Kathodischer Korrosionsschutz unterirdischer Anlagen Grundlagenseminar

Technische Akademie Wuppertal
In Wuppertal

1.420 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
20274... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Wuppertal
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Zum Seminar Kathodischer Korrosionsschutz unterirdischer Anlagen Grundlagenseminar Die Teilnehmer werden in das Wesen der Korrosion eingeführt und über Ausführung und Prüfung von kathodischen Schutz­anlagen ausführlich informiert. Danach können sie die Ursachen der Korrosion und deren Vermeidung durch kathodische Schutz­maß­nahmen besser beurteilen. Die Ausbildungsinhalte des Seminars sind auf die Anfor­de­rungen der DIN EN 15257 abgestimmt, wobei der Schwer­punkt auf dem Anwen­dungs­be­reich A2 liegt. Darüber hinaus werden nationale und internationale Vorschriften, Verordnungen und Richt­linien behandelt.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Wuppertal
Hubertusallee 18, 42117, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Seminarinhalt: Kathodischer Korrosionsschutz unterirdischer Anlagen Grundlagenseminar

  1. Elektrochemische Grundlagen
    • Faraday-Gesetz, Nernst-Gleichung
  2. Korrosionsursachen
    • Belüftungs- und galvanische Elemente, Streustrom- und Wechselstromkorrosion
  3. Passiver Korrosionsschutz
    • Beschichtungen, Baustellennachumhüllungen
  4. Kathodischer Korrosionsschutz
    • Kriterien des Kathodischen Schutzes, Schutz mit galvanischen und Fremdstrom-Anoden
  5. Errichtung von Korrosionsschutzanlagen
  6. Messtechnische Grundlagen
    • Objekt/Boden-Potenzial (Ruhe-, Ausschalt- und Einschaltpotenzial), Berechnung der Schutzstromdichte und des spezifischen Umhüllungswiderstands, Bodenwiderstandsmessungen nach Wenner, Beeinflussungsmessungen, Messmethoden für die Fehlerortung in kathodischen Schutzsystemen, Überwachungsmessungen
  7. Normen, Empfehlungen, Arbeitsblätter
    • DIN EN, DIN VDE, AfK-Empfehlungen, DVGW-Regelwerk
  8. Teilprüfung zur Erlangung des international aner­kannten Abschlusses:
    KKS-Fachkraft / CP-Specialist
    durch die TAW Cert GmbH, Altdorf bei Nürnberg, akkreditiert nach DIN EN ISO / IEC 17024.
    Persönliche Anmeldedaten und Nachweise zu den Eingangs­voraus­setzungen werden mit separater Post von TAW Cert GmbH angefordert.

Zusätzliche Informationen

Info:

  • Eingangsvoraussetzungen für die Zertifikatsprüfung:
    – abgeschlossene Berufsausbildung in fachbezogenem Lehrberuf
    – danach 3 Jahre fachbezogene Tätigkeit mit Bezug zur Ausbildung, davon mindestens 1 Jahr auf dem Gebiet des Korrosionsschutzes (über Ausnahmen entscheidet der Prüfungs­ausschuss)
  • Mitglieder des Fachverbandes Kathodischer Korrosionsschutz e. V. erhalten gegen Nachweis eine Ermäßigung von 10 % auf die Seminargebühr.