Kompaktseminar Sachkunde Bodenschutz/Altlasten

Dresdner Grundwasserforschungszentrum e.V.
In Dresden

695 
inkl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
35140... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Dresden
  • 8 Lehrstunden
  • Dauer:
    3 Tage
Beschreibung

Das Kompaktseminar bietet einen Überblick über die Grundlagen der Sachverständigentätigkeit, das Wasserrecht, Rechtsgrundlagen, Umweltchemie, spezielle fachliche Regelwerke und Arbeitshilfen, EDV-Systeme in der Altlastenbearbeitung, Altlastenmethodiken, Sanierungsuntersuchungen, aktuelle Themen und Arbeitshilfen in der Altlastenbarbeitung und Arbeits- und Gesundheitsschutz.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Dresden
Meraner Str. 10, 01217, Sachsen, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Sachkunde
Bodenschutz
Altlasten

Dozenten

Susanna Börner
Susanna Börner
Wasserrecht

Dipl.-Geophysikerin Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft, Referat Siedlungswasserwirtschaft

Thomas Sommer
Thomas Sommer
Umsetzung der EU-WRRL und EU-GWTRL, Wasserhaushalt und Klimawandel

Grschäftsführer des Dresdner Grundwasserforschungszentrum e.V. Dr. rer. nat, Dipl.-Geologe Schulungs- und Vorlesungstätigkeit: Methodik der Altlastenerkundung und -bewertung Grundlagen der Geologie Lehrgänge für Probenehmer Topographische und Geologische Karten Historische Erkundung Grund- und Oberflächenwassermessstellen Sachverständigen-Ausbildung nach § 36 GWO / § 18 BBodSchG Lagestätten der Steine und Erden:

Themenkreis

Programm 2015 (wird für 2016 noch etwas überarbeitet)

1. Tag

09:00 – 09:15 Uhr Begrüßung und Einführung

09:15 – 10:45 Uhr

Die Grundlagen der Sachverständigentätigkeit (Frau Cramer, IHK Dresden)

10:45 – 11:00 Uhr Kaffeepause

11:00 – 12:30 Uhr

Wasserrecht im Kontext von Bodenschutz und Altlasten (Frau Börner, SMUL)

12:30 – 13:15 Uhr Mittagspause

13:15 – 14:45 Uhr

Rechtsgrundlagen (RA Kopp-Assenmacher bzw. RA Dr. Nusser, Kopp-Assenmacher Rechtsanwälte, Berlin)

  • Grundlagen allgemeines Verwaltungsrecht
  • Rechtsgrundlagen, Grundzüge und Zuständigkeiten im Bodenschutz- und Altlastenrecht

14:45 – 15:15 Kaffeepause

15:15 – 16:45

  • Fortsetzung BBodSchG
  • Verhältnis Bodenschutz- und Altlastenrecht zum Immissionsschutzrecht, Abfallrecht, Bauplanungsrecht, Bergrecht

2. Tag

09:00-10:30 Uhr

Umweltchemie (Frau Hache, DGFZ e.V.)

Verhalten relevanter Schadstoffe im Boden / Grundwasser mit Bewertungsansätzen, natürlicher Schadstoffabbau, Wechselwirkungen,

10.30 – 10.45 Uhr Kaffeepause

10.45-12:15 Uhr

Spezielle fachliche Regelwerke und Arbeitshilfen für die Erhebung altlastverdächtiger Flächen (Dr. Sommer, DGFZ e.V.)

12.15 – 13.15 Uhr Mittagspause

13:15-14:45

EDV-Systeme in der Altlastenbearbeitung (Frau Gruhne, LfULG)

14:45-15:00 Kaffeepause

15:00-16:30

Altlastenmethodik (Frau A. Sohr, LfULG)

Gefährdungsabschätzung, Pfad und Schutzgut Grundwasser

Gefährdungsabschätzung, Pfad und Schutzgut Oberflächengewässer

Gefährdungsabschätzung, Pfad und Schutzgut Boden

3. Tag

8:30-10:00 Uhr

Sanierungsuntersuchung – Erfahrungen und Beispiele (Dr. E. Goldbach, ARCADIS Deutschland)

10:00-10:15 Uhr Kaffeepause

10:15-11:45 Uhr

Sanierung – Erfahrungen und Beispiele (Dr. E. Goldbach, ARCADIS Deutschland)

11:45-12:30 Uhr Mittagspause

12:30-14:30 Uhr

Überblick über Sicherungs- und Sanierungsverfahren (Dr. Giese, DGFZ e.V.)

14:30-14:45 Kaffeepause

14:45-15:45

Aktuelle Themen und Arbeitshilfen in der Altlastenbarbeitung (Frau Dr. Helling, DGFZ e.V. / LABO-Geschäftsstelle im SMUL)

  • Ausgangszustandsbericht nach IED-Richtlinie
  • Rückführungspflicht nach IED-Richtlinie

15:45-16:30

Arbeits- und Gesundheitsschutz (Frau Hache, DGFZ e.V.)

16:30-17:00

Diskussion zur Veranstaltung sowie zum Antrags- und Prüfungsverfahren (Dr. C. Helling)

Zusätzliche Informationen

http://www.gwz-dresden.de/dgfz-ev/aus-und-weiterbildung/sachverstaendige-bodenschutzaltlasten/sachkunde-bodenschutzaltlasten.html