Kulturmanagement

Karlshochschule International University
In Karlsruhe

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
-7211... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Karlsruhe
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Kulturmanager sind z.B. bei Kooperationen, im Marketing oder im Fundraising darauf angewiesen, in fremden Sprachen und Regionen erfolgreich kommunizieren zu können.Diese Kompetenz wird erstmals im zweiten Semester eingeübt. Hier gibt es ein eigenes Modul, das den Zusammenhang zwischen Kommunikation, Kultur und (erfolgreichem) Management in den Mittelpunkt stellt.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Karlsruhe
Karlstraße 36 - 38, 76133, Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

- die allgemeine Hochschulreife oder - die fachgebundene Hochschulreife oder - die Fachhochschulreife oder - eine aufgrund einer Rechtsvorschrift oder von der zuständigen Stelle als gleichwertig anerkannte in- oder ausländische Vorbildung.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Kulturmanagement

Themenkreis

Als Kulturschaffender hat man es heutzutage nicht nur mit Künstlern zu tun, sondern u.a. auch mit Banken, Stiftungen und Fördervereinen – der Spagat zwischen Ästhetik und Ökonomie ist nicht nur Kür, sondern Pflicht. Umso besser sind die Berufsaussichten für all jene, die schon im Studium beide Seiten des modernen Kulturbetriebs kennengelernt haben und so später z.B als Intendant, Kurator, Kunsthändler oder Kulturattaché einer Botschaft
arbeiten können.

Der Aufbau des Studiums:

In der Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten erlernen die Studierenden sowohl ethische und philosophische Grundlagen als auch die Spielregeln der Wissenschaften. Außerdem üben sie Standards und Methoden wissenschaftlicher Arbeit ein und erlernen Techniken, wie Schnell-Lesen, Recherchieren, Präsentieren und das Erstellen von Texten.

Kulturmodule:

Der Aufbau in den Kultur-Modulen führt dazu, dass die Absolventen in der Lage sind, sich sicher im kulturellen Umfeld zu bewegen und im Spannungsfeld und Überschneidungsbereich von künstlerisch-ästhetischen und ökonomischen Anforderungen erfolgreich als
Vermittler zwischen Kultur und Wirtschaft zu agieren:

In der Einführung in das Kulturmanagement im ersten Semester werden erste Praxiskontakte durch das Mentoring-Programm, Gastdozenten aus dem Kulturbereich und Exkursionen (z.B. zu Opernhäusern oder Kulturfestivals) geknüpft.

Im zweiten Semester stehen Kulturgeschichte und Kultursoziologie im Mittelpunkt als Ausgangspunkt für ein vertieftes Verständnis der Funktionen und Entwicklungen von kulturell-künstlerischen Ausdrucksweisen und Produktionen.

Im dritten Semester wird Kultur aus ökonomischer Sicht betrachtet: Welche Möglichkeiten der Vermarktung gibt es? Wie lässt sich Kultur finanzieren und ermöglichen? In welchen Institutionen und Rechtsformen kann Kultur gedeihen? Welche Regelungen schützen Künstler und Veranstalter?

Parallel dazu wird das erlernte Wissen und erworbene Können in einem ersten Projekt in einer Kultureinrichtung unter Beweis gestellt. Hier werden Projektmanagement, Kreativitätstechniken, Moderation und Präsentation eingeübt. Bestehende Kontakte werden vertieft, neue geknüpft.

Im vierten Semester wird Kultur aus kulturell-künstlerischer Sicht betrachtet:

Die Studierenden haben die Wahl zwischen
- Kunsthandel, Galerien, Museen
- Theater- und Orchestermanagement
- TV, Film und Medien

und können sich damit für ihr künftiges Berufsziel spezialisieren. Daneben wird der Prozess der Dramaturgie und Inszenierung aus künstlerischer Perspektive und aus der Sicht des Projekt- oder Eventmanagers vertieft.

Am Ende des vierten Semesters werden die Studierenden in einem weiteren Projekt beweisen, was in ihnen steckt. Hier findet manche/r schon seine Praktikumsstelle oder sein späteres Einsatzgebiet.

Im fünften Semester vertiefen die künftigen Kulturmanager aktuelle Fragen und Trends mit dem Ziel, durch das aktuellste Wissen für Arbeitgeber besonders attraktiv zu sein. Diesem Ziel dient auch die Beschäftigung mit internationaler Kulturpolitik: Kultur ist international und auch der Manager einer nationalen Kultureinrichtung muss sich auf dem internationalem
Parkett sicher bewegen können.

Das Studium beginnt im ersten Semester mit einer gründlichen Einführung ins Management und seine quantitativen Methoden. In dieser Ringvorlesung stellen alle Professoren aus dem Managementteil des Studiums ihr Teilgebiet vor und geben einen Überblick über die Zusammenhänge. Hier tauchen zum ersten Mal Strategie, Marketing, Personal,Organisation, Kosten- und Leistungsrechnung, Bilanzierung und Controlling auf. Quantitative Methoden und Berechnungen werden dort integriert, wo es zur Lösung von Managementaufgaben sinnvoll ist.

Da im fünften Semester für die künftigen Kulturmanager aktuelle Trends im Mittelpunkt stehen befassen sie sich im Managementteil des Studiums im Modul „Change und Innovation“ mit der Frage, wie Veränderungen erfolgreich in die Unternehmenswirklichkeit umgesetzt werden können.


Die Bewerbungsfrist für das Wintersemester endet am 31. Mai jeden Jahres, die Frist für das Sommersemester am 30. November des Vorjahres.

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Studiengebühren: monatlich 1.Jahr 593,50 2. Jahr 605,- 3. Jahr 617,- insgesamt 21,786,-

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen