Internationaler Masterstudiengang Global Change Management (GCM)

Hochschule für nachhaltige Entwicklung (HNE)
In Eberswalde

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
(0333... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Eberswalde
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung

Ziel des Studiengangs ist die Ausbildung von Naturressourcen-Managern, welche befähigt sind, die Prozesse des Globalen Wandels sowie ihre potenziellen und realen Auswirkungen auf die Umwelt kritisch zu interpretieren und daraus proaktive Strategien für die Erhaltung und nachhaltige Nutzung von Ökosystemleistungen bzw. -gütern zu entwerfen und umzusetzen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Eberswalde
Friedrich-Ebert-Straße 28, 16225, Brandenburg, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

* Abschluss eines grundständigen Studiums (Bachelor bzw. Diplom) der Biologie, Ökologie, Ökosystemmanagement, Landschaftsplanung und -nutzung, Naturschutz, Forstwirtschaft und Landwirtschaft an einer in- oder ausländischen Hochschule (20% der Studienplätze können an Quereinsteiger ohne Abschluss in den genannten Studiengängen vergeben werden, wenn diese im Rahmen der Berufserfahrung oder wissenschaftlichen Tätigkeit ausreichende Vorbereitung auf die Inhalte des Studiengangs vorweisen)...

Themenkreis

Was ist global change? Was ist GCM?

Global change, das heißt globaler Wandel, verändert den Charakter von Biosystemen auf der ganzen Welt und beeinflussen dadurch direkt oder indirekt die fundamentalen natürlichen Ressourcen der Menschheit.

Heute ist bekannt, dass der Klimawandel der wohl bedeutendste Motor dieses globalen Wandels ist. Andere Facetten der weltweiten Umweltveränderung sind der Verlust an Biodiversität, rasende Entwaldung, Verschlechterung der Frischwasserversorgung und zunehmende Bodenerosion. Hauptverursacher dieser rapiden Umweltveränderungen sind der Bevölkerungswachstum, Ausbreitung und Intensivierung von Landwirtschaft und Industrie, wachsender Verbrauch an Gütern und Energie, sowie die Globalisierung der Weltwirtschaft.

Das Interesse der Wissenschaft und der Öffentlichkeit am Thema global change wächst stetig. Verschiedene internationale Beschlüsse schlagen politische und institutionelle Lösungsansätze für die dringenden Probleme des globalen Wandels vor.

Es gibt eine wachsende Nachfrage nach gut ausgebildeten Spezialisten, die in der Lage sind, mit der Herausforderung des Ressourcenmanagements unter dem Aspekt der weltweiten Umweltveränderung umzugehen. Aus diesem Grund hat die Fachhochschule Eberswalde einen neuen und innovativen Masterstudiengang ins Leben gerufen.

Struktur des Studiengangs [Struktur]

1. und 2. Semester:

* Prozesse des Globalen Wandels und ihre Ursachen
* Auswirkungen der Prozesse des Globalen Wandels auf biologische Systeme und die Landnutzung
* Sozioökonomische und politische Rahmenbedingungen
* Entwicklung und Umsetzung von Management-Strategien

3. Semester:

* Eigenständiges Forschungsprojekt mit Aufenthalt in Partnerinstitutionen im In- und Ausland

4. Semester:

* Masterarbeit

Englisch und Deutsch sind Lehr- und Lernsprachen
Inhalte und Lernziele

* Erwerb eines wissenschaftlich fundierten Verständnisses des Ursprungs, der Dimension,
der Mechanismen und der aktuellen Entwicklung der für das Naturressourcen-Management relevanten Prozesse des Globalen Wandels
* Verstehen und Analysieren von menschlichen Gesellschaften und ihren Konflikten mit der Umwelt, sowie sie für die strategische Kommunikation von identifizierten Problemen und
Lösungsansätzen erforderlich sind
* Reaktionen von biologischen Systemen auf Wirkungen des Globalen Wandels
* Anwendung von wissenschaftlichen bzw. planerischen Kenntnissen und Methoden zur Entwicklung von Ansätzen zur Minimierung der Risiken, welche mit der Wirkung von Global Change-Prozessen auf Naturressourcen und Ökosysteme verbunden sind (Anpassung, Minderung und Prävention).

Arbeitsmarktchancen Abreitsmarkt

Die Anpassung an Auswirkungen des globalen Wandels, sowie dessen Minderung sind zum Querschnittsthema des Naturressourcen-Managements geworden. Das Ausbildungsprofil ermöglicht den Absolvent/innen, den daraus erwachsenen Anforderungen auf nationaler und internationaler Ebene gerecht zu werden. Konkrete Aufgaben und Arbeitsfelder ergeben sich z. B. bezüglich:

* Lokale und nationale Umsetzung von internationalen Konventionen (z. B. Entwurf und Durchführung von Wiederaufforstungs- und Walderhaltungsprojekten im Rahmen des Kyoto-Protokolls)
* Anpassung von Landnutzung und Forstwirtschaft an den Klimawandel (z. B. Waldumbau)
* Adaptives Management von Naturschutzgebieten
* Neuorientierung des Naturressourcenmanagements in der Entwicklungszusammenarbeit
* Ökonomisches Risikomanagement (z. B. Versicherungswesen)

Der Abschluss Master of Science qualifiziert zur Promotion an einer Universität.

...Zulassungsvoraussetzungen

Gute Fremdsprachenkenntnisse Englisch (TOEFL mit 450 Punkten für den regulären oder 133 Punkten für den Computergestützten Test, vergleichbare Qualifikationen oder Muttersprache bzw. Amtssprache Englisch im Heimatland).

Zusätzliche Informationen

Weitere Angaben: Die Fristen sind hierbei für das Wintersemester der 01.09. - 31.12.und für das Sommersemester 01.03. - 30.06. des jeweiligen Jahres. -Beginn :- Eine Immatrikulation ist jeweils nur zum Wintersemester möglich. -Studienplätze :- Die Zulassung zum Studiengang ist jährlich auf 25 Studienplätze beschränkt.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen