Komposition / Theorie

Züricher Hochschule der Künste ZHdK
In Zürich (Schweiz)

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
00 41... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Zürich (Schweiz)
Beschreibung

Der Master-Studiengang bietet die Möglichkeit, die eigene ästhetische Position und Sprache zu vertiefen und sich in den gewählten Vertiefungsrichtungen und Schwerpunkten konkret auf eine berufliche Zukunft vorzubereiten. Gefragt sind eine hohe Präzision in der Aufgabenstellung und eine ebenso hohe Präzision in der künstlerischen Formulierung der Lösung der Aufgabe.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Zürich
Florhofgasse 6, 8001, Zürich, Schweiz
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Die Voraussetzung für die Zulassung zu einem Masterstudiengang ein abgeschlossenes Bachelorstudium ist. Man bewirbt sich also zunächst für den Bachelorstudiengang, um im Anschluss daran, einen Masterabschluss zu erwerben.

Themenkreis

Der MA in Komposition / Theorie vereinigt diejenigen Musikausbildungen, in denen kompositorisch bzw. musiktheoretisch gearbeitet wird. Der Kompositionsbegriff erstreckt sich dabei vom traditionellen Aufschreiben von Musik auf Papier über Vertonungen von Bildmaterial bis hin zu computergesteuerter Klangsynthese und musikszenischen Inszenierungen.
Der MA in Komposition / Theorie ist ein Kooperationsmaster zwischen der ZHdK und der Hochschule der Künste Bern (HKB) und kennt grundsätzlich zwei verschiedene Vertiefungen. Es sind dies die Vertiefungen "Komposition und Theorie" sowie "Komposition und Medientechnologie".

Allgemeines:

Komponieren ist heute ein Beruf mit höchsten Ansprüchen an handwerkliches Können, kreatives Potential und umfassende Informiertheit über die gegenwärtige Produktion. Ein Komponist, eine Komponistin muss in der Lage sein, schnell und ohne Scheuklappen für unterschiedlichste Anlässe und Bedürfnisse und für ein vielfältiges Publikum Musik zu produzieren.
Der Master-Studiengang bietet die Möglichkeit, die eigene ästhetische Position und Sprache zu vertiefen und sich in den gewählten Vertiefungsrichtungen und Schwerpunkten konkret auf eine berufliche Zukunft vorzubereiten. Gefragt sind eine hohe Präzision in der Aufgabenstellung und eine ebenso hohe Präzision in der künstlerischen Formulierung der Lösung der Aufgabe. Beides gilt als Anspruch sowohl für die Komposition zeitgenössischer Musik im engeren Sinne als für die Produktion von Musik, die in einem stärker anwendungsorientierten Kontext steht. Dabei wird auf eine praxisorientierte interdisziplinäre Ausbildung besonderes Gewicht gelegt.
Der zunehmende Projektcharakter heutiger Musikproduktion - die Realisierung einzelner Aufführungen auf Zeit mit vordefinierten Rahmenbedingungen und in wechselnden Teams -- verlangt eine schnelle Anpassungsgabe und die Fähigkeit, die eigenen Ideen in einem multidisziplinären Umfeld klar kommunizieren zu können. Ein Studium, das dank zwei Vertiefungen und insgesamt sieben Schwerpunkten eine Vielzahl von Verbindungen anbietet, nimmt damit den späteren Berufsalltag vorweg. Alle Studierenden des MA in Komposition/Theorie stehen in einem intensiven Austauschverhältnis zueinander. Sie setzen sich gegenseitig als Interpret/innen in ihren eigenen Werken ein oder erarbeiten Werke gemeinsam mit ihren jeweiligen Kompetenzen in Komposition, Szene, Klangtechnologie etc. Dabei werden neue kollaborative Produktionsformen geübt, die immer stärker auch im Bereich der musikalischen Komposition wichtig werden. Gemeinsame Blockwochen, Werkgespräche und Theorieangebote über den gesamten Studiengang hinweg fördern dasnVerständnis für verwandte oder differente Ästhetiken, künstlerische Strategien und Modelle.

Ausbildungsstruktur:

Die Studienstruktur beruht auf den folgenden vier Säulen, deren Gewichtung in den einzelnen Vertiefungen und Schwerpunkten differiert:

Künstlerisches Kernfach

Zentrum der künstlerischen Profilierung ist das künstlerische Kernfach. Es besteht in erster Linie aus Einzelunterricht in Komposition, in Musikproduktion bzw. in Theorie.

Kernfach-Ergänzung

Je nach spezifischer Ausrichtung kommt zum künstlerischen Kernfach die Schulung weiterer Kompetenzen hinzu, die unmittelbar mit der gewählten Vertiefung bzw. dem gewählten Schwerpunkt zu tun haben. Dazu gehört beispielsweise die Vertiefung analytischer Kompetenzen oder die erweiterte Kenntnis von Technologien.

Individuelles Profil

Die weitere Profilierung erfolgt im Rahmen des individuellen Kernfach-Profils, das weitgehend aus einem Wahlangebot besteht. Die Profilierung kann, gemäss der Wahl des einzelnen Studierenden, künstlerisch stärker in die Tiefe reichen und die Spezialisierung verstärken, oder sie kann sich in die Breite orientieren und eine generalistische Ausbildung fördern. Das individuelle Kernprofil kann dabei auf individuelle Studierendenbiographien ebenso reagieren wie auf persönliche Berufsziele. Die Angebote, die durch die einzelnen Vertiefungen und Schwerpunkte generiert werden, können - sofern die jeweils geforderten Eintrittskompetenzen erfüllt sind - auch von Studierenden anderer Schwerpunkte belegt werden.

Master-Projekt (inkl. Master-Thesis)


Das Master-Projekt umfasst einen künstlerischen Teil (Aufführung von Kompositionen; Produktion einer CD, etc.) sowie eine schriftliche Dokumentation oder eine schriftliche Arbeit.

Dauer: Der Master-Studiengang dauet eineinhalb bis zwei Jahre und umfassen zwischen 90 und 120 ECTS-Punkte.

Beginn: Im Herbst

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: * Einschreibung zum Aufnahmeverfahren: CHF 100.- * Aufnahmeprüfung: CHF 200.- * Semestergebühr: CHF 880.- (inkl. Materialgeld). Je nach Studienbereich muss mit weiteren Auslagen für Verbrauchsmaterial gerechnet werden.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen