ISO 26262 FuSi – Funktionale Sicherheit

i-Q Schacht & Kollegen Qualitätskonstruktion
In Altdorf (90518) und Nürnberg

630 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
28116... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

Sie bekommen einen fundierten und praxisnahen Überblick zu Inhalt, Struktur & Funktion der ISO 26262 und lernen deren Elemente kennen. Sie haben durch die Kenntnis der einzelnen Teilbe­reiche / Dokumente ein grund­sätz­ches Verständnis und einen direkten Nutzen im zukünf­tigen Einsatz der Norm. Sie werden Prozesse, Methoden und Dokumente in Ihrem Verant­wor­tungs­be­reich sicher anwenden können - und werden sicher wissen, dass ASIL kein Waschmittel ist. :-).
Gerichtet an: Ingenieure und Techniker aus den Bereichen: Produktentwicklung, Prozessentwicklung, Qualitätssicherung und Einkauf, Führungskräfte aus den Bereichen Konstruktion und Entwicklung, Qualität und Funktionale Sicherheit.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Altdorf (90518)
Fritz-Bauer-Str., 13, 90518, Bayern, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Nürnberg
90571, Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Tätigkeit im Automotive- und /oder -zuliefererbereich unter dem Thema Steuergeräte oder einfach Interesse an dem Gebiet der Funktonalen Sicherheit.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Funktionale Sicherheit
ISO 26262

Dozenten

Jörg Schacht
Jörg Schacht
APQP, PPAP, SPC, FMEA, Run@Rate, DIN ISO 26262, BM

ist Diplom Ingenieur der Elektrotechnik und seit 1992 selbstständig tätig. Sein Tätigkeitsfeld umfasst das gesamte Spektrum des QM , u.a. auch Problem- und Entscheidungstechniken. Der thematische Schwerpunkt liegt bei der Umsetzung von FMEA- und APQP-Aktivitäten.

Themenkreis

„Nichts ist narrensicher, weil Narren zu erfinderisch sind“ – diesen Spruch könnte im Ohr haben, wer die stark gestiegene technologische Komplexität, den weiter erhöhten Anteil von Software und die hohe mechatronische Integration eines heutigen Fahrzeugs betrachtet. Aber wie ist es um die funktionale Sicherheit elektrischer und elektronischer Bauteile im modernen Kraftfahrzeug bestellt? Wer haftet, wenn ein Bauteil ausfällt oder nicht einwandfrei arbeitet?


Die Antwort gibt die Norm ISO 26262 „Straßenfahrzeuge - Funktionale Sicherheit“ (Road vehicles - Functional safety). Sie ist am 17. November 2011 in der endgültigen Fassung offiziell frei gegeben worden und muss ab sofort Anwendung finden.


Die einzelnen Teile der Norm befassen sich mit dem Management der funktionalen Sicherheit - von der Konzeptphase über die Ebenen der Produktentwicklung bis zu Produktion und Betrieb. Ein Schwerpunkt liegt in der ASIL-orientierten und sicherheitsorientierte Analyse.


Das Seminar basiert auf der ISO-Norm und betrachtet die Risiken aus dem Bereich der systematischen Fehler und auch aus dem Bereich der zufälligen Ausfälle der einzelnen Komponenten.

Zusätzliche Informationen

Für Entwicklungsingenieure sind die Grundlagen der Norm im Hinblick auf die Produktsicherheit in elektrischen/elektronischen Bauteilen unverzichtbar. Daher sind die Inhalte als Vermittlung von Basiswissen zur ISO 26262 angelegt: Übersicht über die Inhalte der Norm, Zusammenhang mit der ISO/TS 16949, das V-Modell der Entwicklung und die Anbindung an FMEA und Fehlerbaumanalysen - Sie gehen täglich damit um.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen