Kunstgeschichte

Julius-Maximilians-Universität Würzburg
In Würzburg

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
-9 31... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Würzburg
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Die Berufsaussichten für Kunsthistoriker sind nicht sonderlich gut. Neben den drei klassischen Berufszweigen, der Tätigkeit im Museum, in der Denkmalpflege und an Hochschulen und Forschungsinstituten, gibt es Beschäftigungsmöglichkeiten für Kunsthistoriker im Kunsthandel, bei Verlagen und Medien und auch im Bereich des Tourismus.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Würzburg
Am Hubland, 97074, Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

*Allgemeine Hochschulreife *Fachgebundene Hochschulreife

Themenkreis

Das Universitätsfach und der Studiengang Kunstgeschichte umfassen die Geschichte der europäischen Kunst seit dem Ausgang der Antike. Der Schwerpunkt in Lehre und Forschung liegt an der Universität Würzburg seit langem auf der Kunst des Mittelalters, der Renaissance und des Barock, mit besonderer Berücksichtigung der Kunstdenkmäler Italiens. Das Fach Kunstgeschichte ist eine historische Disziplin und von anderen Studiengängen wie Kunstpädagogik und Bildende Kunst zu unterscheiden. Diese werden mit anderen Zielen, Inhalten und Methoden in anderen Hochschulbereichen oder an Kunstakademien gelehrt.

Studienaufbau

Das Studium gliedert sich in ein Grundstudium, das mit der Zwischenprüfung (im Regelfall nach dem 4. Semester) abgeschlossen wird, und in ein Hauptstudium, an dessen Ende die Magisterprüfung steht (Regelstudienzeit einschließlich Prüfungszeit: 9 Semester).

Im Grundstudium sollten in jedem Semester wenigstens die Hauptvorlesung über Epochen der abendländischen Kunstgeschichte und ein bis zwei Proseminare oder Übungen absolviert werden.

Als fachliche Zulassungsvoraussetzung für die Zwischenprüfung werden verlangt:
1. Der Nachweis der erfolgreichen Teilnahme an vier Proseminaren (benotete Scheine)
2. Der Nachweis des Latinums

Inhaltliche Prüfungsanforderungen:
Kenntnisse des Stoffes zweier Vorlesungen und kunstgeschichtliches Grundwissen.

Durchführung der Zwischenprüfung:
Eine Klausur; Dauer 2 Stunden.

Im Hauptstudium sollten Hauptfachstudenten in jedem Semester mindestens ein Hauptseminar besuchen. Zur Magisterprüfung müssen zwei benotete Hauptseminarscheine im Hauptfach und je einer in beiden Nebenfächern vorgelegt werden.

Kunstgeschichte ist ein Fach, in dem das Selbststudium und eine breite Allgemeinbildung große Bedeutung haben. Das Studium lässt dem Studenten Freiheit in der Wahl von Schwerpunkten und für seine Spezialisierung, die allerdings nicht zu früh einsetzen sollte. Anzustreben ist eine ausgewogene Kenntnis der Hauptwerke der mittelalterlichen und der neueren Kunstgeschichte. Die vorlesungsfreie Zeit sollte außerdem dazu genutzt werden, durch Praktika in Museen, Denkmalämtern oder Verlagen Einblick in den Berufsalltag des Kunsthistorikers zu gewinnen.

Berufsaussichten

Die Berufsaussichten für Kunsthistoriker sind nicht sonderlich gut. Neben den drei klassischen Berufszweigen, der Tätigkeit im Museum, in der Denkmalpflege und an Hochschulen und Forschungsinstituten, gibt es Beschäftigungsmöglichkeiten für Kunsthistoriker im Kunsthandel, bei Verlagen und Medien und auch im Bereich des Tourismus.

Studienbeginn zum Wintersemester

Bewerbungsfrist für Wintersemester 15 juli

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Studiengebühren: 500 Euro Semesterbeitrag: 200,02 Euro

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen