Kennzeichungsrecht und LIMV

QRPS Management Consulting
In Muggensturm

250 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
07222... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Muggensturm
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

nährwertbezogene Angaben. gesundheitsbezogene Angaben. Nährwertkennzeichnung (Nährwerttabelle, GDA, Ampel, etc.). Lebensmittelkennzeichnungsverordnung nach den neuen nationalen Hygienebestimmungen. Exkurs in die kommende EU-Lebensmittel-Informationsverordnung. Irreführungstatbestände („Frische-Werbung“, Mogelpackung,...). geografische Herkunftsangaben.
Gerichtet an: Mitarbeiter des Qualitätsmanagements und der Qualitätssicherung, Produktionsleiter, Marketing, Vertieb, Einkauf.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Muggensturm
Bernsteinstraße 9, 76461, Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen

Dozenten

Markus Dr. Grube
Markus Dr. Grube
RA Krell & Weyland

Berufliche Ausbildung: Nach dem Zivildienst in den Universitätskliniken Bonn und Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Bonn, Hamburg, Bilbao (Spanien) und Köln legte er 1996 das Erste juristische Staatsexamen vor dem Justizprüfungsamt in Köln und am 14. Dezember 1998 das Zweite

Rainer Dr. Zink
Rainer Dr. Zink

Studium der Tiermedizin an der Ludwig Maximilian Univsität in München bis 1982 Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Virologie bis 1985 bis 2004 tätig als praktischer und amtlicher Tierarzt seit 1994 Beratung und Schulung von Lebensmittel-betrieben mit dem Schwerpunkt Lebensmittelsicherheit

Themenkreis

Das EG-Kennzeichnungsrecht steht vor einer Überarbeitung. Die Europäische Kommission hat Ende Januar in weiterer Verfolgung ihres Konsultationspapiers zur Zukunft des EG-Kennzeichnungsrechts den finalen Entwurf einer EG-Verordnung betreffend die Information der Verbraucher über Lebensmittel (Regulation on Food Information; EG-InformationsVO) veröffentlicht. Er betrifft die allgemeine Kennzeichnung und die Nährwertkennzeichnung von Lebensmittel und soll u.a. die Etikettierungsrichtlinie 2000/13/EG und die Nährwertkennzeichnungsrichtlinie 90/496/EWG ablösen.

Der Entwurf konsolidiert bestehende Kennzeichnungsvorschriften und führt neue Regelungsprinzipien ein, u.a.: ·

  • Verpflichtende Nährwertkennzeichnung für alle Lebensmittel auf der Hauptseite der Verpackung (Brennwert, Fett, gesättigte Fettsäuren, Kohlenhydrate, Zucker und Salz), ·



  • Anforderungen an die „Herkunftskennzeichnung“, ·



  • Mindestschriftgröße für Pflichtangaben (3mm), ·




  • Regelungskompetenz der Mitgliedstaaten zur Ausarbeitung einzelstaatlicher Vorschriften („National Schemes“).


    Im Zusammenhang mit der Überarbeitung des EG-Kennzeichnungsrechts werden auch neue Formen der Nährwertkennzeichnung diskutiert.
    Vor diesem Hintergurnd wird es immer schwieriger für verantwortliche Mitarbeiter die richtigen Angaben auf die Verpackungen und in die Spezifikationen zu bringen.

    Der Referent, Herr Dr. Grube, von der Kanzlei Krell & Weyland wird kompetent und kurzweilig die Grundlagen zu diesem Tehmenkomplex schaffen, so dass Sie besser beurteilen können, was wirklich relevant für Ihre Kennzeichnung ist, und worauf Sie besonders achten müssen.

    Die Themenkomplexe werden im einzelnen sein:
    - nährwertbezogene Angaben
    - gesundheitsbezogene Angaben
    - Nährwertkennzeichnung (Nährwerttabelle, GDA, Ampel, etc.)
    - Lebensmittelkennzeichnungsverordnung nach den neuen nationalen Hygienebestimmungen
    - Exkurs in die kommende EU-Lebensmittel-Informationsverordnung
    - Irreführungstatbestände („Frische-Werbung“, „Natur-Werbung“, Mogelpackung, …)
    - geografische Herkunftsangaben
    Weitere Informationen zu diesem Themenkomplex finden Sie schon jetzt im Lebensmittelforum.
  • Zusätzliche Informationen

    Preisinformation: Der Preis beinhaltet Tagungsunterlagen, Kaffeepause und Mittagessen