Kompaktlehrgang: Datenschutzbeauftragte(r) im Verband

Kölner Verbände Seminare
In Berlin und Düsseldorf

1.790 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
22893... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung


Gerichtet an: Neu bestellte Datenschutzbeauftragte oder Personen, die dieses Amt übernehmen sollen. Verantwortliche, in deren Organisation keine Bestellpflicht (§ 4f Satz 4 BDSG) für einen bDSB gegeben ist und die sich selbst in die Aufgaben zum Datenschutz einarbeiten.

Wichtige informationen Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Leipziger Straße 106-111, 10117, Berlin, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Düsseldorf
Maritim Platz 1, 40474, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland

Dozenten

Jürgen Hartz
Jürgen Hartz
Mitglied im Vorstand des Berufsverbandes der Datenschutzbeauftragten

Jürgen Hartz berät seit 2005 in allen Belangen des Datenschutzes und ist als externer Datenschutzbeauftragter bestellt. Er ist Mitglied im Vorstand des Berufsverbandes der Datenschutzbeauftragten BvD e.V. und in verschiedenen Gremien aktiv.

Ralf Wickert
Ralf Wickert
Gesellschaftsrechtliche, arbeits- und steuerrechtliche Beratung

Ralf Wickert ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuer- und Arbeitsrecht, Gesellschafter der Rechtsanwaltssozietät Dr. Dornbach & Partner mit den Tätigkeitsschwerpunkten gesellschaftsrechtlicher, arbeits- und steuerrechtlicher Beratung von Unternehmen, Verbänden und Körperschaften des öffentlichen Rechts.

Themenkreis

Sie sollten an diesem Lehrgang teilnehmen, wenn Sie

  • im Verband verantwortlich für den Datenschutz sind
  • zum betrieblichen Datenschutzbeauftragten (bDSB) bestellt wurden/werden
  • sich intensiver mit dem Thema Datenschutz im Verband befassen möchten
  • eine Grundausbildung zum bDSB im Verband erhalten möchten
  • keinen bDSB bestellen müssen, sich als Verantwortlicher im Verband aber selbst über die Risiken und Pflichten informieren möchten

Ihre Vorteile:

  • Sie erhalten eine fundierte Grundausbildung im Datenschutz mit dem Schwerpunkt Verband
  • als betrieblicher Datenschutzbeauftragter haben Sie neben Pflichten exklusive Rechte
  • im Kompaktlehrgang erhalten Sie in nur drei Tagen das Grundlagenwissen, um verantwortungsvoll die Aufgabe eines Datenschutzbeauftragten im Verband erfüllen zu können

Darum geht es

Wenn in einem Verband mehr als neun Personen* mit personenbezogenen Daten in IT-Systemen arbeiten, ist die Verbandsleitung gesetzlich verpflichtet, eine(n) betriebliche(n) Datenschutzbeauftragte(n) (bDSB) wirksam zu bestellen, die/der für die Erfüllung der Aufgaben die erforderliche Fachkunde und Zuverlässigkeit besitzt. Für Verbandsgruppen (verbundene Organisationen wie: Bundes-, Dach-, Landes- und Ortsverbände) kann, unter bestimmten Voraussetzungen, dieselbe Person als bDSB bestellt werden.

Dieser Lehrgang vermittelt das grundsätzliche Rüstzeug und Fachwissen, um die verantwortungsvolle Funktion eines bDSB im Verband übernehmen zu können.

* Ist aufgrund der geringen Anzahl von Mitarbeitern (neun Personen), die mit personenbezogenen Daten umgehen, keine Bestellpflicht gegeben, hat der Vorstand bzw. die Geschäftsführung diese Aufgaben selbst wahrzunehmen.

1. Tag: Die rechtlichen Grundlagen

  • Allgemeines Datenschutzrecht, BDSG
  • Einführung in die Gesetzessystematik des Datenschutzes
  • Grundlagen: GG, BDSG, LDSG, EU-Datenschutzverordnung
  • Sonderregelungen z. B. TMG, TKG, BetrVerfG
  • Regelungen und Vorschriften des BDSG im Einzelnen
  • BDSG Novelle I–III
  • Anwendungsbereich und Aufbau des BDSG
  • Abgrenzung zu anderen gesetzlichen Regelungen
  • Schutzbereich und gesetzliche Grundbegriffe
  • Rechtsgrundlagen und Zulässigkeit der Datenerhebung und Verarbeitung
  • Sensible Bereiche des Datenschutzes im Verband

2. und 3. Tag: Aufgaben und Pflichten eines DSB im Verband

Datenschutzorganisation

Stellung und Aufgaben des bDSB

  • Bestellpflicht von Verbänden, Organisationen
  • Rechte und Pflichten, Anforderungen an Fach- und Sachkunde, Haftung
  • Mehrfachbestellungen für verbundene Organisationen und Unternehmen

Rechte Betroffener

  • Mitglieder- und Kundendatenschutz
  • Mitarbeiterdatenschutz
  • E-Mail-, Internetnutzung, E-Mailarchivierung
  • Web 2.0, Portale und neue Medien
  • Werbung, Markt- und Meinungsforschung
  • Umgang mit Anfragen und Beschwerden

Kontrollorgane im Datenschutz

  • Aufsichtsbehörden, Mitarbeitervertretung und Betroffene
  • Zuständigkeit der Aufsichtsbehörden
  • Kontrollrechte, Bußgeld und Strafvorschriften
  • Umgang und Zusammenarbeit mit den Aufsichtsbehörden

Auftragsdatenverarbeitung - Funktionsübertragung

  • Vertragliche Anforderungen und praktische Umsetzung
  • Einbindung und Verantwortung bei der Beauftragung von Dienstleistern
  • Kontrollpflichten und Datenschutz-Audit
  • Problemfall Datenverlust § 42a
  • Datenschutz versus Datensicherheit
  • Die acht Gebote des Datenschutzes
  • Umsetzung der § 9 Anlage

Verfahrensdokumentation

  • Internes und öffentliches Verfahrensverzeichnis

Datenschutz-Software als Arbeitsmittel für den DSB

Informationsquellen und Hilfen für die Aufgabenerfüllung

Zeitrahmen des Lehrgangs:
1. Tag: 10.00–17.30 Uhr (Registrierung ab 9.30 Uhr)
2. Tag: 09.00–17.00 Uhr
3. Tag: 09.00–16.30 Uhr

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Lehrgangspreis Normaltarif: 1790 € zzgl. MwSt. Lehrgangspreis für DGVM-Mitglieder 1.432 € zzgl. MwSt.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen