Konstruktiver Ingenieurbau

Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
In Hannover

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0511 ... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Hannover
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung

Der Abschluss des Masterstudiengangs im Bereich Konstruktiver Ingenieurbau ermöglicht den Einstieg in klassische Berufszweige des Bauingenieurwesens, aber auch in Arbeitsfelder ähnlicher ingenieurtechnischer Disziplinen. Mögliche Arbeitgeber sind beispielsweise: Bauunternehmen und Ingenieurbüros,. Energieversorger, Erdöl- und Erdgasindustrie,

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Hannover
Callinstraße 34, 30167, Niedersachsen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Ein Bachelor- oder gleichwertiger Abschluss im Studiengang Bau- und Umweltingenieurwesen oder in einem fachlich eng verwandten Studiengang ist die Zugangsvoraussetzung für den Masterstudiengang. Die detaillierten Anforderungen können Sie der Zugangsordnung dieses Studienganges entnehmen.

Themenkreis

Neueste wissenschaftliche Methoden im Ingenieurbau

Eine fundierte Ausbildung mit praxisorientierten Lehrinhalten steht im Mittelpunkt des Masterstudiums Konstruktiver Ingenieurbau. Außer dem Brückenbau als Königsdisziplin gehören unter anderem Tief- und Hochbau sowie der Bau von Konstruktionen für die Stromerzeugung aus regenerativen Energiequellen dazu. Studierende können sich auf unterschiedlichen Gebieten spezialisieren – etwa im Bereich der Windenergie –, um als Fachleute einen sehr guten Einstieg in die Berufswelt zu finden. Das Studienangebot umfasst die neuesten wissenschaftlichen Methoden in interdisziplinärer Zusammenarbeit mit anderen naturwissenschaftlich-technischen Fachgebieten.

Beschreibung des Faches

Das klassische Arbeitsgebiet von Bauingenieuren und -ingenieurinnen ist der konstruktive Ingenieurbau. Neben dem Brückenbau als Königsdisziplin gehören zum konstruktiven Ingenieurbau unter anderem die Bereiche Tief- und Hochbau sowie der Bau von Konstruktionen für die Stromerzeugung aus regenerativen Energiequellen. Alle Bauwerke, die zum konstruktiven Ingenieurbau gehören, haben eines gemeinsam: Wohnhäuser, Brücken, Hochhäuser, Bürogebäude, Stadien, aber auch Windenergieanlagen müssen so gebaut werden, dass eine sichere Nutzung garantiert werden kann und Bau- und Unterhaltungskosten gering gehalten werden. Hierfür ist ein umfangreiches Wissen durch eine fundierte Ausbildung erforderlich.

Der Masterstudiengang Konstruktiver Ingenieurbau vereint alle diese Aspekte in einem interessanten und abwechslungsreichen Studienangebot. Ob Tragwerksanalyse, Baumanagement oder die Anwendung numerischer Simulationsmethoden - den Studierenden des Masterstudiengangs wird ein umfangreiches Wissen vermittelt. Es kommen dabei die neuesten wissenschaftlichen Methoden, stark praxisorientierte Lehrangebote und die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen naturwissenschaftlich-ingenieurtechnischen Fachgebieten zum Einsatz.

Studieninhalt

Das Masterstudium gliedert sich in 4 Semester. In den ersten drei Semestern ist neben übergreifenden Inhalten ein Modulprogramm mit Pflicht- und Wahlpflichtveranstaltungen aus den Bereichen der mathematisch-naturwissenschaftlichen und der fachspezifischen Grundlagen des Konstruktiven Ingenieurbaus sowie der fachspezifischen Vertiefung des konstruktiven Ingenieurbaus zu belegen. Im vierten Semester ist neben dem Seminarfach die Abschlussarbeit anzufertigen.

Empfohlene Fähigkeiten

Die anspruchsvollen Aufgaben des konstruktiven Ingenieurbaus setzen Kreativität und Fantasie, Verantwortungsbewusstsein, Entscheidungsfreude und Durchsetzungsvermögen voraus. Freude an mathematischen und naturwissenschaftlichen Fragestellungen erleichtern das Studium.

Tätigkeitsfelder und Berufsmöglichkeiten

Der Abschluss des Masterstudiengangs im Bereich Konstruktiver Ingenieurbau ermöglicht den Einstieg in klassische Berufszweige des Bauingenieurwesens, aber auch in Arbeitsfelder ähnlicher ingenieurtechnischer Disziplinen. Mögliche Arbeitgeber sind beispielsweise:

  • Bauunternehmen und Ingenieurbüros,
  • Energieversorger, Erdöl- und Erdgasindustrie,
  • Stahlerzeuger und Schwerindustrie,
  • Kommunale Bauverwaltungen, Behörden und Verwaltungen,
  • Luft- und Raumfahrtindustrie,
  • Forschungsinstitute (Universitäten, Außeruniversitäre Einrichtungen, etc.).

Studiendauer

Regelstudienzeit : 4 Semester

Der Studienbeginn ist nur zum Wintersemester möglich.

Bewerbungsfirst :- 31.08.2009

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Studienbeitrag 500 Euro pro semester. Studiebeitrag für das Wintersemester 2009 274,06 Euro.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen