Keramik

Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung
In Linz Am Rhein

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
00 43... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Linz am rhein
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Durch die Auseinandersetzung mit keramischen und anderen Materialien wird die Bedeutung von Materialität in unserer Alltagswelt reflektiert. Die Reflexionsfähigkeit wird durch ein breites Spektrum von Lehrveranstaltungen in den Bereichen Kunstgeschichte, Kunsttheorie, Cultural Studies und Philosophie entwickelt. Im Hinblick auf künstlerische Ausdrucksmöglichkeiten werden im Zentralen Künstlerischen Fach und durch Lehrveranstaltungen in den Bereichen Farbe, Zeichnen, Darstellungsmethoden, digitale Techniken, 3D Modelling, aber auch Gipstechnik/Formenbau.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Linz Am Rhein
Hauptplatz 8, 4010, Rheinland-Pfalz, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Voraussetzung für das Studium ist die Bestätigung über die positiv beurteilte Zulassungsprüfung. Für das Studium sind grundlegende Fähigkeiten zum Verständnis gestalterischer Phänomene, künstlerisches und kreatives Potential erforderlich und kommunikative Fähigkeiten wünschenswert.

Themenkreis

Bachelorstudium Keramik

Die Arbeit mit keramischen Materialien bildet den Ausgangspunkt für die Entwicklung künstlerischer Konzepte. Die Studierenden nehmen eine experimentelle, forschende Haltung gegenüber Materialien und Techniken ein. Durch die Auseinandersetzung mit keramischen und anderen Materialien wird die Bedeutung von Materialität in unserer Alltagswelt reflektiert. Die Reflexionsfähigkeit wird durch ein breites Spektrum von
Lehrveranstaltungen in den Bereichen Kunstgeschichte, Kunsttheorie,
Cultural Studies und Philosophie entwickelt. Im Hinblick auf künstlerische Ausdrucksmöglichkeiten werden im Zentralen Künstlerischen Fach und durch Lehrveranstaltungen in den Bereichen Farbe, Zeichnen, Darstellungsmethoden, digitale Techniken, 3D Modelling, aber auch Gipstechnik/ Formenbau, Schwerpunktseminare in keramischer Technologie, Glasurtechnik, Modellieren und keramischer Flächengestaltung umfassende Kenntnisse und technische Fertigkeiten
im Bereich Keramik erworben.

Ausrichtung der Studienrichtung Keramik

Die Arbeit mit keramischen Materialien ist fester Bestandteil der menschlichen Kulturtradition und hat bis heute ihre Faszination nicht verloren. Die schöpferische Arbeit mit Ton verkörpert die Präsenz des Haptischen und bildet so ein Gegengewicht zu der mit der Digitalisierung einhergehenden Entmaterialisierung unserer Umwelt. Als Reaktion auf diesen Prozess ist in der bildenden Kunst eine Hinwendung zu einer verstärkten Beschäftigung mit Materialität zu beobachten. Hier können keramische Materialien wegen der ihnen eigenen plastischen und haptischen Qualitäten eine immer größere Rolle spielen. Die Etablierung einer experimentellen, forschenden Haltung gegenüber keramischen, aber auch anderen Materialien, ist Ziel des Studiums in der Studienrichtung Keramik, um so die Frage nach der Bedeutung von Materialien in unserer Gesellschaft ins Zentrum der künstlerischen Arbeit zu rücken. Durch interdisziplinäre Vernetzung innerhalb der Kunstuniversität Linz sowie durch internationale Kooperationen setzen sich die Studierenden mit dem zeitgenössischen Kunstgeschehen auseinander und entwickeln einen individuellen Standpunkt. Studierende als Handelnde im Bereich der bildenden Kunst auszubilden, stellt ein weiteres Ziel dieses Studiums dar.

Winter:

Semesterbeginn: 1 Oktober 2009

Allgemeine Zulassungsfrist: 21, September 2009 bis 23 Oktober 2009

Nachfrist: 30 November 2009

Sommer:

Semesterbeginn: 1 März 2010

Allgemeine Zulassungsfrist:22 Februar bis 26 März 2010

Nachfrist: bis 30 April 2010

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Studierende aus Österreich, einem EU- oder EWR-Staat sowie Konventionsflüchtlinge sind für die Mindeststudiendauer ihres Studiums plus zwei Toleranzsemester vom Studienbeitrag befreit. Während der beitragsfreien Zeit ist für eine gültige Fortsetzungsmeldung nur der ÖH-Beitrag in Höhe von € 15,50 pro Semester zu entrichten. Wird die beitragsfreie Zeit überschritten, so sind der Studienbeitrag in Höhe von € 363,36 sowie der ÖH-Beitrag in Höhe von € 16,86, also in Summe € 380,22 zu entrichten.