Java(TM) Persistence API: Erste Schritte

AS-SYSTEME Unternehmensberatung
In Zürich und Bern (Schweiz)

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
711 9... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

Der Kurs "Java(TM) Persistence API: Erste Schritte" führt Teilnehmer ohne Kenntnisse über Enterprise JavaBeans(TM) (EJB(TM)) 3.0 oder die Java Persistence-API (JPA) Schritt für Schritt durch die Erstellung einer Anwendung mit diesen Technologien. Sie erstellen eine Unternehmensanwendung mit JPA und NetBeans(TM), die sämtliche standardmäßigen Datenbankvorgänge durchführt: Erstellen, Abrufen, Ak..
Gerichtet an: Java-Entwickler, die noch nicht mit der Java Persistence-API und Enterprise JavaBeans 3.0 vertraut sind.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Bern
Mühlemattstrasse 14a, CH-3007, Bern, Schweiz
auf Anfrage
Zürich
Javastrasse 4, CH-8604, Zürich, Schweiz

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Um diesen Kurs erfolgreich absolvieren zu können, sollten Sie über folgende Vorkenntnisse verfügen: - Vertraut mit Servlet/JSP(TM)-basierten Anwendungen oder anderen Web-Entwicklungsplattformen. - Vertraut mit der Programmiersprache Java.

Themenkreis

Trainingsziel

Der Kurs "Java(TM) Persistence API: Erste Schritte" führt Teilnehmer ohne Kenntnisse über Enterprise JavaBeans(TM) (EJB(TM)) 3.0 oder die Java Persistence-API (JPA) Schritt für Schritt durch die Erstellung einer Anwendung mit diesen Technologien. Sie erstellen eine Unternehmensanwendung mit JPA und NetBeans(TM), die sämtliche standardmäßigen Datenbankvorgänge durchführt: Erstellen, Abrufen, Aktualisieren und Löschen (CRUD). Darüber hinaus refaktorieren die Teilnehmer ihren Code und binden Eins-zu-Eins- und Eins-zu-Viele-Beziehungen ein. Die Teilnehmer werden durch die Erstellung der Anwendung geleitet und vervollständigen in praktischen Übungen zentrale Teile der Anwendung. Dieser Kurs vermittelt folgende Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • Erstellen einer Unternehmensanwendung mit NetBeans-Technologie


  • Erstellen eines Persistence-Unit für eine Anwendung


  • Erstellen von Entity-Klassen zur Darstellung von Daten


  • Speichern und Abrufen von Daten mithilfe eines Entity-Managers


  • Abrufen von Daten per JPQL (Java Persistence Query Language)


  • Erstellen von Entity-Beziehungen mit der JPA


Teilnehmerkreis

Java-Entwickler, die noch nicht mit der Java Persistence-API und Enterprise JavaBeans 3.0 vertraut sind.

Voraussetzungen

Um diesen Kurs erfolgreich absolvieren zu können, sollten Sie über folgende Vorkenntnisse verfügen:

  • Vertraut mit Servlet/JSP(TM)-basierten Anwendungen oder anderen Web-Entwicklungsplattformen.


  • Vertraut mit der Programmiersprache Java.


Im Vorfeld

SL-275-SE6: Java Programmierung

SL-314-EE5: Programmierung von Web-Komponenten mit Servlets und JSP(TM)

Im Anschluss

FJ-310-EE5: Anwendungsentwicklung für die Java EE-Plattform

SL-351-EE5: Entwicklung von Unternehmenskomponenten mit der Enterprise JavaBeans-Technologie

Überblick über den Inhalt des Trainings

Erste Schritte
  • Erstellen einer Unternehmensanwendung mit NetBeans
  • Analysieren des Datenmodells


Einrichten der Daten
  • Erstellen einer Datenbank mit Java DB
  • Erstellen des

    Persistence-Unit mithilfe eines JPA-Persistence-Providers
  • Erstellen

    der Entity-Klasse "Student"


Kompilieren der Anwendung
  • Definieren der vom Session-Bean verwendeten Interfaces
  • Erstellen

    eines Session-Beans für die Verwaltung der Entity-Klasse
  • Implementieren von CRUD-Operationen mit JPA
  • Abrufen von Daten per

    JPQL-Abfragen
  • Verbinden des Session-Beans mit einer Web-Schnittstelle
  • Bereitstellen und Testen der Anwendung


Einbinden einer Eins-zu-Eins-Beziehung in das Datenmodell
  • Erstellen der Entity-Klasse "Address"
  • Hinzufügen einer Anmerkung

    zur Definition einer unidirektionalen Eins-zu-Eins-Beziehung
  • Refaktorieren des Codes zum Implementieren der Änderungen


Einbinden einer Eins-zu-Viele-Beziehung in das Datenmodell
  • Erstellen der Entity-Klasse "Dorm"
  • Hinzufügen von Anmerkungen zur

    Definition einer bidirektionalen Eins-zu-Viele-Beziehung
  • Refaktorieren des Codes zum Implementieren der Änderungen



Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen