Internationaler Studiengang Technische Informatik B.Sc.

Hochschule Bremen
In Bremen

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
(0)42... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Bremen
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Der Internationale Studiengang Technische Informatik (ISTI) B.Sc. ermöglicht mit seinen beiden Studienrichtungen 'Angewandte Informatik' und 'Automatisierungstechnik' und dem integrierten Auslandsstudium, z. B. an der London South Bank University, den Studierenden eine fachliche und sprachliche Doppelqualifikation. Das breite Spektrum der im Studium erworbenen Kenntnisse bietet den Absolventen eine Vielfalt von. Möglichkeiten, auf einem anspruchsvollen Arbeitsplatz in internationalen Unternehmen tätig zu werden oder ihre akademische Laufbahn fortzusetzen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Bremen
Neustadtswall 30, D-28199, Bremen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Allgemeine Hochschulreife (Abitur), Fachhochschulreife oder Einstufungsprüfung; kein Vorpraktikum erforderlich

Themenkreis

Das siebensemestrige Internationale Studium der Technischen Informatik, ISTI weist wie das (nationale) Studium der Technischen Informatik, TI die beiden Studienrichtungen 'Angewandte Informatik' und 'Automatisierungstechnik' auf. Es beginnt im ersten Studienjahr mit der Vermittlung der allgemeinen Grundlagen, insbesondere also Mathematik, Elektrotechnik, Physik und Informatik, sowie technisches Englisch. Die Spezialisierung beginnt im 3. Semester mittels drei speziellen Modulen der gewählten Studienrichtung. Die zweite Phase ab dem 4. Semester umfasst den Aufbau der Fachkompetenz, sowie in einem zweiten Englisch-Modul die Vertiefung der Fremdsprachenkompetenz.

In der Studienrichtung Automatisierungstechnik sind die Schwerpunkte Fertigungsautomation und Automation von Energieanlagen. Beide Felder setzen Kompetenzen in den Fachgebieten Elektrische Maschinen und Schaltungen der Energieelektronik voraus, sowie in den weiteren Kernmodulen Regelungstechnik, Digitaltechnik, Automatisierungssysteme, Sensorik und Aktorik, und Modellbildung und Simulation. Robotersysteme als Kernmodul der Fertigungsautomation und Leittechnik für Energieanlagen dienen der Vertiefung der Fachkompetenz in einem Schwerpunkt.
In der Studienrichtung Angewandte Informatik sind gleich starke Schwerpunkte im Bereich der Hardware (Digitaltechnik, Mikroprozessortechnik, Rechnernetze, Rechnerstrukturen) und Software (Betriebssysteme, Softwaretechnik, Datenbanken) im Lehrplan umgesetzt. Modellbildung und Simulation sowie Digitale Regelung dienen dem Erwerb von Fachkompetenz in wichtigen Teilgebieten der Automatisierungstechnik.
Wissenschaftliche und anwendungsorientierte Aspekte stellen gleichberechtigte Inhalte dar. Durch Projekte und Wahlpflichtmodule, die das Setzen individueller Schwerpunkte ermöglichen, und Labor-Praktika werden Schlüsselkompetenzen erworben bzw. ausgebaut. Das inhaltliche Wahlpflicht-Angebot ist stets mit den Forschungsaktivitäten der Lehrenden verknüpft. Gruppen- und Projektarbeit fördert die Sozialkompetenz der Studierenden. Modulbezogene Übungen zur Förderung der studentischen Eigenständigkeit dienen der Vermittlung von Lernstrategien und Methoden der Informationsgewinnung. Das fünfte Semester ist ein Auslandssemester: entweder kümmern sich Studierende um Studienplatz, Anerkennung von Studienleistungen usw. an der gewünschten ausländischen
Hochschule oder aber -- und das ist der Regelfall -- sie konzentrieren darauf,
regulär das dritte Jahr an der London South Bank University, LSBU, einer der langjährigen Partner-Universitäten, zu studieren -- die Formalitäten sind durch Kooperationsvertrag und vor allem durch langjährigen Studienrenden-Austausch grundsätzlich geregelt.
Im Praktischen Studiensemester werden die zukünftigen Absolventen auf die berufliche Tätigkeit des Ingenieurs vorbereitet. Integriert in die Module zur Praxissemesterbegleitung sind Veranstaltungen zu Projektmanagement und zur Computer-Unterstützung von Gruppenarbeit. Studierende, die sich für das Auslandsjahr an der London South Bank University, LSBU
entschieden haben, bereiten sich auf die berufliche Tätigkeit von Ingenieuren insofern vor, als sie ihr sogenanntes Final Year Project, FYP in forschungsorientierten Laboren der LSBU durchführen.

Tätigkeitsbeschreibung / Tätigkeitsbereiche
(Angewandte Informatik):
* Entwicklung und Programmierung von Rechnersystemen
* Entwicklung und Programmierung von mikroprozessorbasierten
Regelungen und Steuerungen
* Entwicklung, Konzeptionierung, Einrichtung und
Pflege von Rechnernetzen
* Multimediaanwendungen
* Entwicklung, Programmierung und Wartung großer
Programmsysteme mit Methoden moderner Softwaretechnik
* Hardwareentwicklung in den Bereichen
- Messen, Steuern, Regeln
- Signalverarbeitung
- Rechnernetze
* Vertrieb von Hard- und Software
* Service im Bereich Hard- und Software

Tätigkeitsbeschreibung / Tätigkeitsbereiche
(Automatisierungstechnik):
* Planung und Projektierung von automatisierungstechnischen
Einrichtungen
* Entwicklung von Baugruppen und Geräten der Automatisierungstechnik
* Entwicklung von Software (Steuerungs-, Regelungsund
Visualisierungsprogramme) für die verschiedenen
Automatisierungsgeräte und -systeme
* Inbetriebnahme und Betrieb von Automatisierungseinrichtungen
* Vertrieb von Geräten und Gerätesystemen für unterschiedliche
Aufgabenstellungen der Automatisierungstechnik
* Planung und Projektierung von industriellen Kommunikationsnetzen

Zusätzliche Informationen

Weitere Angaben: Studienbeginn Wintersemester Bewerbungsschluss * 31.05., wenn die Hochschulzugangsberechtigung vor dem 16.01. des Bewerbungsjahres erworben wurde, sonst * 15.07. Studiendauer: * 7 Semester einschließlich Bachelor-Thesis * Grundlagenstudium: 1. bis 2. Semester * Vertiefungsstudium: 3. bis 7. Semester

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen