Kostenermittlung, AVA und HOAI - für ausländische Fach- und Führungskräfte

DIHK Service GmbH
In Lübbecke

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
95435... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Lübbecke
Beschreibung

Das Zentrum WISH IHK präsentiert das folgende Programm, mit dem Sie Ihre Kompetenzen stärken sowie Ihre gesteckte Ziele erreichen können. In dem Kurs zu dieser Schulung gibt es verschiedene Module zur Auswahl und Sie können mehr über die angebotenen Thematiken erfahren. Einfach anmelden und Zugang zu den folgenden Themen erhaltenZunächst erweitern Sie praxisnah Ihre Sprachkompetenz, um im Berufsalltag erfolgreich zu bestehen. Der Kurs schließt mit dem international anerkannten WiDaF-Test ab, mit dem Sie Ihre erworbenen Deutsch-Kenntnisse optimal nachweisen können. Der WiDaF-Test (Deutsch als Fremdsprache in der Wirtschaft)gibt Aufschluss über die Fähigkeit, die deutsche Sprache insbesondere im Berufs- und Wirtschaftsleben anzuwenden.
Der Lehrgang vermittelt die stufenweise Baukostenermittlung nach DIN276, in der Kombination der Anwendung der Leistungsphasen HOAI /02/; rechtliche Rahmenbedingungen nach HOAI /02/,Durchführung einer Ausschreibung – Vergabe – Abrechnung mit Hilfe einer Ausschreibungssoftware, Anwendung der VOB, Vertragsbedingungen, Prüfen und Werten von Baukosten und Bauabrechnungen in den unterschiedlichen Bauphasen aus der Sicht des Planers.
Weiterhin lernen Sie die Ausschreibungssoftware ORCA AVA sicher zu handhaben.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Lübbecke
Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Führungskräfte

Themenkreis

Das WIS.IHK ist ein etablierter, innovativer Weiterbildungsanbieter, der sich mit Energie und Leidenschaft der Aus- und Weiterbildung Erwachsener widmet. Seit über zehn Jahren steht das WIS.IHK Teilnehmern als kompetenter und starker Partner zur Seite und unterstützt sie dabei, sich erfolgreich ins Berufsleben einzugliedern und/oder weiterzuentwickeln.


Beschreibung des Seminars

Deutsch für den Beruf - für ausländische Fach- und Führungskräfte:

Allgemeinsprachlicher Teil  (ca. 8 Tage)
Aufbau eines speziellen berufsbezogenen Wortschatzes
Texte aus unterschiedlichen Bereichen lesen und verstehen
Globales und selektives Leseverstehen
Verbesserung des Hörverstehens
Anwendung von komplexen sprachlichen Strukturen der deutschen Grammatik

Kommunikation im beruflichen Umfeld (ca. 8 Tage)
Souveräne Geschäftskommunikation
Professionelle Gesprächsvorbereitung
Relevante kontextgebundene Redemittel richtig einsetzen
Vorstellungsgespräche
Professionelle Besprechung von Themen wie Geschäftsprozesse, Marketing und Vertrieb
Berichterstattung über Marktanalysen
Diskussion finanzieller Trends
Kommunikation, Zeit- und Selbstmanagement
Kommunikationsformen eines Teams
Konfliktmanagement
Mitarbeitergespräche
Arbeitsorganisation und -techniken
Projektsteuerung

Textgestaltung und schriftliche Korrespondenz in der modernen Wirtschaft  (ca. 9 Tage)
Layout und Briefgestaltung
Bewerbungsanschreiben
Empfängerorientierte Korrespondenz
Kundenorientierte Briefe und E-Mails
Zeitgemäße Anreden und Briefeinstiege
Effiziente Nutzung neuer Technologien am Arbeitsplatz
Gezielte Internetrecherche
Textgestaltung im Internet
Berichtswesen
Verfassen einer Rede

Deutsch im modernen Geschäftsalltag

Technisches Berufsfeld (ca. 4 Tage)
Grundlagen mathematischer Ausdrücke
Abläufe bei Konstruktion und Fertigung
Betriebsanleitungen,
technische Dokumentationen
Qualitätsmanagement
Arbeitssicherheit

Berufsfeld Wirtschaft  (ca. 4 Tage)
Vertrieb und Einkauf: Verkaufsgespräche
Vertriebsgrundlagen
Vorbereitung von Präsentationen
Liefer- und Zahlungsbedingungen

Berufsfeld Marketing (ca. 2 Tage)
Online-Marketing
Kommunikation im Web 2.0
Marketingpsychologie

Projektarbeit (ca. 5 Tage)
zur Vertiefung der gelernten Inhalte mit Schwerpunkt Wirtschaft oder Technik
Präsentation der Projektergebnisse

Zertifizierung WiDaF (1 Tag)

Kostenermittlung, AVA und HOAI im Bauwesen:

AVA – Ausschreibung, Vergabe, Abrechnung  (ca. 8 Tage)
Anwendung der Ausschreibungssoftware ORCA – AVA, strukturelle Anwendung der Funktionen im Zusammenspiel der Projektierung in ORCA AVA.
Projektstammdaten, durchgängiges Abbilden der Baukostenschätzung und
Berechnungen in ORCA AVA in Bezug auf die Leistungsphasen 1‐9 der HOAI
Gewerkeschätzung bis Kostenfeststellung nach DIN 276 ‐ Beispiele
Durchführung einer
Ausschreibung – Vergabe – Abrechnung
Aufbau, Gliederung und Struktur, Vertragsbedingungen, VOB 
Quellen von Leistungspositionen
Bauelemente
Definition und Datentausch von Schnittstellen Schnittstellen GAEB, IFC, HTML, CAD
Definition von Mengen und Massen
BRI, Konstruktive Menge und Masse,
LV Menge, abgerechnete Menge,
Anwendung Standardleistungsbuch Bau
(STLB Bau),
Erstellen und Auswerten von Bieterpreisspiegeln,
Auftrag vergeben – Vertragsbedingungen, Abrechnung
Prüfen und Werten der Pläne
Baukostenplanung und Kontrolle
AVA im Zusammenhang mit Building Information Modeling (BIM)
Durchführung der beschriebenen Inhalte an praktischen Planbeispielen

Überblick HOAI /02/ (ca. 3 Tage)
Haftungsrecht und Risiken nach HOAI /02/
Struktur und wesentliche Inhalte der HOAI /02/.
Klärung rechtlichen Grundlagen in der Betrachtung zwischen Vertragsrecht
und Preisrecht sowie der Aussage der Baukosten
Praxisnahe Lösungen bei der Gestaltung und Abwicklung von Architekten- und Ingenieurverträgen
Grundlagen und Anwendung, Honorarbemessungsgrundlagen, Anrechenbare Kosten, Honorarsatz, Honorarzone, Leistungsumfang, Grundleistungen, besondere Leistungen, Änderungsleistungen
Prüffähige Schlussrechnung
Weitere Leistungsbilder der HOAI
Praxisbeispiele zur Kosten‐ und Honorarermittlung, Architektenverträge

Flächen und Rauminhalte nach DIN 277 (ca. 3 Tage)
Messregeln der Kostenermittlung,
Definition und Berechnung BRI
BauNVO: Flächen gemäß der Verordnung über die bauliche Nutzung von
Grundstücken, Flächennutzungsplan, Bebauungsplan – GFZ – GRZ –
Anzahl der Geschosse
WoFIV: Verordnung zur Berechnung der Wohnfläche
DIN 277: Grundflächen und Rauminhalte von Bauwerken im Hochbau
Teil 1 : Begriffe und Berechnungsarten
Teil 2 : Gliederungen der Nutzflächen, Funktionsflächen und Verkehrsflächen
Erläuterung der Begriffe
Teil 3 : Mengen und Bezugseinheiten (Bezugseinheiten zur DIN 276)
DIN 277 und DIN 276: Definition der Flächen
in Bezug zu den Kostengruppen
Praxisbeispiele zur Berechnung von Flächen und Rauminhalten

Kostenplanung nach DIN 276 mit dem BKI Kostenplaner (ca. 3 Tage)
Die Kostenplanung gehört zu den Grundleistungen von Architekten und
Ingenieuren. Häufig werden von Bauherren Kostenangaben zu unterschiedlichen Leistungen gefordert
Ermittlung kompakter Kenntnisse zur Kostenplanung nach DIN 276
Einführung in die Ermittlung der Baukosten
mit dem BKI Kostenplaner und der
Baukostendatenbank des BKI.
Aufstellen von Kostenplänen und Kostendokumentationen nach den
Kostengruppen DIN 276
Baukosten ‐ Simulation
Kostenermittlungsmethode Plausibilitäts-überlegung
Grobe-Kennwert-Methode pro Nutzeinheit
Grobelement‐Methode
Gebäudeelement‐Methode
Praxisbeispiele Anwendung BKI Kostenplaner

Projektarbeit (ca. 3 Tage)
zur Vertiefung der gelernten Inhalte
Präsentation der Projektergebnisse


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen