Keramik - und Glasdesign

Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle
In Halle

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
49 (0... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Halle
  • Dauer:
    4 Jahre
Beschreibung

 Studienrichtung im Studiengang Industriedesign. Fundierte gestalterische und künstlerische Grundlagen. Fachspezifische Projektarbeit. Wissenschaftliches und theoretisches Begleitstudium

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Halle
Neuwerk 7, 06108, Sachsen-Anhalt, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

– Allgemeine Hochschulreife und künstlerische Eignung – Sechsmonatiges Vorpraktikum aus einem einschlägigen Bereich Ausnahmefälle: Bei überragender Begabung in Verbindung mit beruflicher Erfahrung kann auf die allgemeine Hochschulreife verzichtet werden.

Themenkreis

Die Fachrichtung Keramik-/Glasdesign umfasst vor allem die klassischen Gefäßwerkstoffe Porzellan, Keramik, Glas ebenso wie die »verwandten« Werkstoffe Metall, Kunststoff, Holz, Stein und wird durch folgende Produkt- und Handlungsfelder grob charakterisiert: Gedeckter Tisch – Essen und Trinken, Wohnaccessoires – Objekte, Gastronomie/Hotel, Sanitärkeramik, raum- und architekturbezogene Keramik- und Glasanwendungen. Die Ausbildung zielt auf Entwurf und Entwicklung des handwerklichen Gebrauchsgegenstandes (Original, Handmuster) und des industriell reproduzierbaren Serienartikels (Designkonzept, Designmodell, Prototyp). Die Projekt- und Modellarbeit erfolgt in eigenen Werkstätten (Gipsstudio, Keramiklabor, CAD-Studios), die Realisierung wird intern im Feinkeramischen Werkzentrum bzw. extern unter anderem in der Staatlichen Glasmanufaktur Derenburg ermöglicht. Fester Bestandteil des Studiums sind Industriepraktika (gemeinsame Projekte, Wettbewerbe) und Fachexkursionen; Abschlussprojekte werden mit geeigneten Praxispartnern vereinbart.

Von den Studienbewerbern werden neben den allgemeinen Zugangsvoraussetzungen weitere fachpraktische und/oder berufliche Qualifikationen erwartet. Im Studium ist eine individuelle Schwerpunktsetzung im Sinne professioneller Vertiefung und/oder fachübergreifender Verschränkung möglich. Um die Zukunftschancen der Absolventen zu erhöhen, werden zahlreiche internationale Austauschvorhaben angeboten.

Studienschwerpunkte:
Vielseitige Ausbildung in den Bereichen Porzellan, Keramik und Glas. Besonderer Wert wird auf die werkstatt- und werkstoffbezogene Umsetzung der Lehre gelegt. Förderung der Kreativität und der Freude am Experiment sind dabei wichtige Bestandteile. Die Ausbildung zielt sowohl auf die Gestaltung von Einzelstücken als auch auf die von industriell reproduzierbaren Serienartikeln. Themenschwerpunkte sind die Bereiche Essen und Trinken, Wohnaccessoires, Sanitärkeramik, raum- und architekturbezogene Ausstattungen. Es bestehen rege Austauschkontakte mit europäischen Partnerhochschulen. Industriepraktika sind fester Bestandteil der Ausbildung.

Ausstattung:
Die Projekt- und Modellarbeit erolgt in eigenen Werkstätten (Gipswerkstatt, Keramiklabor), die Realisierung ist intern im Feinkeramischen Werkzentrum (Porzellan) und extern u.a. in der Staatlichen Glasmanufaktur Derenburg möglich.

Studienanfänger pro Jahr: 4-8


Regelstudienzeit

8 Semester
B.A. - Abschlussarbeit im 8. Semester

Studienbeginn :-Wintersemester

Aufbaustudium :- 1jähriges Master-Studium, konsekutiv

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Die Gebühr beträgt 500 € für jedes Semester.