Kostenfestsetzungsverfahren

Isar-Fachseminare
In München

135 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
089 5... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • München
  • 4 Lehrstunden
Beschreibung

Das Seminar befasst sich neben dem Thema Kostenentscheidungen mit der Berechnung des Mehrkostenanteils, wenn mehrere Rechtsanwälte auf Seiten einer Partei eingeschaltet waren sowie mit der Gegenrechnung mit fiktiven Reisekosten des Prozessbevollmächtigten in Schriftsätzen gegenüber dem Gericht. Das Seminar ist Element des Lehrgangs Sachbearbeiter Kostenrecht 2.
Gerichtet an: Das Seminar richtet sich an qualifizierte Rechtsanwaltsfachangestellte und Rechtsfachwirte. Auch Anwälte sind herzlich willkommen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
München
Kirschstraße 20, D-80999, Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Vorkenntnisse im RVG sind erforderlich.

Dozenten

Sabine Jungbauer
Sabine Jungbauer
gepr. Rechtsfachwirtin

Die Referentin besitzt eine 25-jährige Berufserfahrung. Sie war 13 Jahre in einer renommierten Medien- und Sportrechtskanzlei tätig und arbeitet zur Zeit in einer international tätigen Patent- und Markenrechtskanzlei. Hier ist Sie für Kostensachen und Zwangsvollstreckung zuständig. Sie verfügt über umfangreiches praktisches Wissen, das sie lebendig in ihre Seminare einbringt. Sie ist seit 1992 aktiv im Prüfungs- und Ausbildungswesen tätig. Zahlreiche Veröffentlichungen von Fachliteratur.

Themenkreis

In diesem Seminar werden zunächst die Kostengrundentscheidungen und sodann der Kostenfestsetzungsantrag behandelt. Hierbei wird großer Wert auf die Behandlung der Erstattungsfähigkeit von Kosten gelegt. Muster von Formulierungen, wie Reisekosten des Anwalts, Reisekosten der Partei oder wie die Kosten des Unterbevollmächtigten begründet werden können, runden das Seminar ab. Das Seminar richtet sich an qualifizierte Mitarbeiter in Anwaltskanzleien, die motiviert und mit neu gewonnener Sachkenntnis aus dem Seminar heraus für den Mandanten bestmögliche Ergebnisse bei der Kostenerstattung erreichen.

  • Grundsatz des § 91 ZPO
  • Grundsatz des § 13a FGG
  • Kostenerstattung im Strafprozess
  • Unter welchen Voraussetzungen kann eine Kostenentscheidung des Gerichts angefochten werden?
  • Kosten bei Erledigung der Hauptsache, Anerkenntnis, selbständigen Beweisverfahren, Klagerücknahme
  • Kosten bei Teilunterliegen, Vergleich
  • Kostenquotelung nach § 106 ZPO
  • Kostenfestsetzungsverfahren
  • sofortige Beschwerde oder Rechtspflegererinnerung – wann wird welche Frist eingetragen?
  • Verkehrsanwalt und Untervollmacht in der Kostenfestsetzung

Referentin: Sabine Jungbauergepr. Rechtsfachwirtin, Fachbuchautorin

In Verbindung mit folgendem Seminar kann ein Zertifikat zum Sachbearbeiter Kostenrecht 2 erworben werden:
Vergütungsvereinbarung nach dem RVG
RVG Spezial

Zusätzliche Informationen

Maximale Teilnehmerzahl: 24