Kathodischer Korrosionsschutz (KKS) unterirdischer Anlagen: Messtechnisches Praktikum

Technische Akademie Wuppertal
In Bochum

1.895 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
20274... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Bochum
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Zum Seminar Kathodischer Korrosionsschutz (KKS) unterirdischer Anlagen: Messtechnisches Praktikum Die Teilnehmer sind nach dem Seminarbesuch in der Lage, kathodische Korrosionsschutzanlagen zu überprüfen instand zu halten zu überwachen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Bochum
Springorumallee 12, 44795, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Seminarinhalt: Kathodischer Korrosionsschutz (KKS) unterirdischer Anlagen: Messtechnisches Praktikum

  1. Tag:
    • Kathodischer Schutz unterirdischer Anlagen
    • Erfassung relevanter elektrischer Messgrößen - Praktische Übungen der Teilnehmer im Hörsaal
  2. Tag:
    • Überprüfung des Korrosionsschutzes
      an einer HD-Gasleitung
  3. Tag:
    • Korrosionsschutzmessungen an einer streustrombeeinflussten HD-Gasleitung im Einflussbereich einer Straßenbahnstrecke
  4. Tag:
    • Auswertung der Messergebnisse im Hörsaal
  5. Teilzertifikatsprüfung zur Erlangung des international gültigen Abschlusses durch den Personalzertifizierer TAW Cert GmbH -
    Akkreditiert nach DIN EN ISO / IEC 17024.
    Persönliche Anmeldedaten und Nachweise zu den Eingangsvoraussetzungen werden mit separater Post von TAW Cert GmbH angefordert

Zusätzliche Informationen

Info:

  • Die Zahl der Teilnehmer/innen ist begrenzt.
  • Ein Teil der Übungen findet an Objekten außerhalb Bochums statt. Wir empfehlen den Teilnehmern, wetterfeste Kleidung mitzubringen.
  • Mitglieder des Fachverbandes Katho­discher Korrosionsschutz e. V. erhalten gegen Nachweis eine Ermäßigung von 10% auf die Seminargebühr.
  • Eingangsvoraussetzungen für die Zertifikatsprüfung:
    abgeschlossene Berufsausbildung in fach­bezogenem Lehrberuf – danach 3 Jahre fachbezogene Tätigkeit mit Bezug zur Aus­bildung, davon mindestens 1 Jahr auf dem Gebiet des Korrosionsschutzes (über Ausnahmen entscheidet der Prüfungsausschuss)


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen