Internationale Wirtschaftskommunikation

Sprachen & Dolmetscher Institut München
Blended learning in München

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
49892... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Blended
  • München
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Auf wissenschaftlicher Grundlage vermitteln wir Ihnen Fachkenntnisse in den Bereichen Wirtschaftswissenschaften und Länderstudien. Dies befähigt sie, unterschiedlichste interkulturelle, ein- und mehrsprachige Kommunikationsprozesse im wirtschaftlichen Umfeld selbstständig zu gestalten.
Gerichtet an: Studienberechtigte mit einem Grundverständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge, mit kommunikativen Fähigkeiten und Neigung für Fremdsprachen

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
München
Amalienstraße 73, 80799, Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Erste Fremdsprache: Niveau B1 des Europäischen Referenzrahmens. Zweite Fremdsprache kann ohne Vorkenntnisse sein.Nachweis der erforderlichen Sprachkenntnisse

Themenkreis

Beginn: jährlich zum Wintersemester

Module: 21

Sprachen im Studiengang: Deutsch und 2 Fremdsprachen. Möglichkeit, über Wahlpflichtfächer eine 3. und 4. Fremdsprache zu erlernen

Auslands-/ Praxissemester: obligatorisch im 3. Semester. Ausländische Studierende absolvieren ein Praktikum in Deutschland

Bewerbungsfrist: nicht bekannt

Aufbau des Studiengangs
Der Studiengang setzt sich zusammen aus sieben inhaltlichen Komponenten sowie den fächerübergreifenden Komponenten Projektarbeit und BA-Abschluss.

Das Studium gliedert sich in ein Grund- und ein Hauptstudium. Das Grundstudium umfasst zwei theoretische Studiensemester. Das Hauptstudium besteht aus vier theoretischen und einem praktischen Studiensemester, das als drittes Studiensemester geführt wird.

Drei Kernkomponenten erstrecken sich über beinahe die gesamte Studiendauer: Fremdsprachkompetenzen in der 1. und in der 2. Fremdsprache (ca. 60%), Wirtschaft und Recht (ca. 20%) und (interkulturelle Kommunikation sowie Software-Tools (ca. 20%). Sie werden ergänzt durch ein interdisziplinär angelegtes Komponentensystem, bestehend aus Kommunikation, Länderstudien und Zeitgeschehen, Textkompetenz und einem breiten Angebot an Wahlpflichtfächern.

Projektarbeit und BA-Abschluss können inhaltlich in allen Komponenten angesiedelt sein.

Erstes Studienjahr
Neben den Kernkomponenten steht hier der Bereich Kommunikation mit seinen wissenschaftlichen Grundlagen und seiner internationalen Dimension in Theorie und Praxis im Vordergrund.

Zweites Studienjahr
Hier liegt der Schwerpunkt auf der Ergänzung des Spracherwerbs durch kulturwissenschaftliche Studien zu Wirtschaft, Recht, Politik und Gesellschaft der beiden Zielkulturen. Darüber hinaus ermöglichen die Wahlpflichtfächer eine erste Spezialisierung.

Letzter Studienabschnitt (5.-7. Semester)
In diesem Abschnitt findet die Wissensvertiefung und Spezialisierung in den Kernkomponenten und im Wahlpflichtfach statt. Gleichzeitig werden unterschiedliche Kompetenzen im Modul Zeitgeschehen, in der Projektarbeit und dem BA-Abschluss zusammengeführt.

Perspektiven
Studien bei internationalen Personalvermittlern belegen, dass Zwei- und Mehrsprachigkeit auf den (Zukunfts)Märkten Asiens, Amerikas und Europas immer mehr von Unternehmen nachgefragt wird.

Im Studiengang Internationale Wirtschaftskommunikation erlernen Sie diese Mehrsprachigkeit, grundlegende Kenntnisse in Betriebswirtschaftslehre und Skills für interkulturelle Geschäftssituationen, um diese in internationalen Unternehmen, internationalen Organisationen oder Einrichtungen des Tourismus, der Medien oder Kultur einzusetzen.

Ihr persönliches Bench Mark auf dem Arbeitsmarkt sind solide Kenntnisse in mehreren Sprachen inkl. dem Englischen kombiniert mit unternehmerischen Fertigkeiten, die Sie zu hervorragenden Kommunikatoren im globalen Wettbewerb machen.

Sie sind in national und international agierenden Unternehmen überall dort einsetzbar, wo ein betriebswirtschaftliches Grundverständnis benötigt wird, um im internationalen Wettbewerb den Unternehmen durch Kenntnisse in mehreren Sprachen und Kulturen Vorteile zu verschaffen:
- Human Resources (z.B. Mitarbeiterentsendung ins Ausland, Schulungen im Bereich interkulturelle Kommunikation, internationales Recruiting)
- Öffentlichkeitsarbeit (z.B. globale Corporate Identity, Kommunikation mit inter- und supranationalen Organisationen wie der EU)
- Werbung (z.B. globale Vermarktungsstrategien mit regionalen Schwerpunkten)
- Marktforschung (z.B. globale Trendforschung, neue Märkte)
- Projektmanagement
- Vertrieb

Lernen Sie mit uns am Top-Bildungsstandort München für Ihre berufliche Zukunft. Wir bieten Ihnen einen staatlich anerkannten BA-Abschluss, über 50 Jahre Erfahrung im Bereich Sprachenlernen unter dem Dach des SDI, innovative Lernmethoden wie Blended Learning und eine lernerzentrierte Betreuung.

Machen Sie persönlich etwas aus diesem Angebot. Wir freuen uns auf Sie, denn Ihre Zukunft liegt uns am Herzen.

Ziele und Inhalte
Insbesondere erwerben Sie dabei folgende Kompetenzen:
- Hintergrundwissen aus Wirtschaftsbereichen mit internationalem Wirkungsgrad
- interkulturelle Kompetenz
- Fähigkeit zu sprachlicher Bewältigung internationaler Geschäftssituationen
- kreatives Sprachpotenzial
- Souveränität in der Bürokommunikation.

Von besonderer Bedeutung ist hier die Vermittlung interkultureller Kompetenz, denn Internationalisierungsprozesse bringen immer auch eine Begegnung der Kulturen mit sich. Diese verlangt Vertrautheit mit kulturspezifischen Regeln für die Interaktion, Sensibilität für interkulturelle Handlungsprozesse und interkulturelle Handlungsfähigkeit.

Auf persönlicher Ebene trainieren Sie zudem Ihre soziale Kompetenz gerade in Bezug auf interkulturell problematische Situationen.

Virtueller Lernraum IWiKo
Der Studiengang Internationale Wirtschaftskommunikation arbeitet mit der modernen Lehr-Lern-Form Blended Online Lernen. In dieser Form finden wie gewohnt Vorlesungen und Seminare statt, die aber durch das selbständige Arbeiten und Lernen der Studierenden auf einer Lernplattform ergänzt oder ersetzt werden. Dies fördert den selbstgesteuerten Lernprozess und Selbstmanagementkompetenzen für das spätere Berufsleben.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen