JavaBeans Komponentenentwicklung

amk-group
Inhouse

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
030 -... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Inhouse
  • Dauer:
    4 Tage
Beschreibung

In diesem Kurs erwerben Sie die nötigen Kenntnisse, um wieder verwendbare Softwarekomponenten zu schreiben und diese zu einer Anwendung zu kombinieren. Eine JavaBeans-Komponente, die einmal unter Berücksichtigung des Standards von der API aus geschrieben wurde, kann ohne weitere Codeänderungen in jede Umgebung integriert werden, die die Programmiersprache Java unterstützt. Darüber hinaus bildet e

Wichtige informationen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Um diesen Kurs erfolgreich absolvieren zu können, sollten die Teilnehmer Kenntnisse der Anwendungsentwicklung in Java einschließlich Schnittstellen, Ausnahmebehandlung, Threads, Layout-Manager und Ereignisbehandlung besitzen.

Themenkreis

Seminarziel:

In diesem Kurs erwerben Sie die nötigen Kenntnisse, um wieder verwendbare Softwarekomponenten zu schreiben und diese zu einer Anwendung zu kombinieren. Eine JavaBeans-Komponente, die einmal unter Berücksichtigung des Standards von der API aus geschrieben wurde, kann ohne weitere Codeänderungen in jede Umgebung integriert werden, die die Programmiersprache Java unterstützt. Darüber hinaus bildet eine JavaBeans-Komponente die Kommunikationsbrücke zwischen einer Java-Anwendung und Nicht-Java-Technologien wie ActiveX.

Die Teilnehmer erwerben in diesem Kurs die nötigen Kenntnisse und Fertigkeiten, um JavaBeans-Komponenten zu schreiben, die auf jeder Java Virtual Machine ausgeführt und in den unterschiedlichsten Entwicklungs-Tools, Containern und gängigen Umgebungen wieder verwendet werden können.



Dieser Kurs richtet sich an Java-Programmierer und Anwendungsentwickler, die mithilfe der JavaBeans-API wieder verwendbare Softwarekomponenten schreiben wollen.

Inhalt:

  • ''Verpacken'' von JavaBeans-Komponenten in JAR-Dateien, Hinzufügen zur BeanBox-Tool-Palette und Testen der Komponenten in der BeanBox


  • Schreiben geeigneter Ereignisbehandlungsmethoden für eine vorgegebene Klasse, die eine spezifische Listener-Schnittstelle implementiert


  • Erstellen von Ereignisadaptern zum Modifizieren der Ereignisübermittlung zwischen Quellen und Listenern


  • Erstellen einer JavaBeans-Komponente mit gebundenen oder eingeschränkten Eigenschaften


  • Beschreiben der Funktionsweise des Introspektionsprozesses einschließlich seiner Bedeutung für Benennungskonventionen und für Menüoptionen in der BeanBox


  • Steuern der Konfiguration und der kundenspezifischen Anpassung von Bean-Komponenten mithilfe benutzerdefinierter Klassen, Eigenschaftseditoren, Eigenschaftsblättern und BeanInfo-Klassen


  • Schreiben der nötigen Persistenzmechanismen für benutzerdefinierte Bean-Komponenten


  • Entwickeln von Bean-Komponenten als intelligenten Front-Ends für Netzwerkserver mithilfe eines Netzwerkzugriffsmechanismus (zum Beispiel JDBC oder RMI)


  • Erstellen von Applets und Anwendungen mithilfe vorhandener Bean-Komponenten


Voraussetzung:

Um diesen Kurs erfolgreich absolvieren zu können, sollten die Teilnehmer Kenntnisse der Anwendungsentwicklung in Java einschließlich Schnittstellen, Ausnahmebehandlung, Threads, Layout-Manager und Ereignisbehandlung besitzen.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen