Kurz- und Schnellkalkulation für Maschinen, Anlagen, Komponenten

Technische Akademie Wuppertal
In Wuppertal

1.090 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
20274... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Wuppertal
  • Dauer:
    1 Tag
  • Wann:
    03.07.2017
Beschreibung

Zum Seminar Kurz- und Schnellkalkulation für Maschinen, Anlagen, Komponenten Angebote sind schnell und besonders bei niedrigen Erfolgs­chancen mit vertretbarem Aufwand zu erstellen. Ziele sind eine ausreichende Genau­igkeit, zuverlässige Kostenziel­vor­gaben und mitlaufende Kalkulationen für die Konstruktion, sowie eine verbesserte Nachkalkulation. Daher werden Kalkulationsverfahren benötigt, die von bereits gefer­tigten Teilen und Produkten sowie deren Produkt- und Kosten­strukturen abgeleitet werden. Für die verschiedenen Ferti­gungs­ver­fahren, wie Drehen, Fräsen, Bohren, Schleifen, Blechbearbeitung und Schweißen werden Kalkulations-Methoden erläutert. Die Vorgehensweise zur Kostenermittlung ohne EDV von Teilen, Kompo­nenten, Modulen und Maschinen und deren Anwen­dungs­mög­lich­keiten werden mit Beispielen und Fallstudien vorge­stellt. Zusätzlich wird gezeigt, welche Möglich­keiten und Verbesserungen EDV-gestützte Verfahren bieten.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
03.Juli 2017
Wuppertal
Hubertusallee 18, 42117, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Teilnehmerkreis: Fach- und Führungskräfte aus Arbeitsvorbereitung, Angebots­wesen, Kalkulation, Vertrieb, Entwicklung, Konstruktion und Auftragsbearbeitung

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Konstruktion
3D
Kalkulation

Themenkreis

Seminarinhalt: Kurz- und Schnellkalkulation für Maschinen, Anlagen, Komponenten

  1. Vollkostenkalkulation und Deckungs­beitragsrechnung
  2. Zielkostenermittlung und -vorgabe an die Konstruktion
  3. Ähnliche bereits gefertigte Produkte als Ausgangs­basis (Analogien)
  4. Konstruktionsbegleitende Kalkulation für früh­zeitige Kosteninformationen
  5. Methoden zur Kostenermittlung
  6. Ähnlichkeitskalkulation mit bereits gefertigten Produkten
  7. Kostenermittlung über Kostenwachstums-Gesetze
  8. Kalkulation über Kostenstrukturen
  9. Kostenschätzverfahren und -gesetzmäßigkeiten zur Ermittlung von Kostenfunktionen
  10. Notwendige und erreichbare Kalkulations­genauig­keit auch bei unvollständigen Kosteninformationen; Zeitaspekte
  11. Verfahren zur Kostenschätzung von Maschinen und Anlagen
  12. Angebotserstellung und Kalkulation mit Konfiguration
  13. Kalkulationssystem
  14. Kalkulation von Beispielen
  15. Ausgewählte Methoden und Werkzeuge
  16. TICC: MIT CAD-Daten Angebote kalkulieren und Fertigungszeiten ermitteln (Siegfried Rausch)
    • Ablauf von der Zeichnung zum Preis/Angebot
    • Einzelzeiten/Planzeiten kalkulieren mit 3D Daten,
      2D Daten
    • 3D Daten ohne 3D Zeichnung
    • Praxisbeispiel: Fräsen, Drehen, Schweißen
    • Kostenkalkulation mit alternativen Bearbeitungen
  17. Regelbasierte Kalkulation mit fertigen Verfahrensmodulen (Christian Müller)
    • Technologiebasis mit bereits hinterlegten Schnitt- und Zeitwerten (u.a. für Drehen, Fräsen, Bohren, Schleifen, Erodieren, Verzahnen, Schweißen, Montage)
    • Technologische Variantenkalkulationen und Standortvergleiche
    • CAD-Daten basierte Fräszeitberechnung
    • Eigenständiges System oder Nutzung integriert in ein ERP-System (Beispiel SAP R/3)
  18. Beispielrechnungen und Fallbeispiele aus dem Teilnehmerkreis

Erfolge des Zentrums

Zusätzliche Informationen

Ihre Referenten: Dr.-Ing. Eugen Bendeich (Leitung), Industrieberatung, Stuttgart, langjährige Erfahrungen in Serienfertigung, Maschinen- und Anlagenbau, VDI-Dozent, Christian Müller, Vertriebs- und Projektmanager, HSI GmbH, Erfurt Siegfried Rausch, R+B Entwicklungs- und Vertriebs GmbH, Dernbach

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen