Kursleiter(in) für Bildgetragene Entspannung

WAD Medizinisches Fortbildungszentrum
In Dresden

450 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
03514... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Dresden
  • Dauer:
    4 Tage
Beschreibung


Gerichtet an: Soziale, Pflegerische Berufe, sowie Berufe mit Medizinischem, Psychologischem oder Pädagogischem Hintergrund. bspw. Erzieher, Lehrer, Ergotherapeuten u.a.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Dresden
Schulgasse 2, 01067, Sachsen, Deutschland
Plan ansehen

Meinungen

Zu diesem Kurs gibt es noch keine Meinungen

Themenkreis

Hintergrund:

Der Schaffende ist der Fachmann seines eigenen Schaffenswerkes.

Das Werk und der Entstehungsprozess ist ein individuelles und subjektives Erleben, womit der Klient sich selbst auszudrücken und gleichsam verstehen lernt.

Die Verarbeitung und Bewältigung kognitiver und emotionaler Prozesse, ist daher nicht die mutmaßliche Interpretation des entstandenen Werkes, sondern ist vielmehr ein Begleitprozess, bei dem der Teilnehmer in seiner Kreativität und Selbstinterpretation unterstützt wird.

Die Arbeit besteht darin, dass der Klient in seinem Werk in all seinen Aspekten und Phänomenen wertgeschätzt wird. Das dient dazu, dass er seine Persönlichkeitsanteile, die er entdeckt, als sein Eigen anerkennt.

Der kunsttherapeutische Ansatz in diesem Entspannungsverfahren dient als ein nonverbales Medium, welches die Möglichkeit bietet, den unaussprechlichen und nicht erklärbaren Dingen einen Platz zu geben.

Ziel:

Ziel ist das kreative und bildnerische Gestalten von Kunstwerken (mit dem Schwerpunkt auf zeichnerische Darstellungen), die zur Vertiefung und Verstärkung innerer Bilder genutzt werden. Diese Form des Ausdrucks dient der Auseinandersetzung innerer Prozesse, um z.B. eine größere Distanz zu einem negativen Erlebnis zu bekommen und einen neuen Blick auf eigene Optionen zu gewinnen.

Das Gestaltete wird unmittelbar zu einem materialisierten Anschauungsobjekt und "Spiegel" der eigenen Verarbeitungsprozesse. Dies fordert einen Veränderungsimpuls heraus und bietet die Chance zur Bewältigung und Entfaltung innerer Dialoge.

Das Bild in der Therapie und im Coaching ist ein Hilfsmittel, um die eigenen Gedanken und Emotionen zu erkennen und zu ordnen.

Ablauf:

Das Seminar ist aufgebaut in einem Wechsel aus Vortrag, Gruppenarbeit praktischen Übungen und Gruppendiskussion.

Neben dem Erlernen verschiedener Anwendungsmethoden erlernen die Teilnehmer durch Selbsterfahrung den Ablauf der Praxis durch Selbsterfahrung kennen.

Inhalt:

Theoretische und praktische Grundlagen

  • Projektive Verfahren
  • Zeichnen als sinnlich erfahrbarer Prozess
  • Bildbesprechung
  • Wirkung der Farben, farbtherapeutische Interpretation
  • Grenzen der Interpretierbarkeit
  • Psychologische Hintergründe und Wirkweisen
  • Meditative Vorbereitung auf ein Schaffenswerk
  • Visualisierung / Imagination / Phantasiereisen / Katathyme Bilderleben
  • Farbentspannung und Farbmeditation
  • Sensibilisierungsübung
  • Selbsterfahrung
  • MBSR (mindfull Based Stress Reduktion)
  • Grundlagen der Energielehre (die 7 Chakren)
  • Farbsymbolik und Formsymbolik
  • Fragetechniken
  • Wertschätzende Kommunikation
  • Erstellung eines Seminarplans
  • Durchführung und Gestaltung von Trainingseinheiten

Exkurs:

Visuelles-Coaching (Fotocoaching)

Fotografie als Kunsttherapeutisches Begleitinstrument:

  • Perspektivenwechsel
  • Fokussierung
  • Tiefenwahrnehmung
  • Halo-Effekt

Methodenteil:

In der Ausbildung wird durch Vortrag und Gruppenarbeit theoretisches und praktisches Basiswissen erarbeitet. Durch Rollenspiel und Selbsterfahrung erlangen die Teilnehmenden die Fähigkeit, die Bildgetragene Entspannung zur Anwendung zu bringen. Die Erfahrungen werden reflektiert und von erfahrenen Diplom- Psycholog(inn)en und Therapeut(inn)en supervidiert.

Kurstermine/-zeiten:

04.06.2012 09:00 - 18:00
05.06.2012 09:00 - 18:00
06.06.2012 09:00 - 18:00
07.06.2012 09:00 - 18:00

Kontaktdaten:

WAD Medizinisches Fortbildungszentrum
Dresden


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen