ITSEC: Betrieblicher Datenschutz für Betriebsräte und IT-Management mit BDSG-Novellen I bis III

PROKODA Gmbh
In Frankfurt, München und Berlin

1.150 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0221/... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

ITSEC: Betrieblicher Datenschutz für Betriebsräte und IT-Management mit BDSG-Novellen I bis III: Mitarbeiter und Führungskräfte insbesondere im Management, der IT und im Personalwesen sowie Betriebsräte und alle Datenschutzverantwortliche.
Gerichtet an: Mitarbeiter und Führungskräfte insbesondere im Management, der IT und im Personalwesen sowie Betriebsräte und alle Datenschutzverantwortliche.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Zimmerstr. 79/80, 10117, Berlin, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Frankfurt
Gervinusstrasse 18-22, 60322, Hessen, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Frankfurt
Wilhelm-Fay-Str. 32, 65936, Hessen, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Frankfurt
Alexanderstr. 59, 60489, Hessen, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
München
Werner-Eckert-Str.11, 81829, Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

IT-Grundlagen oder vergleichbare Kenntnisse.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Datenschutz

Themenkreis

KURSZIEL
ITSEC: Betrieblicher Datenschutz für Betriebsräte und IT-Management mit BDSG-Novellen I bis III: Mitarbeiter und Führungskräfte insbesondere im Management, der IT und im Personalwesen sowie Betriebsräte und alle Datenschutzverantwortliche.

ZIELGRUPPE
Mitarbeiter und Führungskräfte insbesondere im Management, der IT und im Personalwesen sowie Betriebsräte und alle Datenschutzverantwortliche.

KURSINHALT
PRAXISKURS unter Berücksichtigung der BDSG-Novellen I bis III.Verantwortungsvoller Umgang mit personenbezogenen Daten zum Wohle der Kunden und der Mitarbeiter ist gelebter Datenschutz und zeigt positive Außenwirkung.
Dieses zweitägige Seminar führt praxisnah in die Thematik des Datenschutzes ein. Die ambivalente Rolle des Datenschutzes innerhalb der Betriebe wird beleuchtet. So lernen Betroffene ihre Rechte und die Möglichkeiten des Eigenschutzes kennen. Den für nicht-öffentlichen Stellen relevanten Paragrafen des Bundesdatenschutzgesetzes wird besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Als verantwortlicher Mitarbeiter erfahren Sie die Voraussetzungen für gesetzeskonforme Verarbeitung. Außerdem wird das Berufsbild und die Rolle des Datenschutzbeauftragten dargestellt, um Entscheidern und Beratern objektive Kriterien bei der Personalauswahl an die Hand zu geben.
Am 2. Tag wird das Zusammenspiel von Datenschutz und IT-Sicherheit genauer beleuchtet. Sie erhalten Kenntnisse von weiteren relevanten Gesetzen vor allem im Bereich der Telekommunikations- und Mediendienste, der datenschutzrechtlichen Auslandsberührung und der Stellung des Betriebsrates.
Inhalte
1. Tag von 09.30 Uhr bis 17.00 Uhr
Einführung in den Datenschutz
  • Begriffe
  • Grundrecht und Gesetzgebung
  • Blickwinkel und Werkzeuge
  • Komplementarität Datenschutz und IT-Sicherheit
Rechte und Pflichten
  • Rechte des Betroffenen
  • gesetzeskonforme Verarbeitung personenbezogener Daten
  • Pflichten der verantwortlichen Stelle gegenüber Betroffenen und Aufsichtsbehörde
  • Datenschutzbeauftragter (Bestellungspflicht, Qualifikation, Aufgaben)
Selbstdatenschutz
  • Pseudonymisierung & Anonymisierung
  • Datenvermeidung, Datenspuren, Abwehrmethoden
Datenschutz aktuell
  • RFID: Radio Frequency IDentification
  • ELENA: Elektronischer Einkommensnachweis
  • Vorratsdatenspeicherung (TKD)
  • Gesundheitskarte & elektronischer Personalausweis
  • Biometrie
  • Beschäftigten-Datenschutz
2. Tag von 09.00 Uhr bis ca. 16.30 Uhr
Gesetze & Verarbeitungsgrundlagen
  • BDSG
  • Besonderheiten
  • Outsourcing
Datenschutzbeauftragte
  • BDSG
  • Berufsbild
  • Verfahrensverzeichnis
Datensicherheit und Datenschutz
  • Kurzeinführung in Datensicherheit
  • Komplementarität der Themen
  • Plan / Do / Check / Act
Datenschutz und Ausland
  • Art. 29 Gruppe
  • Datenschutz in der EU
  • EFTA und sichere Drittstaaten
  • "Safe Harbor" Programm der USA
  • Standardvertragstext der EU
Stellung des Betriebsrates
Weitere Gesetze (TKG, KunstUrhG, BetrVG, UWG)
  • Tele- versus Mediendienste
  • Telekommunikationsdatenschutz
  • Telekommunikationsgesetz
  • Fernmeldegeheimnis
  • Telemediengesetz
  • Kunsturhebergesetz
  • Betriebsverfassungsgesetz
  • BR vs bDSB
  • Marketing
  • Form der Einwilligung
BDSG-Novellen I - III
  • Übersicht der Novellen
  • Änderungen der Novellen
Dozentenprofil
Zertifizierter externer Beauftragter für den Datenschutz
Mitgliedschaften:
Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V.
Deutsche Vereinigung für Datenschutz e.V.
Arbeitskreis "externe Datenschutzbeauftragte" im BvD


VORRAUSSETZUNG
IT-Grundlagen oder vergleichbare Kenntnisse.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen