Konflikte regeln in Beruf und Familie

Gemekon bR
In Leck

3.100 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0421 ... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Leck
  • Dauer:
    1 Jahr
Beschreibung

Die Mediationsausbildung erweitert und verbessert die Kommunikations- und Konfliktkompetenz. Der Kurs vermittelt professionelle Fähigkeiten im Umgang mit Konfliktsituationen. Dabei steht ein frühzeitiges Erkennen möglicher Konflikte im Vordergrund. Es werden die Modelle von Konfliktregelungen in Simulationen trainiert.
Gerichtet an: Die Mediationsausbildung richtet sich an Führungskräfte und MitarbeiterInnen in Betrieben, Verwaltungen und Verbänden. Weiterhin wendet sie sich an Personen, die freiberuflich tätig sind oder eine solche Tätigkeit anstreben. Eine ergänzende Zielgruppe sind jene Personen, die in einer ehrenamtlichen Tätigkeit die Verfahren zur Konfliktregelung lehren und trainieren wollen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Leck
Flensburger Strasse 18, 25917, Schleswig-Holstein, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Akademische Ausbildung und/oder langjährige berufliche Tätigkeiten sind typische Zugangsvoraussetzungen. Für Personen, die nach einer langjährigen Berufsunterbrechung teilnehmen möchten, finden zuvor Einzelgespräche statt.

Themenkreis

Konflikte sind ein ständiger Begleiter unserer sozialen Wirklichkeit – sei es in Beruf und Familie oder in anderen gesellschaftlichen Systemen. Obwohl wir täglich von Konflikten umgeben sind, erscheinen ihre komplexen Ursachen und ihre energiereichen Potenziale eher undurchsichtig. Und schwierig wird es beim angemessenen Umgang mit Konfliktsituationen.

Sie erfordern ein professionelles Handeln, um angemessene Konfliktregelungen finden zu können. So gewinnt die Mediation als ein innovatives Instrument in unserer Gesellschaft immer mehr an Bedeutung.

Das Ausbildungskonzept, das sich schon seit 2004 bewährt hat, wird ständig weiterentwickelt . Der Anlass ist der Trend, die Ausbildung stärker als eine Zusatzqualifikation für den ausgeübten Beruf zu betrachten. Dabei bleibt parallel eine freiberufliche Mediationstätigkeit als ein gleichwertiges Ausbildungsziel erhalten.

Das erprobte Konzept ist konsequent auf die Erfahrungen aus der Systemischen Beratung sowie auf die Erkenntnisse der Phänomenologie bezogen. In der Kombination beider Fachgebiete liegt eine bemerkenswerte Besonderheit dieser Ausbildung. Eine profunde Ergänzung findet das Konzept im Training kommunikativer Fähigkeiten.

Konflikte bewegen sich meist auf einen Zustand der Sprachlosigkeit hin. Die Konfliktparteien reden nicht mehr miteinander! Die Mediation ist eine geeignet Methode, ein Gespräch neu zu beginnen, es anders zu gestalten. Weil die Mediation folglich Kommunikation betreibt, kann sie einen Beitrag zur Organisationsentwicklung leisten. Zum Beispiel werden auf diese Weise die Teamfähigkeit gefördert, Mobbing verhindert und die Unternehmenskultur nachhaltig verbessert.

Die ausgewählten Lehrinhalte verknüpfen Theorie und Praxis, so dass eine berufsbezogene Fortbildung möglich wird. Zugleich kann die gesamte Ausbildungsdidaktik durch den Einsatz der Moderations- und Präsentationstechniken die Vorzüge eines selbstorganisierten Lernens garantieren. Ein kontinuierlicher Wechsel von Informationssequenzen und intensiven Trainings-teilen garantieren eine dynamische Atmosphäre des Lernens.

Zusätzliche Informationen

Zahlungsmodalitten: In den bisher durchgeführten Kursen hat es regelmäßig Finanzierungen durch den Arbeitgeber und durch öffentliche Institutionen gegeben.
Preisinformation: Betrag umfasst Seminargebühren, Unterkunft und Verpflegung
Praktikum: Kein Praktikum.
Maximale Teilnehmerzahl: 20

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen