowie die Verbesserung ihrer sozialen Kompetenz.

Im Studium lernen Sie:

• Grundkonzepte der humanistischen Psychologie.
• Beziehungskompetenz von Erziehern zu verbessern.
• ein umfassendes kreatives Methodenrepertoire.
• Lehrerpersönlichkeiten besonders in schwierigen Schulsituationen
zu stärken.
• Störungsbilder bei Kindern und Jugendlichen einzuschätzen und
positiv zu beeinflussen.


Studienrichtung Intermediale künstlerische Therapien

Sie sind ausgebildeter Psychologe, Mediziner oder haben anderweitig beruflich mit kranken Menschen zu tun. Im Studium lernen Sie, Gesundungsprozesse in Ihrer Tiefe zu verstehen und Ihre Patienten nachhaltig zu unterstützen. Durch die im Studium erworbene Fähigkeit, verschiedene künstlerische Medien in sich ergänzender Weise im Therapieprozess einzusetzen, können Patienten effektiv angesprochen werden, Heilungskräfte aktiviert und Lösungs- bzw. Genesungswege nachhaltig aufgezeigt und begleitet werden.

Im Studium lernen Sie:

• sich ein scharfes Bild vom Zustand der Patienten zu machen und
gezielt auf dessenSituation einzugehen.
• kunsttherapeutische Interventionen zur Aktivierung von Patienten
einzusetzen.
• vorhandene Ressourcen bei Patienten aufzugreifen und zu
fördern, damit die sich entwickelnden künstlerischen Neigungen
zur Überwindung von Störungen und zu lebenslanger Sinnfindung
beitragen.
• Heilungs- und Genesungswege nachhaltig aufzuzeige
und zu begleiten.
• kunsttherapeutische Projekte selbstständig zu konzipieren
anzuleiten, durchzuführen, oder in einer entsprechender
Trägerschaft anzubieten.

Der Studiengang ist insgesamt modular aufgebaut und die einzelnen Studien- und Prüfungsleistungen werden mit dem international anerkannten European Credit Transfer System (ECTS) bewertet.

Schwerpunktziele sind Persönlichkeitsentwicklung und der
Kompetenzerwerb in Kreativpädagogik und künstlerische Therapien.

Zu erbringende Studienleistungen:
- der Nachweis des Besuchs und
- die erfolgreiche Ableistung der Prüfungsleistungen von
10 Modulen
- der Nachweis von 390 Praxisstunden und
10 Stunden Einzelsupervision,
- eine Sammlung von künstlerisch-kreativen Arbeiten, die zum
Abschluss des fünften Studiensemesters vorzulegen ist und
die durch künstlerische Supervisionen begleitet wird
- die von zwei Gutachtern positiv bewertete Masterthesis
der/des Studierenden und
- das bestandene, mündliche Prüfungskolloquium.

Curriculum

Modul 1 „Kunsttherapie - Rahmenbedingungen“
Wissenschaftstheorie und Forschungsmethoden
Theorie und Methodik kunsttherapeut. Modelle
Ethik in Therapie und Medizin

Modul 2 „Kunst und Kunsttheorie“
Visual Arts in Therapy and Pedagogics1
Visual Arts in Therapy and Pedagogics 2

Modul 3 „Intermediale Kunstpraxis“
Poetisches Schreiben im intermedialen Ansatz
Tanz im intermedialen Ansatz
Musik im intermedialen Ansatz

Modul 4 „Kreativität im pädagogischen Kontext“
Kreative Ansätze in der Pädagogik
Förderung emotionaler Kompetenz

Modul 5 „Kunsttherapie im klinischen Anwendungsfeld“
Kolloquium Psychiatrie
Psychosomatische Krankheitsbilder
Diagnostik
Therapieplanung und therapeutische Intervention
Psychologie

Modul 6 „Kunsttherapeutische Praxis 1“
Kunsttherapie und Supervision
Kunsttherapeutische Praxis – Arbeit am Stein
Arbeit mit Naturmaterialien

Modul 7 „Therapeutische Beziehungsgestaltung “
Therapeutische Gesprächsführung 1
Therapeutische Gesprächsführung 2

Modul 8 „Berufliche Profilbildung“
Strömungen, Ansätze und Berufsbilder
Kolloquium Praxismanagement
Mensch – Kultur - Identität
Präsentation Portfolio

Modul 9 „Kunsttherapeutische Praxis 2“
Praxisprojekt
Erstellen Portfolio
Einzelsupervision

Modul 10 „Masterabschluss“
Forschungskolloquium
Masterthesis + Präsentation

Studienbeginn für Masterstudiengänge
im Wintersemester 2010/2011: 22. Oktober 2010.


Der Anmeldeschluss für die Immatrikulation zu Masterstudiengängen ist ganzjährig möglich.

Zusätzliche Informationen

Preisinformation:

zzgl.Kost und Logis in der „Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen“).