Konferenzdolmetschen

Sprachen & Dolmetscher Institut München
In München

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
49892... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • München
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung

Das Studium basiert auf dolmetschwissenschaftlichen und dolmetschdidaktischen Erkenntnissen und orientiert sich an den Erfordernissen einer sich dynamisch entwickelnden Praxis interlingualer und interkultureller Kommunikationsereignisse.
Gerichtet an: Absolventen des hochschulinternen BA-Studiengangs Übersetzen sowie Absolventen vergleichbarer Studiengänge, sofern sie die fremdsprachliche Kompetenz mitbringen Absolventen der Fachakademien für Fremdsprachenberufe, welche die staatliche Prüfung für Übersetzer bestanden (mind. "gut") und über die Externenprüfung einen BA-Grad erworben haben

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
München
Amalienstraße 73, 80799, Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

B-Sprache: rezeptive und produktive Kompetenz, Niveau C1 des Europäischen Referenzrahmens. C-Sprache: rezeptive Kompetenz, Niveau B2 des Europäischen Referenzrahmens

Themenkreis

Regelstudienzeit: 4 Studiensemester einschließlich der Master-Arbeit

Beginn: jährlich zum Wintersemester

Module: 18

Perspektiven
Nach Abschluss des Studiengangs sind Sie qualifizierte Konferenzdolmetscher für den deutschen und europäischen Markt. Sie stellen die Kommunikation zwischen den Akteuren unterschiedlicher Sprach- und Kulturräume sicher und garantieren auf ethisch korrekte Weise das angemessene Agieren vor, während und nach dem Kommunikationsereignis. Sie sind für den Wandel hin zu immer technologielastigeren Dolmetschsituationen sensibilisiert und auf den professionellen Umgang mit solchen Situationen vorbereitet.

Der Studiengang ist für den Zugang zum Höheren Dienst akkreditier

Ziele und Inhalte
Die Zielsetzungen entsprechen dem Berufsprofil des Internationalen Verbandes der Konferenzdolmetscher AIIC sowie des Verbandes der Konferenzdolmetscher im Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer VKD und werden in enger Verzahnung mit Vertretern der Praxis ständig verifiziert.

Übergeordnetes Ziel des Studiengangs ist die Vermittlung einer wissenschaftlich fundierten, methodisch-praktischen Ausbildung im Simultan- und Konsekutivdolmetschen, d.h. im Einzelnen:

Die Studierenden
-erhalten einen Überblick über kommunikations- und dolmetschwissenschaftliche Ansätze und Methoden
- erwerben Kenntnisse über die Kultur- und Wirtschaftsräume der Grundsprache und der aktiven und passiven Fremdsprachen
- sind informiert über das jeweilige Zeitgeschehen, verfügen über Sach- und Fachkenntnisse und lernen, diese in ihre Dolmetschstrategien einzubringen
- eignen sich in den dolmetschpraktischen Modulen systematisch die für das Konsekutiv- und Simultandolmetschen und die Berufspraxis erforder-lichen Techniken und Strategien an
- beherrschen die zunehmend technologie- und medienlastig werdenden Konferenzdolmetschsituationen.

Der Erwerb von Wissen, Lernstrategien und dolmetschspezifischen Handlungsstrategien wird dabei stets im Zusammenhang gesehen und ist auf die konkrete Anwendung in praxisnahen Lernsituationen und im Beruf ausgerichtet.

Besonderer Wert wird auch auf die Entwicklung persönlichkeitsbildender Schlüsselqualifikationen gelegt, da diese für die Berufspraxis von Konferenzdolmetschern von zentraler Bedeutung sind.

Aufbau des Studiengangs
Die Studierenden wählen in der Regel neben ihrer Grundsprache (A-Sprache, im Normalfall die Muttersprache) 1 aktive (B-Sprache) und 1 passive Fremdsprache (C-Sprache). Abweichungen von dieser Kombination sind bei entsprechenden Voraussetzungen möglich, so die Belegung von 2 A-Sprachen und 1 C-Sprache bzw. 1 A-Sprache und 3 oder mehrerer C-Sprachen. Die erste und die zweite Variante werden in den Tabellen sowie den Modul- und Lehrveranstaltungsbeschreibungen als ABC bezeichnet (im Angebot identisch mit einer hypothetischen Studienrichtung AAC), die dritte Variante als ACCC.