Konzernrechnungslegung nach HGB und IFRS (inkl. Neuerungen durch BilMoG und IFRS 3 - Business Combination Phase II)

Management & Technologie Akademie GmbH
In Göttingen

620 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0551/... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Praktisches Seminar
  • Mittelstufe
  • Für Unternehmen und Arbeitnehmer
  • Göttingen
  • 16 Lehrstunden
  • Dauer:
    2 Tage
Beschreibung

Sie erhalten einen detaillierten Überblick über den Konsolidierungsprozess und kennen anschließend die einzelnen Schritte zur Erstellung eines Konzernabschlusses von der Prüfung der Aufstellungspflicht über die Intercompany Abstimmung und die Abgrenzung latenter Steuern bis zur Anwendung der einzelnen Konsolidierungsmaßnahmen. Das Seminar befähigt Sie,
- grundsätzliche Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen HGB (nach BilMoG) und IFRS zu kennen
- praktische Hinweise aus dem Seminar bei der Erstellung eines Konzernabschlusses zu nutzen
- Ihre neuen Erkenntnisse zur Vertriefung beim Workshop "Konsolidierung mit SAP SEM-BCS" (inkl. Systemvorführung) anzuwenden

Teilnehmerkreis: Führungskräfte sowie Fachkräfte aus Rechnungswesen und Controlling sowie von Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaften

Wichtige informationen Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Göttingen
Weender Landstraße 3 - 7, 37073, Niedersachsen, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Konsolidierungsprozess
Konzernabschluss
HGB IFRS
SAP SEM-BCS

Dozenten

Dipl.-Inf. / Wirt.-Ing. Thomas Hönnicke
Dipl.-Inf. / Wirt.-Ing. Thomas Hönnicke
Konzern-Bilanzierung und Konzern-Berichtswesen

Dipl.-Inf. Dipl.-Wirt.-Ing. Thomas Hönicke ist geschäftsführender Gesellschafter der People Consolidated GmbH in Idstein. Seit 1997 beschäftigt er sich mit der Implementierung von SAP Software im Bereich Konzern-Bilanzierung und Konzern-Berichtswesen. Der Fokus liegt hierbei auf einer optimalen Unterstützung des Abschlussprozesses unter Einsatz der Softwarefunktionalitäten. In verschiedenen Arbeitskreisen behandelt er die Themen Datenerfassungstools im Konzernumfeld sowie die neuen SAP BO Front-End Tools für das Konzern-Berichtswesen.

Prof. Dr. Michael Dusemond
Prof. Dr. Michael Dusemond
International Accounting und Konzernrechnungslegung

Professor Dr. Michael Dusemond ist selbstständiger Unternehmensberater und seit 2008 Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre insbesondere International Accounting und Konzernrechnungslegung an der PFH Private Hochschule Göttingen. Nach seinem Studium der Betriebswirtschaftlehre promovierte er am Institut für Wirtschaftsprüfung an der Universität des Saarlandes.

Themenkreis

Da separate Jahresabschlüsse von Konzernunternehmen bei der Bilanzierung ihren Zweck (Information, Dokumentation, Ausschüttungsbemessung) nur eingeschränkt erfüllen würden, wird vom Gesetzgeber die Konsolidierung der Konzernteile in einer Konzernbilanz gefordert. Grundlage dafür ist das HGB, das zwar nach wie vor Ausgangspunkt für Ausschüttungsbemessung und steuerlicher Gewinnermittlung ist; durch das Bilanzmodernisierungsgesetz (BilMoG) von 2009 erfuhr das deutsche Handelsbilanzrecht jedoch gravierende Veränderungen aufgrund von Reduzierung und Modifizierung zahlreicher Ansatz-, Bewertungs- und Ausweiswahlrechte zugunsten einer Annäherung an international übliche Standards (IFRS1, US-GAAP2) und somit der verbesserten Vergleichbarkeit und Aussagekraft von HGB-Jahresbilanzen. Ebenso gewinnt das IFRS 3 als anerkannter internationaler Rechnungslegungsstandard für Unternehmenszusammenschlüsse (Business Combinations) an Bedeutung im Zuge der vom IASB3 angestrebten Konvergenz zwischen IFRS und US-GAAP. Das Primat bei der Entwicklung war dabei Konsistenz, Transparenz und Bedeutsamkeit der in Bilanzen angegebenen Informationen. Vor diesem Hintergrund bewegt sich dieses Seminar zur Konzernrechnungslegung nach HGB und IFRS: Hier erhalten Sie nicht nur den Überblick über den Konsolidierungsprozess, sondern bekommen ebenso Hinweise für konkrete Schritte zum Erstellen eines Konzernabschlusses nach dem aktuell zugrundeliegenden deutschen Bilanzrecht und internationalen Bilanzierungsstandards in der Konzernrechnungslegung.

1IFRS – International Financial Reporting Standards
2US-GAAP – US Generally Accepted Accounting Standards
3 IASB – International Accounting Standards Board (Dachgesellschaft für das IFRS)

Inhalte

  • Grundlagen der Konzernrechnungslegung und Bestandteile eines Konzernabschlusses
  • Pflicht zur Aufstellung eines Konzernabschlusses und Befreiungsmöglichkeiten
  • Abgrenzung des Konsolidierungskreises
  • Währungsumrechnung und Abgrenzung latenter Steuern
  • Einbeziehung von Tochterunternehmen (Vollkonsolidierung)
    • Kapitalkonsolidierung nach der Neubewertungsmethode
    • Schuldenkonsolidierung
    • Zwischenergebniseliminierung
    • Aufwands- und Ertragskonsolidierung
  • Einbeziehung von Gemeinschaftsunternehmen (Quotenkonsolidierung)
  • Einbeziehung von assoziierten Unternehmen (Equity Methode)
  • Sonderthemen (u. a. Discontinued Operations nach IFRS 5)
  • Workshop: Konsolidierung mit SAP SEM-BCS

Weitere Informationen unter www.mtec-akademie.de/CF101

Zusätzliche Informationen

kleine Lerngruppe (max. 12 Teilnehmer)

inkl. Workshop: Konsolodierung mit SAP SEM-BCS

Methodik
Einführung in die einzelnen Thematiken durch Vortrag, Fallstudien und praktische Übungen, Gruppenarbeit, moderierter und im Dialog geführter Erfahrungsaustausch, Praxiseinheit: Workshop SAP SEM-BSC, Einbindung Ihrer Wünsche und Problemstellungen in das Seminar durch schriftliche Vorabbefragung

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen