IX Internationale Theater Sommer Akademie

Akt-Zent Berlin
In San Vito Al Tagliamento (Italien)

490 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
30612... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • San vito al tagliamento (Italien)
  • Dauer:
    13 Tage
Beschreibung

Das Kursziel ist eine dramaturgisch-kompositorische Kompetenz zu entwickeln. Welches einen Raum für das Gesprochene Wort aber auch Raum für das unausgesprochene Wort, Raum für das schamhafte Schweigen, Raum für das aufschreiende Schweigen, Raum für das besänftigende Wort, gibt. Die Interaktion der Protagonisten bestimmen: Zeit, Raum, Schweigen und Worte sie müssen wie bei einer Partitur wohl-durchdacht miteinander agieren damit die Figuren nicht im Chaos und Gebrüll versinken,...sondern die Feinheit von Wesen und Gefühl besser herausgearbeitet werden können.
Gerichtet an: Schauspieler, Schauspielerin, Regisseure, Regisseurin, Theaterpädagogen, Theaterlehrer,...Nachwuchs Künstler

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
San Vito Al Tagliamento
Via San Valentino, 11, 33170, Pordenone, Italien
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Keine Voraussetzung

Themenkreis

European Association for Theatre Culture


in Zusammenarbeit mit

Compagnia di Arti & Mestieri


IX Internationale Theater Sommer Akademie

12th - 25th of August 2011

San Vito al Tagliamento - Italien


Künstlerische Leitung Dr. Jurij Alschitz


... wenn Worte schweigen, und die Stille schreit ...

die Erforschung der Pause auf der Bühne


Die IX Internationale Theater Sommer Akademie heißt Schauspieler, Regisseure, Dramaturgen, Autoren, Theaterlehrer und Studenten all dieser Professionen willkommen. Die sommerliche Atmosphäre von San Vito al Tagliamento - in der Nähre von Pordenone zwischen Venedig und Udine in einer romantischen Flussland­schaft gelegen -, intensive Trainings- und Probenarbeit sowie internationale Begegnungen sollen neue Perspektiven für das Theater zu öffnen.


In diesem Jahr wird anhand von Tschechows Novellen der Raum zwischen den Worten untersucht werden. Worte werden aus der Stille geboren und wir können fragen: was ist wichtiger? Das Wort selbst oder der das Wort umgebende Raum? Des weiteren können wir fragen: Wenn wir nicht sprechen, sind wir dann in Pause oder in Stille? Was ist der Unterschied und wie manifestiert er sich auf der Bühne? Was erzählt uns mehr? Worte oder Stille? Was ist der Unterschied zwischen still sein und schweigen? Was ist Wort, was ist Klang? Worte beginnen sich aufzulösen, wenn wir die Welt der Imagination, des Unerklärlichen betreten. Tschechow ist der Meister der Pausen und der Stille. Wir können von ihm lernen, welch unterschiedliche Arten von Pausen es gibt - die auslösende (initial) Pause, die abschließende (final) Pause, die innere Pause ... eine weiße oder eine schwarzen Pause. Schweigen. - Intervall. - Stille ? (...) ? ... ... ... ... ?


Die Internationale Theater Sommer Akademie bietet zwei Kurse an:

I. Pause und Stille: Training, Übungen, Szenen; Leitung Dr. Jurij Alschitz.

II. Die Vertikale der Rolle: Einführung in eine Methode der eigenständigen Vorbereitung auf die Rolle, die von Jurij Alschitz entwickelt wurde. Besonderes Augenmerk soll auf der Transformation der Worte in Bühnenhandlung liegen. Leitung: Christine Schmalor


Die Unterrichtssprache in englisch, auf der Bühne:

Muttersprache.


Für die Arbeit stehen uns große historische Räume

im Ortszentrum zur Verfügung.


Die Gruppen werden vom Team of Teachers der

European Association for Theatre Culture geleitet.

Künstlerische Leitung: Prof. Dr. Jurij Alschitz

Pedagogue, programme director: Christine Schmalor

Koordinator Italien: Bruna Braidotti

Prof. Dr. Jurij Alschitz erhielt seine Regie­ausbildung in Moskau bei Prof. J.N.Malkowskij, einem der letzten damals noch lebenden Schüler K. S. Stanislawskijs, studierte bei den Meistern M.Budke­witsch und A.Wassiljew am GITIS, der Russischen Akademie für Theaterkunst, wo er später selbst eine Lehr­position innehatte. 1987 hat er das Theater "Schule der Drama­tischen Kunst - Anatolij Wassiljew" mitbegründet und dort seine eigene Proben- und Trainingsmethode entwickelt.

Seit 1992 leitet er weltweit Projekte und Seminare an Universitäten und Theaterschulen und gründete nach und nach Theaterzentren, die sich zur European Association for Theatre Culture zusammengeschlossen haben.


Veröffentlichungen: La Grammatica dell‘Attore, La Matematica dell'Attore, Teatro senza Regista - Italien, Training Forever - Schweden, Russland, Die Vertikale der Rolle, 40 Fragen an eine Rolle, Die Kunst des Dialogs - Deutschland.

Christine Schmalor

ist Mitbegründerin von AKT-ZENT. Sie studierte an der FU Berlin und in den USA, Meisterschülerin von Dr. Jurij Alschitz. Sie unterrichtet in Seminaren und Laboratorien, entwickelt die europäischen und internationalen Projekte der EATC und ist Heruasgeberin von ars incognita publications for theatre research. Seit 2000 ist sie Vizepräsidentin, seit 2004 Präsidentin.des Theatre Education & Training Committee des Internationalen Theater Instituts.


Die European Association for Theatre Culture ist der Verbund der internatio­nalen Theaterzentren AKT-ZENT/Berlin, PROTEI/Mailand, KOINE/Paris und SCUT/Stockholm, die 1995 von Dr. Jurij Alschitz gegründet wurden. EATC ist mit seinen zahlreichen Programmen zur Fortbildung ein ungewöhnliches Netzwerk - nämlich ein Netzwerk der Ideen - mit dem Ziel, Wissen zu erlangen, zu akkumulieren und weiterzugeben.

EATC hat seine künstlerischen und pädagogischen Wurzeln in der russischen Theater­tradition. Das in Europa einzigartige Modell des „Team Teaching" ermöglicht einem europäischen Ensemble der Lehrer vielsprachigen Unterricht eines in sich geschlossenen pädagogischen Systems und setzt die Suche nach einer europäischen Theatersprache in die Praxis um.


Seit 2006 ist AKT-ZENT Internationales Theaterzentrum Berlin als Research Centre des Theatre Education & Training Committee ITI tätig.

Die Compagnia di Arti e Mestieri ist seit 1983 in Friuli Venezia Giulia aktiv mit einem eigenen Studio in historischen Räumen des San Valentino Parks in Pordenone. Sie wird von der Regisseurin und Autorin Bruna Braidotti geleitet. Ihre Produktionen sind spartenübergreifend, engagieren sich zu Themen der Ökologie, Frauen und Jugend.


Die Compagnia di Arti e Mestieri
organisiert regelmäßig drei große landesweite Theater Events: "La vita a teatro" für Schulen, "La scena delle donne" - ein Frauen Theater Festival, "Teatri fuori dai teatri" - Sommertheater für Veneto und Friuli Venezia Giulia; und bietet Kurse für professionelle für Theaterschaffende an. Die Compagnia di Arti e Mestieri ist eine der treibende Käfte im Engagement für verschiedene Aktivitäten und Verbreitung der Theaterkultur im ländlichen Raum.

Die Comune di San Vito al Tagliamento unterstützt großzügig die Akademie

Anmeldebedingungen


Bitte senden Sie Ihren künstlerischen Lebenslauf mit aktuellem Photo und einem kurzen Motivationsschreiben. Sie werden dann sofort benachrichtigt. Nur nach Überweisung der Anmeldegebühr von 120 € ist Ihr Platz reserviert und Sie erhalten umgehend das Material zur Vorbereitung.


Kursgebühr

für professionelle Schauspieler 540,00 €

Für junge Künstler (bis 26) 440,00 €

* ermäßigter Preis bei Eingang der Anmeldegebühr bis 15. Juni 2011:

für professionelle Schauspieler 490,00 €

Für junge Künstler (bis 26) 390,00 €


Unterbringung Die Organisatoren haben besondere Konditionen im Hotel PATRIARCA im Stadtzentrum, drei Minuten zu Fuß vom Probenraum, vereinbaren können:
Halbpension (Frühstücksbuffet, Abendessen) im EZ: € 42, im DZ: € 32, im 3er/4er Zimmer € 30

Diese Option gilt bis zum 1.August. Reservierungen bitte direkt bei Simone Bianchini

Stichwort: Summer Academy


Die Doppelzimmerbelegung werden wir dann im Vorfeld mit dem Hotel und den Teilnehmern absprechen.

Information und Anmeldung


AKT-ZENT International Theatre Centre

Research Centre of ITI-UNESCO Theatre Training Committee

Berlin


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen