International Business Administration

Fachhochschule des Mittelstands (FHM)
In Bielefeld und Schwerin

23.150 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
05 21... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

Aufgrund der Internationalität des angestrebten Tätigkeitsfeldes, sind fundierte Kenntnisse in verschiedenen Sprachen notwendig, um beispielsweise Aufgaben in interkulturellen Teams erfolgreich durchzuführen. Diese ermöglichen Absolventen der FHM einen erfolgreichen Berufseinstieg bei Unternehmen im In- und Ausland und bietet diesen ein breites Aufgabenspektrum im kaufmännischen Bereich. Konkrete Einsatzmöglichkeiten ergeben beispielsweise in der exportierenden Industrie, in Handelsunternehmen oder bei internationalen Dientleistern..
Gerichtet an: Mit dem Bachelor-Studiengang International Business Administration spricht die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Interessenten an, die sich für ökonomische Zusammenhänge begeistern sowie ihre Sprachkompetenz fundiert erweitern möchten und sich für Fach- oder Nachwuchsführungsfunktionen im internationalen Bereich qualifizieren wollen. Ein grundsätzliches Verständnis für fremde Kulturen und Nationalitäten sind von Vorteil. In dem bilingualen Unterricht werden die Kenntnisse in der Sprache Spanisch, Französisch, Russisch oder Chinesisch vertieft.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
Oktober
Bielefeld
Ravensberger Straße 10 G, 33602, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen
Oktober
Schwerin
August-Bebel-Straße 11/12, 19055, Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Formale Voraussetzung zur Aufnahme eines Bachelor-Studiums an der FHM sind die Hochschul- oder Fachhochschulreife. Berufspraktiker mit entsprechenden beruflichen Abschlüssen können ebenfalls ein Studium aufnehmen. Mögliche Zugangswege zum Studium: Hochschulreife Fachhochschulreife Meister Meisteranwärter/in mit FH-Reife Betriebswirt/in des Handwerks Absolventen zweijähriger Fachschulausbildungen Fachwirte und Fachkaufleute Die am besten geeigneten Bewerberinnen und Bewerber werden stattdessen über ein hochschuleigenes Auswahlverfahren ausgewählt.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

International
VWL
BWL

Dozenten

Prof. Dr. Patrick Lentz
Prof. Dr. Patrick Lentz
Marketingmanagement

Themenkreis

Für die deutsche Wirtschaft hat der Export traditionell eine besondere Bedeutung. Mit wachsender Globalisierung haben auch mittelständische Unternehmen kontinuierlich ihren internationalen Wirkungskreis durch Beteiligungen, Produktionsstätten und andere Kooperationen im Ausland stark erweitert. Zahlreiche deutsche Firmen vermarkten ihre Leistungen international sehr erfolgreich und sind auf ihrem Gebiet oftmals sogar Weltmarktführer. Für diese Unternehmen sind qualifizierte Fach- und Führungskräfte mit interkulturellen Kompetenzen ein wichtiger Erfolgsfaktor. Mit dem Bachelor of Arts (B.A.) International Business Adminstration bietet die staatlich anerkannte, private Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Interessierten ein fundiertes betriebswirtschaftliches Studium, welches einen Fokus auf die Vermittlung interkulturellen Management-Know-hows setzt.Einen zentralen Bestandteil bildet neben den deutsch- und englischsprachigen Vorlesungen ein Angebot in den Wirtschaftssprachen Französisch, Spanisch, Russisch oder Chinesisch.

Der Studiengang Bachelor of Arts (B.A.) International Business Administration qualifiziert unter Berücksichtigung der geschilderten Bedarfslage für eine fachliche, leitende oder beratende Tätigkeit. In Form von Fallstudien werden Internationalisierungsstrategien zur Erschließung und Stärkung von Beziehungen in ausländische Märkte beleuchtet und das Zusammenspiel von interkulturellem Management und unternehmerischem Handeln aufgezeigt. Während des sechsmonatigen Auslandspraktikums können die Studierenden neben ihren internationalen Managementkompetenzen auch ihre Sprachfertigkeiten festigen und ausbauen.

Der Bachelor of Arts (B.A.) International Business Administration wird als klassisches Vollzeit-Studium angeboten.

Das Studium Bachelor of Arts (B.A.) International Business Administration an der FHM qualifiziert generalistisch und praxisnah. Mittels der erworbenen betriebswirtschaftlichen Fachkenntnisse und Schlüsselqualifikationen wie interkulturelle Kommunikationsfähigkeit können sich Absolventen des Studiengangs schnell in neue Aufgaben einarbeiten und wirtschaftswissenschaftlich fundierte Lösungen für die Praxis entwickeln.

Aufgrund der Internationalität des angestrebten Tätigkeitsfeldes, sind fundierte Kenntnisse in verschiedenen Sprachen notwendig, um beispielsweise Aufgaben in interkulturellen Teams erfolgreich durchzuführen. Diese ermöglichen Absolventinnen und Absolventen der FHM einen erfolgreichen Berufseinstieg bei mittelständischen Unternehmen oder Konzernen im In- und Ausland und bietet diesen ein breites Aufgabenspektrum im kaufmännischen Bereich. Konkrete Einsatzmöglichkeiten ergeben beispielsweise in der exportierenden Industrie, in ex- oder importierenden Handelsunternehmen, bei internationalen Dienstleistern oder international tätigen Organisationen und Verbänden. Absolventen können ferner im Produkt- oder Projektmanagement in interkulturellen Teams arbeiten oder für Vertriebsgesellschaften deutscher Unternehmen im Ausland tätig werden.

Das Studienkonzept der FHM umfasst vier Kompetenzbereiche: die allgemeine Witschaftskompetenz, die International Business Administration-Kompetenz, die personale und soziale Kompetenz sowie die Aktivitäts- und Handlungskompetenz. Einen Überblick über die Studieninhalte gibt die nachfolgende Tabelle.

Allgemeine Wirtschaftskompetenz

  • Volkswirtschaftslehre I und II
  • Betriebswirtschaftslehre I und II
  • Unternehmensführung
  • Marketing/Vertrieb
  • Rechnungswesen und Finanzierung
  • Controlling
  • Wirtschaftsrecht
  • Wirtschaftsinformatik
  • Wirtschaftsmathematik/Statistik

International Business Administration - Kompetenz

  • International Marketing
  • International Management
  • Internationales Beschaffungs- und Produktionsmanagement
  • Kundenbeziehungsmanagement
  • Finanzen und Steuern I und II
  • Internationales Personalmanagement & Arbeitsrecht
  • Projektmanagement
  • Außenwirtschaft

Personale und soziale Kompetenz

  • Wirtschaftssprache 1: Wirtschaftsenglisch I und II
  • Wirtschaftssprache 1: Wirtschaftsenglisch Sprachkompetenzen
  • Wirtschaftssprache 2: Französisch, Spanisch, Russisch oder Chinesisch
  • Interkulturelle Kommunikation
  • Selbstmanagement und Selbstmarketing
  • Teammanagement
  • Präsentation und Moderation
  • "studium parallele"

Aktivitäts- und Handlungskompetenz

  • Studium in der Praxis (SiP) im Ausland
  • Wissenschaftliches Arbeiten
  • Wissenschaftliches Arbeiten - quantitative Forschungsmethoden
  • Unternehmensgründung
  • Strategische Karriereplanung

Studienverlauf

Das Vollzeit-Studium findet in Präsenzphasen auf dem Campus der FHM statt. Das Studium ist in 9 Trimestern organisiert, dies entspricht einer Studiendauer von drei Jahren. Im 7. Trimester ist eine Praxisphase (24 Wochen) vorgesehen, die die Studierenden in einem Unternehmen im Ausland verbringen. Dabei werden die Sprachkenntnisse vertieft und es entstehen intensive Kontakte zu interessanten Unternehmen und vielleicht späteren Arbeitgebern – ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einem erfolgreichen Berufseinstieg.

Unterstützung bei der Auswahl eines geeigneten Praxisplatzes bietet auf Wunsch das Career-Service-Center der FHM. Im 9. Trimester wird die Abschlussarbeit (Bachelor-Thesis) geschrieben. Das Studium schließt mit dem akademischen Titel Bachelor of Arts (B.A.) ab.

Voraussetzungen

Die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) ist eine staatlich anerkannte, private Fachhochschule. Studierende müssen daher mindestens die gleichen formalen Zugangsvoraussetzungen erfüllen, die für die Aufnahme eines vergleichbaren Studiums an einer öffentlichen Hochschule erforderlich wären. Formale Voraussetzung zur Aufnahme eines Bachelor-Studiums an der FHM sind die Hochschul- oder Fachhochschulreife. Berufspraktiker mit entsprechenden beruflichen Abschlüssen können ebenfalls ein Studium aufnehmen. Mögliche Zugangswege zum Studium:

  • Hochschulreife
  • Fachhochschulreife
  • Meister/in
  • Meisteranwärter/in mit FH-Reife
  • Betriebswirt/in des Handwerks
  • Absolventen zweijähriger Fachschulausbildungen
  • Fachwirte und Fachkaufleute

Die Bachelor of Arts (B.A.)-Studiengänge an der FHM sind nicht mit einem Numerus Clausus (NC) belegt. Die am besten geeigneten Bewerberinnen und Bewerber werden stattdessen über ein hochschuleigenes Auswahlverfahren (inklusive Mappensichtung) ausgewählt. Wie bei der Personalauswahl moderner Wirtschaftsunternehmen hat die FHM hierfür ein aufwändiges Verfahren entwickelt.



Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen