Japanologie

Universität Wien
In Wien (Österreich)

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
00 43... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Wien (Österreich)
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung

die intensive kulturelle und sozialwissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem moderenen Japan sowie die Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten über das frühmoderne Japan;. die Fähigkeit mit Angehörigen der japanischen Kultur in wirtschaftliche, politischen, kulturellen und wissenschaftlichen Bereichen sinnvoll zu kommunizieren.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Wien
Universitätsring 1, 1010, Wien, Österreich
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Abschluss eines fachlich in Frage kommenden Bachelorstudiums oder eines fachlich in Frage kommenden Fachhochschul-Bachelorstudienganges oder eines anderen gleichwertigen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung voraus. Fachlich in Frage kommend ist jedenfalls das Bachelorstudium Japanologie der Universität Wien.

Themenkreis

Das Ziel des Masterstudiums Japanologie an der Universität Wien ist die intensive kultur- und sozialwissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem modernen Japan sowie die Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten über das vor- und frühmoderne Japan, aufbauend auf guten Kenntnissen der japanischen Sprache und Schrift. Es vermittelt die Fähigkeit, mit Angehörigen der japanischen Kultur in wirtschaftlichen, politischen,
kulturellen und wissenschaftlichen Bereichen anspruchsvoll zu kommunizieren, sowie in Teilbereichen der Japanologie wissenschaftlich selbständig zu forschen, insbesondere über moderne japanische Geschichte, Gesellschaft und Kultur.

Die Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiums Japanologie an der Universität Wien erwerben neben der allgemeinen Fähigkeit zur vertieften wissenschaftlichen Bearbeitung eines exemplarisch gewählten, speziellen Themas wissenschaftsgeschichtliche und theoretisch-methodische Fachkenntnisse sowie besondere Fähigkeiten in Hinblick auf
forschende Tätigkeiten über Japan und/oder über Angehörige des japanischen Kulturraums.

Aufbau

Das Masterstudium umfasst 120 ECTS-Punkte und gliedert sich in folgende Module:

Vormodernes Japanisch (10 ECTS-Punkte):

  • Vormoderne Japanische Sprachstile I und II (je 5 ECTS)

Wissenschaftliche Textlektüre (10 ECTS-Punkte):

  • Lektüre wissenschaftlicher Fachtexte I und II (je 5 ECTS)

Vertiefende Sprachbeherrschung (12 ECTS-Punkte):

  • Japanisch Theorie Vertiefung (4 ECTS)
  • Japanisch Praxis Vertiefung (4 ECTS)
  • Japanisch Zeitungslektüre (4 ECTS)

Methoden in der Japanforschung (8 ECTS-Punkte):

  • Qualitative und Quantitative Methoden in der Japanforschung (je 4 ECTS)

Spezialwissen (8 ECTS-Punkte):

  • VO/UE Spezialwissen I und II (je 4 ECTS)

Wissenschaftliche Vertiefung 1 und 2 (je 8 ECTS-Punkte):

  • Japanologische Seminare I und II (je 8 ECTS)

Masterkolloquium (5 ECTS-Punkte):

  • Masterkolloquium I und II (3 bzw. 2 ECTS)

Ostasienwissenschaften (15 ECTS-Punkte):

  • VO/UE/SE im Ausmaß von 15 ECTS

Masterarbeit (30 ECTS-Punkte):
Das Thema der Masterarbeit muss aus einem der Module entnommen werden. Ihr Umfang beträgt zwischen 144 000 und 216 000 Zeichen. Weitere Informationen zur Masterarbeit finden sich im Curriculum für das Masterstudium Japanologie (S.6 §6)

Masterprüfung (6 ECTS-Punkte):
Eine einstündige kommissionelle Gesamtprüfung vor einem aus mindestens drei Personen bestehenden Prüfungssenat, wobei den beiden Haupt-PrüferInnen annähernd dieselbe Zeit für die Prüfung einzuräumen ist.

Allgemeine Zulassungsfrist :- 1. Juli bis 15. Oktober 2009

Nachfrist:- 16. Oktober – 30. November 2009

Allgemeine Zulassungsfrist :- 11. Jänner bis 15. März 2010

Nachfrist :- 16. März bis 30. April 2010

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Studierende aus Österreich, einem EU- oder EWR-Staat sowie Konventionsflüchtlinge sind für die Mindeststudiendauer ihres Studiums plus zwei Toleranzsemester vom Studienbeitrag befreit. Während der beitragsfreien Zeit ist für eine gültige Fortsetzungsmeldung nur der ÖH-Beitrag in Höhe von €16,86 pro Semester zu entrichten. Wird die beitragsfreie Zeit überschritten, so sind der Studienbeitrag in Höhe von € 363,36 sowie der ÖH-Beitrag in Höhe von € 16,86, also in Summe € 380,22 zu entrichten.